Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Evershagen (MEIL) • Im Februar wird der erste Abschnitt des Umbaus des Verkehrsknotens Evershagen im Zuge der Bundesstraße B 103 (Stadtautobahn) abgeschlossen. Die neue Anbindu...
Quelle: HRO-News.de | Di., 15.01.2019 - 10:30 Uhr
Rostock (PIHR) • Insgesamt vier Fahrzeuge wurden seit Anfang dieser Woche im Bereich der Hansestadt Rostock aufgebrochen. Bei den zwei Kleintransportern und zwei Pkws schluge...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 16.01.2019 - 13:50 Uhr
Rostock-Hansaviertel (HRPS) • Auf Grund von Veranstaltungen müssen Schwimmzeiten im Hallenschwimmbad "Neptun" verändert werden. So entfällt das öffentliche Schwimmen am 19. und 20. Ja...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 16.01.2019 - 11:43 Uhr
Rostock (RSAG) • Die Rostocker Straßenbahn AG testet in diesen Tagen einen überlangen Gelenkbus auf
Quelle: HRO-News.de | Di., 15.01.2019 - 18:31 Uhr
Rostock-Stadtmitte (PIHR) • Ein über einen Gehweg gespannter dünner Draht hätte in der Rostocker Bahnhofstraße schnell zur gefährlichen Falle werden können. Besonders gefährdet: ...
Quelle: HRO-News.de | Di., 15.01.2019 - 12:54 Uhr
Mehr als 2000 Muslime leben in Rostock, ein Gotteshaus haben sie aber nicht. Stadt und Islamische Gemeinde haben sich nun auf einen Standort für eine Moschee geeinigt: Holbeinplatz, in Nähe des Ostseestadions.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 17.01.2019 - 05:36 Uhr
Rostock-Warnemünde (HRPS) • Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock hat am 28. Dezember 2018 die Planunterlagen für das Werftbecken Warnemünde eingereicht. Damit startet die Stadt n...
Quelle: HRO-News.de | Di., 15.01.2019 - 12:32 Uhr

Welthospiztag 2014 - Unterstützung für das Rostocker Hospiz

Rostock-Südstadt (HRPS) • In diesem Jahr findet am 11. Oktober der Welthospiztag statt, am 14. Oktober ist jährlich der Deutsche Hospiztag.
An diesen Tagen geht die Hospizbewegung an die Öffentlichkeit, um auf den Hospizgedanken aufmerksam zu machen, über die Situation der Hospize zu informieren und sich bei den vielen ehrenamtlichen Unterstützern zu bedanken.
Dieser besondere Tag wird auch vom Rostocker Hospiz genutzt, um auf die Arbeit des stationären Hospizes und seines ambulanten Hospizdienstes in Rostock hinzuweisen.
Das älteste Hospiz in Mecklenburg - Vorpommern blickt an diesen Tagen auf sein 16jähriges Wirken in Rostock zurück. Das Hospiz hat sich den Leitlinien der Hospizbewegung verschrieben. Das Handeln ist darauf gerichtet, dass Menschen an ihrem Lebensende selbstbestimmt, sicher und geborgen leben können und im Sterben begleitet werden. Die professionelle Betreuung hat zum Ziel, körperliche und seelische Belastungen zu lindern, den Bewohnern ungeteilte Aufmerksamkeit zukommen zu lassen und sie bei Alltäglichem zu unterstützen. Im Zentrum des Engagements steht der Mensch mit seinen Bedürfnissen.

Viele Sterbende und ihre Angehörigen wurden auf dem letzten schweren Weg durch die Mitarbeiter des Hospizes begleitet. Hauptamtliche Pflegekräfte, Palliativmediziner, Sozialarbeiter, Seelsorger, Psychologen und ehrenamtliche Helfer stehen rund um die Uhr den Sterbenden und ihren Angehörigen in schweren Zeiten zur Seite.
Durch die nicht vollständige finanzielle Absicherung der Hospize durch die Kranken- und Pflegekassen ist jedes Hospiz in Deutschland auf finanzielle Unterstützung und Ehrenamt "von außen" angewiesen.
"Hospizarbeit braucht Freunde und Helfer. Hospizarbeit braucht ehrenamtliche Unterstützer und bürgerschaftliches Engagement.
Hospizarbeit ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe." fasst Hospizleiter Birger Birkholz die Erwartung an die Gesellschaft zusammen.

Denn 90 % des Aufenthaltes der Grundkosten eines Bewohners im Hospiz erstatten die Kranken- und Pflegekassen. 10 % müssen von der Einrichtung selbst eingeworben werden.
Das Rostocker Hospiz kann bereits auf eine gute Unterstützung bauen.
Motivierte und gut ausgebildete Ehrenamtliche stehen dem Team des Hospizes verlässlich zur Seite.
Und bürgerschaftliches Engagement hat sich in den letzten Jahren entwickelt. Aktionen wie Laufveranstaltungen zugunsten des Hospizes, Buchlesungen, Benefizkonzerte für das Hospiz, Konzerte im Hospiz, CD-Veröffentlichungen sind nur einige Beispiele für aktive Hilfe.

Anlässlich des Welthospiztages 2014 melden sich nun Rostocker Künstler, Moderatoren, Journalisten, Autoren und Geschäftsleute, die durch ihr Wirken in der Hansestadt der Öffentlichkeit bekannt sind, zu Wort und erklären, warum sie das Rostocker Hospiz gern und bewusst unterstützt haben und weiter unterstützen werden.
Radiomoderatorin Andrea Sparmann, Fernsehjournalist David Pilgrim, Sänger Sebastian Hämer, Sängerin Jaqueline Boulanger, Bildhauer Wolfgang Friedrich, Malerin Grit Sauerborn, Buchhändler Florian Rieger, Piano Centrum Rostock - Inhaber Klaus Kreutzer sind dabei. Weiterhin haben Stadthallenchefin Petra Burmeister, Keramikerin Christiane Lamberz, Kantor an St. Johannis KMD Prof. Dr. Markus Langer, Autorin Jennifer Teege, City Sport-Betreiber Erwin und Peter Gohlke, Marketingberater Jan Baginski sowie Medienunternehmer Thomas Böhm ihre Unterstützung gemeinsam mit vielen anderen zugesagt.
Warum sie das Hospiz unterstützen, ist ab sofort unter http://www.kliniksued-rostock.de/patienten-besucher/hospiz-am-klinikum-suedstadt/unterstuetzung/unterstuetzung-plus.html
zu finden.

Wer das Hospiz unterstützen möchte, kann sich im Hospiz jederzeit über die Möglichkeit der ehrenamtlichen Mitarbeit informieren.
Spenden werden gern über den Förderverei n des Hospizes entgegen genommen. Die Kontoverbindung des Fördervereins bei der OSPA ist IBAN DE42 130500000220014221.
Aber auch der Besuch des nächsten Benefizkonzertes ist eine gute Gelegenheit dafür. Am 14. November 2014 um 20 Uhr  gibt die Rostocker Band "Bad Penny" in der Rostocker Hl. Geist Kirche ein Konzert zugunsten des Rostocker Hospizes.

Birger Birkholz



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit & Soziales | Do., 09.10.2014 - 12:15 Uhr | Seitenaufrufe: 242
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019