Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Evershagen (MEIL) • Im Februar wird der erste Abschnitt des Umbaus des Verkehrsknotens Evershagen im Zuge der Bundesstraße B 103 (Stadtautobahn) abgeschlossen. Die neue Anbindu...
Quelle: HRO-News.de | Di., 15.01.2019 - 10:30 Uhr
Rostock-Reutershagen (HRPS) • Viele Jahre hatten sich die Nutzerinnen und Nutzer der Stadtteilbibliothek Reutershagen mit den engen Räumlichkeiten in der Thälmannstraße 23 arrangiert. ...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 14.01.2019 - 10:12 Uhr
Rostock (PIHR) • Bei Verkehrskontrollen an den ersten beiden Wochenenden im neuen Jahr wurden mehr als 650 Fahrzeugführer im Stadtgebiet Rostock kontrolliert. Auffällig vie...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 14.01.2019 - 13:55 Uhr
Rostock-Stadtmitte (HRPS) • Zum Blockflötenfest unter dem Motto "Winter - Bach" lädt das Konservatorium, Musikschule der Hanse- und Universitätsstadt Rostock, am Sonnabend (19. Janua...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 14.01.2019 - 11:51 Uhr
Nachdem im November ein 39-Jähriger bei Wartungsarbeiten am Kühlturm tödlich verunglückte, dauern die Ermittlungen weiter an. Die Staatsanwaltschaft schließt aber bereits jetzt Fremdverschulden aus.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 14.01.2019 - 17:44 Uhr
Heißes Bügeleisen löst Brand in Einfamilienhaus aus - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Als eine Frau vergisst, das Bügeleisen auszustellen, bricht in einem Einfamilienhaus ein Feuer aus.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 16.01.2019 - 14:56 Uhr
Donnerstag und Freitag Baustelle in Lübecker Straße - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Aufgrund von Bauarbeiten kommt es zu Behinderungen auf Höhe der Max-Eyth-Straße.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 16.01.2019 - 09:33 Uhr

Betrüger scheitern mit Gewinnspieltrick

Rostock (PIHR) • "Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen!" - was für einen 61-Jährigen zunächst wie eine gute Nachricht klang, entwickelte sich schnell zu einem Betrug.


Bereits am Sonnabend wurde der Rostocker von einem bislang unbekannten Mann angerufen. Dabei gratulierte der Anrufer zu einem angeblichen Gewinn in Höhe von 49.500 Euro. Bei diesem Telefonat wurde dem 61-Jährigen mitgeteilt, dass er zwei Tage später telefonisch weitere Informationen zur Geldübergabe erhalten würde.


Tatsächlich erhielt der vermeintliche Gewinner am Montag den erwarteten Anruf. Eine Frau erklärte nun, das Geld könne nur übergeben werden, wenn der Rostocker STEAM-Guthabenkarten kaufen würde. Der Betrag der Wertkarten solle 900,00 Euro betragen. Erst dann könne der schon in Rostock angekommene Geldkoffer übergeben und mit einem passenden Code geöffnet werden.


Da der Rostocker und seine Frau nun sehr misstrauisch wurden, informierten sie die Polizei über den Vorfall. Das Kriminalkommissariat Rostock ermittelt nun wegen Betrugsverdacht.


Die Polizei rät erneut, ein gesundes Misstrauen zu bewahren.


Leisten Sie keine Vorauszahlungen für einen vermeintlichen Gewinn!


Seriöse Gewinn- oder Lotteriegesellschaften verlangen keine Gebühren!


Geben Sie nie Gutschein- oder Kartencodes an Dritte weiter! Mit der Weitergabe des Codes ist Ihr Geld in fremden Händen!


Sprechen Sie mit Eltern, Großeltern sowie Verwandten und klären sie diese über die Gefahren auf! Weitere Infos unter: www.polizei-beratung.de

André Täschner



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Di., 31.01.2017 - 14:14 Uhr | Seitenaufrufe: 29
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019