Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Nachdem eine Trennwand in der Rostocker Ikea-Filiale auf ein zweijähriges Mädchen gefallen ist, stellt sich die Frage: Wer ist schuld an dem Unglück? Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft sowie eine Rostocker Rechtsanwältin geben Ausk...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 08:01 Uhr
Im Raum Rostock sind innerhalb von zwei Wochen 18 Wohnungsdurchsuchungen wegen des Verdachts des Besitzes und der Verbreitung kinderpornografischen Materials erfolgt. Der Fahndungsdruck steigt.
Quelle: NDR.de | Do., 07:52 Uhr
?Virtual Rostock? bietet Nervenkitzel mit Sicherheitsnetz - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ab Mitte Juli tauchen Besucher in der Grubenstraße in eine andere Welt. Neben Spielen sind Bildungsangebote geplant.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:48 Uhr
?Auf Dauer geht das so nicht weiter? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Personalkosten treiben Preise für Bewohner von Pflegeheimen in Höhe. Trägern wie dem Verein Auf der Tenne sind Hände gebunden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 06:49 Uhr
Rostock-Evershagen (MEIL) - Im Zuge der Rostocker Stadtautobahn (B 103) wurden die beiden per Ampel regulierten Knotenpunkte nach Evershagen und Schmarl durch einen ampelfreien Knoten mit einer Brücke und einer Zu- und Abfahrtsrampe je Richtung analog zum Knoten Lütten Klein/Groß Klein ersetzt. Zudem wurde ein Kreisverkehr westlich der B...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 12:00 Uhr
Urlauber ohne Auto ? jedenfalls direkt vor der Hotel-Tür: Als erstes Ostseebad in MV ? von Hiddensee abgesehen ? will Warnemünde Autos aus dem Ortskern verbannen. Geparkt werden soll am Stadtrand, mit dem Bus geht es dann ans Meer. Auch Binz und Bolten...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 07:24 Uhr
SPD-Fraktion fordert einen Gestaltungsbeirat für städtebaulich bedeutsame Vorhaben in Rostock
Rostock • Die Diskussion der vergangenen Wochen zu einem Rostocker Oval an der L22, zur Holzhalbinsel, zum Hotelneubau in Warnemünde oder zum Darwineum hat gezeigt, dass es in Rostock Defizite bei der Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an städtebaulich bedeutsamen Vorhaben gibt. Mit der Einrichtung eines Gestaltungsbeirats, dessen Empfehlungen und Hinweise Richtschnur einer zu treffenden Entscheidung sind, möchte die SPD-Fraktion einen aktiven Beitrag zur qualitativen Verbesserung der baulichen Gestaltung leisten. Dr. Steffen Wandschneider, stellv. Vorsitzender der SPD-Fraktion und Vorsitzender des Ausschusses für Stadtentwicklung Umwelt und Ordnung dazu: „Insbesondere in den städtebaulich besonders sensiblen Bereichen der Innenstadt und in Warnemünde, aber auch bei sonstigen Großprojekten soll künftig der Gestaltungsbeirat fachlich versierten Rat geben. Die Beteiligung eines Gestaltungsbeirats soll dabei die Diskussion in den Ortsbeiräten und den Fachausschüssen der Bürgerschaft ergänzen.“
Der Oberbürgermeister wird mit einem Antrag der SPD-Fraktion zur Bürgerschaftssitzung am 07.09.2011 beauftragt, die satzungsmäßigen und organisatorischen Voraussetzungen zur Einsetzung eines Gestaltungsbeirates der Bürgerschaft zum Beschluss für die Dezembersitzung 2011 vorzulegen.
SPD-Fraktionsvorsitzender Rainer Albrecht abschließend: „Bei einer ausgewogenen Beteiligung von Architekten, weiteren qualifizierten Berufsgruppen wie Landschaftsarchitekten, Stadtplanern, Künstlern oder Denkmalpflegern, zur baulichen Gestaltung sensibler und wichtiger Bereiche in Rostock könnten wir zukünftig städtebauliche Vorhaben transparenter  und qualifizierter diskutieren und entscheiden.“
Rainer Albrecht
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Politik | Di., 23.08.2011 20:29 Uhr | Seitenaufrufe: 80
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020