Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock/Schwerin (HRPS) • Die Historische Kommission für Mecklenburg e.V. mit Sitz in Schwerin hat jetzt mit der Publikation "Rostock und seine Nachbarn in der Geschichte" einen inte...
Quelle: HRO-News.de | Do., 15.11.2018 - 06:29 Uhr
Rostock-Lichtenhagen (PIHR) • Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich heute Mittag im Stadtteil Lichtenhagen. Dabei erlitt eine 77-jährige Fußgängerin schwerste Verletzungen, ...
Quelle: HRO-News.de | Do., 15.11.2018 - 16:45 Uhr
Am Kröpeliner Tor steht schon seit Tagen die erste Bude für den Rostocker Weihnachtsmarkt. Doch die muss nun wieder abgebaut werden. Das Amt hat es entschieden ? und streitet mit dem Gastronomen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 15.11.2018 - 11:45 Uhr
Eine Festung vorm Stadion - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
2400 Demonstranten werden heute zum AfD-Aufmarsch und der Gegenbewegung im Hansaviertel erwartet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 16.11.2018 - 05:26 Uhr
Arbeiter stürzt 70 Meter in den Tod - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Tragödie am Kühlturm: Bei Fassadenarbeiten in 80 Metern Höhe ist heute ein Tragekorb abgestürzt. Ein Mann kam ums Leben.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 15.11.2018 - 12:40 Uhr
Rostock (MWBT) • In Rostock hat am Sonnabend der 25. Hausärztetag stattgefunden. "Die Hausärzte nehmen im Gesundheitswesen eine besonders wichtige Funktion wahr. Sie sind r...
Quelle: HRO-News.de | Sa., 17.11.2018 - 11:30 Uhr
Großgemeinde vor Rostocks Toren geplant - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Gemeinden Elmenhorst, Admannshagen-Bargeshagen und Ostseebad Nienhagen wollen fusionieren.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 16.11.2018 - 05:26 Uhr
Foto: Universität Rostock
Foto: Universität Rostock

Professur für Ur- und Frühgeschichte in Rostock ausgeschrieben

Minister Brodkorb: Weiterer wichtiger Schritt für Wiedereinrichtung des Lehrstuhls und Aufbau eines künftigen Archäologischen Landesmuseums

Rostock (MBWK) • Die Universität Rostock richtet einen Lehrstuhl für Ur- und Frühgeschichte ein. Die  W3-Professur, die am Heinrich Schliemann-Institut für Altertumswissenschaften angesiedelt wird, ist ausgeschrieben. Die Stellenausschreibung ist im Internet veröffentlicht. Bewerbungsschluss ist Dienstag, der 31. März 2015. Der künftige Lehrstuhlinhaber hat das Fach in seiner gesamten thematischen Breite in Lehre und Forschung zu vertreten. Es ist vorgesehen, dass die Stelleninhaberin bzw. der Stelleninhaber die wissenschaftliche Leitung eines aufzubauenden Archäologischen Landesmuseums übernimmt.

"Der Start des Besetzungsverfahrens ist ein weiterer wichtiger Schritt für die Wiedereinrichtung eines Lehrstuhls zur Ur- und Frühgeschichte und für den Aufbau eines künftigen Archäologischen Landesmuseums", sagte der Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mathias Brodkorb. "Die Wiedereinrichtung des Lehrstuhls ist ein wissenschaftspolitischer und kulturpolitischer Meilenstein", bekräftigte Brodkorb. Mecklenburg-Vorpommern gehöre zu den Ländern, die besonders viele archäologische Funde aufwiesen. Dies belegten die Funde im Tollensetal und im Innenhof des Schweriner Schlosses.

Das Land finanziert die Einrichtung des Lehrstuhls mit einmalig 1,5 Mio. Euro. Ein Schwerpunkt in der Forschung wird das archäologische Kulturerbe des Landes sein. Als eine seiner ersten Aufgaben soll der Lehrstuhlinhaber ein Konzept für ein künftiges Archäologisches Landesmuseum erstellen. Von Bewerberinnen und Bewerbern werden Kompetenzen in den Bereichen Kulturerbe-Management und Ausstellungswesen sowie tiefgreifende Kenntnisse der ur- und frühgeschichtlichen Archäologie Norddeutschlands erwartet. Forschungsschwerpunkte in den Bereichen Unterwasserarchäologie, Schlachtfeldarchäologie oder slawische Archäologie wären von Vorteil.

Weitere Informationen: www.uni-rostock.de/stellen

Henning Lipski



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Bildung | Fr., 06.03.2015 - 14:36 Uhr | Seitenaufrufe: 97
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018