Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Decathlon verspricht, weiter auf Rostock zu warten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Das Land gab Anfang 2020 grünes Licht für die Filiale in Schutow. Bis zum Baustart könnten aber noch zwei Jahre vergehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:52 Uhr
Nachdem eine Trennwand in der Rostocker Ikea-Filiale auf ein zweijähriges Mädchen gefallen ist, stellt sich die Frage: Wer ist schuld an dem Unglück? Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft sowie eine Rostocker Rechtsanwältin geben Ausk...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 08:01 Uhr
?Auf Dauer geht das so nicht weiter? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Personalkosten treiben Preise für Bewohner von Pflegeheimen in Höhe. Trägern wie dem Verein Auf der Tenne sind Hände gebunden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 06:49 Uhr
Im Raum Rostock sind innerhalb von zwei Wochen 18 Wohnungsdurchsuchungen wegen des Verdachts des Besitzes und der Verbreitung kinderpornografischen Materials erfolgt. Der Fahndungsdruck steigt.
Quelle: NDR.de | Do., 07:52 Uhr
?Virtual Rostock? bietet Nervenkitzel mit Sicherheitsnetz - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ab Mitte Juli tauchen Besucher in der Grubenstraße in eine andere Welt. Neben Spielen sind Bildungsangebote geplant.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:48 Uhr
Justizministerin Uta-Maria Kuder: "Schnelle und komfortable Grundbucheinsicht für die Notare unseres Landes stärkt den Wirtschaftsstandort Mecklenburg-Vorpommern!"
Pilotprojekt SolumSTAR im Bereich der Online-Grundbucheinsicht geht heute für Notare des Landes an den Start!
Rostock • Justizministerin Uta-Maria Kuder (CDU) erläuterte heute in Rostock: "Im Zuge der Einführung des elektronischen Grundbuchs in Mecklenburg-Vorpommern ist das bisherige Grundbuchfachverfahren ARGUS-EGB planmäßig durch die in weiteren 13 Bundesländern zum Einsatz kommende Fachanwendung SolumSTAR abgelöst worden. Wesentlicher Aspekt bei der Einführung von SolumSTAR ist die Einrichtung eines sogenannten automatisierten Abrufverfahrens, welches es den Teilnehmern ermöglicht, bei Vorliegen der rechtlichen und technischen Voraussetzungen online in das Grundbuch Einsicht nehmen zu können."

"Die schnelle und komfortable Grundbucheinsicht beschleunigt die Kreditvergabe und schafft so eine wichtige Grundlage für die Investitionen der Unternehmen, die im Ergebnis den Wirtschaftsstandort Mecklenburg-Vorpommern stärken," bekräftigt Ministerin Kuder weiter.  "Für den Bürger bedeutet ein beschleunigter Immobilienverkehr und Bodenkredit in der Regel kürzere Laufzeiten von teuren Zwischenkrediten".

"Die Justiz in Mecklenburg-Vorpommern setzt daher gerade in diesem Bereich auf den Einsatz modernster Informations- und Kommunikationstechnik," hebt Ministerin Kuder hervor. "Durch die Nutzung des Online-Grundbuchabrufverfahrens können die zugelassenen Teilnehmer von jedem PC mit Internetzugang auch außerhalb der Dienstzeiten der Amtsgerichte komfortabel Einsicht in das Grundbuch nehmen. Umfangreiche technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen stellen den Ausschluss unbefugter Einsichtnahmen oder fehlerhafter Inhaltsübermittlungen sicher."

Justizministerin Uta-Maria Kuder (CDU): "Ab 04.07.2011 wird zunächst den Notaren in Mecklenburg-Vorpommern testweise die Nutzung des automatisierten Abrufverfahrens ermöglicht. Derzeit sind bereits ca. 60% des Gesamtbestandes der Grundbücher in Mecklenburg-Vorpommern elektronisch erfasst und somit online abrufbar. Voraussichtlich Ende des 1. Quartals 2012 werden die restlichen im Scanverfahren erfassbaren Papiergrundbücher digitalisiert sein."  

Der flächendeckende Echtbetrieb des automatisierten Abrufverfahrens ist für den Herbst diesen Jahres vorgesehen. Sodann ist es sämtlichen Notaren in der Bundesrepublik sowie den sonstigen Berechtigten wie z. B. Banken, Bausparkassen, Versicherungen, Rechtsanwälten und Versorgungsunternehmen möglich, am automatisierten Grundbuchabrufverfahren in Mecklenburg-Vorpommern teilzunehmen.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Politik | Mo., 04.07.2011 19:41 Uhr | Seitenaufrufe: 172
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020