Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Reutershagen (SKMV) • "Es ist schon beeindruckend, diese Ausstellung mit Fotos von Prominenten auf der Couch von Chefredakteuren der BILD mit einem Kunstwerk des Berliner Künstle...
Quelle: HRO-News.de | Do., 17.01.2019 - 13:30 Uhr
Mehr als 2000 Muslime leben in Rostock, ein Gotteshaus haben sie aber nicht. Stadt und Islamische Gemeinde haben sich nun auf einen Standort für eine Moschee geeinigt: Holbeinplatz, in Nähe des Ostseestadions.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 17.01.2019 - 05:36 Uhr
"67 m ? NEIN!" scheitert mit Bürgerbegehren - vorest - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Nach der Ablehnung ihres Antrags durch die Gemeindevertretung Börgerende legt Bürgerinitiative Widerspruch ein.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 18.01.2019 - 08:03 Uhr
Ostseebad ist total versandet - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Warnemünde ist unter dem Sandsturm ziemlich versandet, am Mittwoch wäre der Name "Sandemünde" angebracht gewesen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 17.01.2019 - 05:13 Uhr
Andreas Meyer fürchtet, dass der Bau einer neuen Moschee in Rostock Proteste auslösen wird. Dabei hätten auch die Muslime in der Hansestadt das Recht auf ein religiöses Zuhause, kommentiert der Leiter der Lokalredaktion Rostock.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 17.01.2019 - 06:01 Uhr
Zähes Warten auf den B-Plan Strand - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Beteiligte treten seit zehn Jahren auf der Stelle - das gefährdet ganze Existenzen. Ortsbeirat drängt auf Fortschritte.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 08:04 Uhr
Rostock (HRPS) • In diesem Jahr wird wieder der "Kulturpreis der Hanse- und Universitätsstadt Rostock" verliehen, teilt das Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen mit. De...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 18.01.2019 - 12:06 Uhr

Neubau Urnengemeinschaftsanlage "Am Lärchenweg" auf dem Neuen

Rostock-Stadtweide (HRPS) • Auf dem Neuen Friedhof in Rostock entsteht in den nächsten Wochen der 2. Bauabschnitt der Urnengemeinschaftsanlage "Am Lärchenweg". Damit soll dem steigenden Bedarf an anonymen und halbanonymen Bestattungen längerfristig entsprochen werden, teilt das Amt für Stadtgrün, Naturschutz und Landschaftspflege mit. Das Areal befindet sich südlich vom Krematorium in Verlängerung und Fortführung der bereits 2009 angelegten Anlage.

Der Neue Friedhof steht als Flächendenkmal unter Schutz. Die Neugestaltung orientiert sich an der historisch verbürgten Gestaltung des Urnenareals, verwendet aber zeitgemäße Gestaltungsmittel. Die Teilflächen dienen in erster Linie der Aufnahme von Urnen. Die räumliche Ausformung der Urnengemeinschaftsanlage orientiert sich am vorhandenen und zu erhaltenden Baum- und Strauchbestand. Die in der Vergangenheit veränderten Höhenverhältnisse werden weitgehend auf den historisch nachweisbaren Zustand zurückgeführt.

Die Wege- und Platzflächen werden mit Platten befestigt bzw. als wassergebundene Wegedecke hergestellt. Noch vorhandene Treppen und Mauern sind für eine Sanierung vorgesehen, fehlende Treppen und Mauern werden ergänzt. Neue Sträucher und Bäume sowie Sitzmöglichkeiten komplettieren die Anlage.

Im Auftrag des Amtes für Stadtgrün, Naturschutz und Landschaftspflege wurde die Planung durch den Landschaftsarchitekten Andreas Webersinke erarbeitet. Die Bauarbeiten wird die Rostocker Garten- und Landschaftsbaufirma alpina ausführen. Baubeginn ist Anfang August 2015.
Die Arbeiten werden bis Ende November ihren Abschluss finden.

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Stadt | Di., 04.08.2015 - 07:01 Uhr | Seitenaufrufe: 29
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019