Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Decathlon verspricht, weiter auf Rostock zu warten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Das Land gab Anfang 2020 grünes Licht für die Filiale in Schutow. Bis zum Baustart könnten aber noch zwei Jahre vergehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:52 Uhr
Nachdem eine Trennwand in der Rostocker Ikea-Filiale auf ein zweijähriges Mädchen gefallen ist, stellt sich die Frage: Wer ist schuld an dem Unglück? Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft sowie eine Rostocker Rechtsanwältin geben Ausk...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 08:01 Uhr
?Auf Dauer geht das so nicht weiter? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Personalkosten treiben Preise für Bewohner von Pflegeheimen in Höhe. Trägern wie dem Verein Auf der Tenne sind Hände gebunden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 06:49 Uhr
Im Raum Rostock sind innerhalb von zwei Wochen 18 Wohnungsdurchsuchungen wegen des Verdachts des Besitzes und der Verbreitung kinderpornografischen Materials erfolgt. Der Fahndungsdruck steigt.
Quelle: NDR.de | Do., 07:52 Uhr
?Virtual Rostock? bietet Nervenkitzel mit Sicherheitsnetz - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ab Mitte Juli tauchen Besucher in der Grubenstraße in eine andere Welt. Neben Spielen sind Bildungsangebote geplant.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:48 Uhr
Sechs versuchte Enkeltricks an einem Tag
Rostock/Bad Doberan • Schon wieder versuchten skrupellose Täter durch Tricks an das Geld älterer Menschen zu kommen. Am Donnerstag, den 09.10.2014, zwischen 9:59 und 14:04 Uhr meldeten sich ein Mann und eine Frau per Telefon bei sechs älteren Damen im Alter zwischen 75 und 90 Jahren in Rostock und Bad Doberan und gaben vor deren Enkel oder Neffe bzw. Nichte zu sein. In fünf Fällen bat das Pärchen die Angerufenen um Geld oder Schmuck für den Kauf einer Eigentumswohnung oder eines Grundstückes. In einem Fall täuschten sie einen Besuch bei einer Auktion vor, bei der beide etwas für einen Preis von über 10.000 Euro ersteigert hätten und nun nicht an ihr Geld kämen. Hier sollte eine 76-jährige Rostockerin aushelfen. Dieser kam der Anruf jedoch verdächtig vor, so dass sie das Telefonat beendete und sofort die Polizei benachrichtigte. Ihrer Beschreibung nach hatte der männliche Täter eine junge Stimme, einen möglicherweise österreichischen Dialekt und rollte das "R". In keinem Fall kam es zu einer Geldübergabe. Es kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass es weitere Fälle gab. Die Polizei bittet Betroffene oder deren Angehörige, sich umgehend mit der Polizei in Verbindung zu setzen.


Tipps der Polizei: - Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon als Verwandter ausgibt, Sie ihn aber nicht eindeutig erkennen! - Fragen Sie nach Dingen, die nur der richtige "Verwandte" beantworten kann! - Vereinbaren Sie einen Rückruf und informieren Sie in der Zwischenzeit andere Verwandte! - Lassen Sie sich keinesfalls dazu drängen, Bargeld von Ihrer Bank abzuholen. - Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen!
PHKin Isabel Wenzel, ANin Manuela Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Do., 09.10.2014 16:31 Uhr | Seitenaufrufe: 20
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020