Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Mehr als 20.000 Kinder starten ins neue Schuljahr - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Anzahl der Lernenden in der Hansestadt ist gestiegen. Stadt fühlt sich gut vorbereitet auf die Corona-Beschränkungen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:18 Uhr
Neuankömmlinge müssen unterstützt werden - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Schulstart mit Corona-Beschränkungen wird für die Jüngsten schwer, sagt NNN-Redakteurin Aline Farbacher.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:18 Uhr
Premiere in Rostock: Ab Montag unterstützen fünf neue Busse den Fuhrpark der RSAG. Sie sind deutlich länger als ihre Vorgänger. Verglichen mit anderen Fahrzeugen in MV können sie zehn Prozent mehr Passagiere befördern. Aber die Fahrzeuge sind noch mit...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 07:15 Uhr
Straßenmusiker wollen längere Spielzeiten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die 30 Minuten-Regelung, die in Rostocks Innenstadt und Warnemündes Zentrum gilt, ist für viele Straßenmusiker ein Ärgernis.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:18 Uhr
Qualitätscheck für Straßenmusiker in der Kröpi? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Straßenmusik gehört zu Rostock dazu, findet unsere Autorin.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:18 Uhr
Hängematte und Trampolin - Bürgerpark wird vielseitig - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Bis Ende 2021 soll auf dem Toitenwinkler Areal zwischen Alter Schmiede und SBZ ein Ort für alle Altersgruppen entstehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:04 Uhr
Rostocker Hauptbahnhof zum Schulstart wieder erreichbar - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ab Montag rollen alle Straßenbahnen und Busse der Verkehrsgesellschaft wieder nach dem gewohnten Fahrplan.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:04 Uhr
Europäische Union hat Interreg-Programm "Südliche Ostsee" gestartet
Rostock • Insgesamt 80 Mio. Euro stehen in den kommenden sieben Jahren im Rahmen des von der Europäischen Union finanzierten Interreg-Programms "Südliche Ostsee" zur Verfügung. Darüber informiert das Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Wirtschaft. Das Budget steht insbesondere für grenzüberschreitende Netzwerkprojekte zur Verfügung.
Dabei werden künftig nicht nur technologische Innovationen gefördert, sondern auch innovative soziale Projekte und Kooperationsvorhaben, die sich mit dem kulturellen Erbe befassen.

Ziel des Programms "Südliche Ostsee ist die Aktivierung von Wachstumspotentialen durch die Zusammenarbeit von lokalen und regionalen Akteuren. Der Schwerpunkt liegt auf dem gemeinsamen Entwickeln, Testen und Transferieren von innovativen Lösungen.
Gefördert werden insbesondere Projekte in Verantwortung von öffentlichen Verwaltungen und Agenturen, kommunalen Unternehmen, Handelskammern, Cluster- und Wirtschaftsförderungsorganisationen, Bildungs-, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, Verbänden und Vereinen. In einem Projekt sollten Projektpartner aus mindestens zwei Programmpartnerländern beteiligt sein. Die Fördersätze liegen bei max. 75 Prozent für Projektpartner aus Schweden und Dänemark sowie max.
85 Prozent für Projektpartner aus Deutschland, Polen und Litauen.

Förderfähig sind Projekte aus den Landkreisen Nordwestmecklenburg, Rostock, Vorpommern-Rügen, Vorpommern-Greifswald und aus der Hansestadt Rostock, aus den polnischen Wojewodschaften Westpommern, Pommern und Ermland-Masuren (nur Powiat Elblaski), aus den schwedischen Provinzen Kalmar, Blekinge, Skane und Kronobergs, aus Bornholm und der dänischen Region Sjaelland sowie aus den litauischen Bezirken Klaipeda, Taurage und Telsiai. Eine Einbeziehung von Projektpartnern außerhalb des Fördergebiets, aber innerhalb der EU ist unter bestimmten Umständen möglich.

In der Hansestadt Rostock hat sich bereits eine leistungsfähige Gruppe von Programm- und Projektexperten etabliert und stehen als Dienstleister für potentielle Projektantragsteller beratend zur Verfügung.
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Lokales | Mo., 15.06.2015 14:12 Uhr | Seitenaufrufe: 33
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020