Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
An einer Bushaltestelle ist ein 13-Jähriger in Rostock unvermittelt auf die Straße gelaufen und hat versucht, über
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 05:00 Uhr
Im Schwarzen Weg entstehen neue Wohnungen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Noch in diesem Jahr sollen die Bauarbeiten am ersten Block beginnen. Bis 2023 sollen 24 Einheiten bezugsfertig sein.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 05:26 Uhr
Der Drang zum Tanzen verbindet Rostockerinnen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die neunköpfige Gruppe InStyle trainiert zwei Mal wöchentlich im Pablo-Neruda-Club in Evershagen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 05:26 Uhr
Die öffentliche Beteiligung an der Nahverkehrsplanung der Region Rostock für die nächsten zehn Jahre schlägt auch in der Großgemeinde Carinerland Wellen. Hier soll eine eigene Umfrage gestartet werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 05:14 Uhr
Rostocker zaubert Kunstwerke aus Bügelperlen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Michel Gosselk brennt für sein Hobby, das manchmal auch einer riesen Herausforderung gleicht.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:13 Uhr
Hansa-Trainer Härtel fordert mehr Einsatz - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Nach dem unbefriedigenden Start in das Fußball-Jahr 2020 nimmt Hansa Rostocks Trainer Jens Härtel seine Profis in die Verantwortung. «Unsere Pflicht ist es, eine gute Leistung auf den Platz zu bringen. Es wird um Mentalität, Laufstärke und Einsatzberei...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 05:00 Uhr
Sie waren einst die Sänger von den Hollies, The Sweet und 10cc. Lesen Sie, wie die Frontm3n Peter Howarth, Pete Lincoln und Mick Wilson das Publikum in Rostock begeistert haben.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:14 Uhr
Welthospiztag 2014 - Unterstützung für das Rostocker Hospiz
Rostock-Südstadt • In diesem Jahr findet am 11. Oktober der Welthospiztag statt, am 14. Oktober ist jährlich der Deutsche Hospiztag.
An diesen Tagen geht die Hospizbewegung an die Öffentlichkeit, um auf den Hospizgedanken aufmerksam zu machen, über die Situation der Hospize zu informieren und sich bei den vielen ehrenamtlichen Unterstützern zu bedanken.
Dieser besondere Tag wird auch vom Rostocker Hospiz genutzt, um auf die Arbeit des stationären Hospizes und seines ambulanten Hospizdienstes in Rostock hinzuweisen.
Das älteste Hospiz in Mecklenburg - Vorpommern blickt an diesen Tagen auf sein 16jähriges Wirken in Rostock zurück. Das Hospiz hat sich den Leitlinien der Hospizbewegung verschrieben. Das Handeln ist darauf gerichtet, dass Menschen an ihrem Lebensende selbstbestimmt, sicher und geborgen leben können und im Sterben begleitet werden. Die professionelle Betreuung hat zum Ziel, körperliche und seelische Belastungen zu lindern, den Bewohnern ungeteilte Aufmerksamkeit zukommen zu lassen und sie bei Alltäglichem zu unterstützen. Im Zentrum des Engagements steht der Mensch mit seinen Bedürfnissen.

Viele Sterbende und ihre Angehörigen wurden auf dem letzten schweren Weg durch die Mitarbeiter des Hospizes begleitet. Hauptamtliche Pflegekräfte, Palliativmediziner, Sozialarbeiter, Seelsorger, Psychologen und ehrenamtliche Helfer stehen rund um die Uhr den Sterbenden und ihren Angehörigen in schweren Zeiten zur Seite.
Durch die nicht vollständige finanzielle Absicherung der Hospize durch die Kranken- und Pflegekassen ist jedes Hospiz in Deutschland auf finanzielle Unterstützung und Ehrenamt "von außen" angewiesen.
"Hospizarbeit braucht Freunde und Helfer. Hospizarbeit braucht ehrenamtliche Unterstützer und bürgerschaftliches Engagement.
Hospizarbeit ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe." fasst Hospizleiter Birger Birkholz die Erwartung an die Gesellschaft zusammen.

Denn 90 % des Aufenthaltes der Grundkosten eines Bewohners im Hospiz erstatten die Kranken- und Pflegekassen. 10 % müssen von der Einrichtung selbst eingeworben werden.
Das Rostocker Hospiz kann bereits auf eine gute Unterstützung bauen.
Motivierte und gut ausgebildete Ehrenamtliche stehen dem Team des Hospizes verlässlich zur Seite.
Und bürgerschaftliches Engagement hat sich in den letzten Jahren entwickelt. Aktionen wie Laufveranstaltungen zugunsten des Hospizes, Buchlesungen, Benefizkonzerte für das Hospiz, Konzerte im Hospiz, CD-Veröffentlichungen sind nur einige Beispiele für aktive Hilfe.

Anlässlich des Welthospiztages 2014 melden sich nun Rostocker Künstler, Moderatoren, Journalisten, Autoren und Geschäftsleute, die durch ihr Wirken in der Hansestadt der Öffentlichkeit bekannt sind, zu Wort und erklären, warum sie das Rostocker Hospiz gern und bewusst unterstützt haben und weiter unterstützen werden.
Radiomoderatorin Andrea Sparmann, Fernsehjournalist David Pilgrim, Sänger Sebastian Hämer, Sängerin Jaqueline Boulanger, Bildhauer Wolfgang Friedrich, Malerin Grit Sauerborn, Buchhändler Florian Rieger, Piano Centrum Rostock - Inhaber Klaus Kreutzer sind dabei. Weiterhin haben Stadthallenchefin Petra Burmeister, Keramikerin Christiane Lamberz, Kantor an St. Johannis KMD Prof. Dr. Markus Langer, Autorin Jennifer Teege, City Sport-Betreiber Erwin und Peter Gohlke, Marketingberater Jan Baginski sowie Medienunternehmer Thomas Böhm ihre Unterstützung gemeinsam mit vielen anderen zugesagt.
Warum sie das Hospiz unterstützen, ist ab sofort unter http://www.kliniksued-rostock.de/patienten-besucher/hospiz-am-klinikum-suedstadt/unterstuetzung/unterstuetzung-plus.html
zu finden.

Wer das Hospiz unterstützen möchte, kann sich im Hospiz jederzeit über die Möglichkeit der ehrenamtlichen Mitarbeit informieren.
Spenden werden gern über den Förderverei n des Hospizes entgegen genommen. Die Kontoverbindung des Fördervereins bei der OSPA ist IBAN DE42 130500000220014221.
Aber auch der Besuch des nächsten Benefizkonzertes ist eine gute Gelegenheit dafür. Am 14. November 2014 um 20 Uhr  gibt die Rostocker Band "Bad Penny" in der Rostocker Hl. Geist Kirche ein Konzert zugunsten des Rostocker Hospizes.
Birger Birkholz
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit & Soziales | Do., 09.10.2014 12:15 Uhr | Seitenaufrufe: 246
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020