Aktion "Zeig Dich!" macht Fußgänger und Radfahrer sichtbarer / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Lütten Klein (PIHR) • Am 17.08.2018 kam es gegen 15:45 Uhr im Bereich des
Quelle: HRO-News.de | Fr., 17.08.2018 - 23:10 Uhr
Fußgängerin von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Am Nachmittag hat sich in Lütten Klein ein Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einer Fußgängerin ereignet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 17.08.2018 - 18:46 Uhr
Eine 62-jährige Fußgängerin ist in Rostock von einer Straßenbahn angefahren und schwer verletzt worden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 18.08.2018 - 10:07 Uhr
Der Ortsbeirat Warnemünde stimmt den Plänen von Rostock Port für einen neuen Terminal zu. Noch im Herbst könnte mit den Bauarbeiten begonnen werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 15:28 Uhr
Die Deutsche Bahn beginnt im Herbst mit der Sanierung der Strecke. Die Arbeiten sollen bis 2020 dauern. Zeitweise gibt es eine Vollsperrung. Ein Konzept für den Schienenersatzverkehr liegt bisher nicht vor - die Rostocker CDU befürchtet ein Chaos.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 19:31 Uhr
Im Rostocker Stadtteil Lütten Klein kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 62-Jährige geriet unter die tonnenschwere Tram.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 17.08.2018 - 18:57 Uhr
Rostock vor dem Verkehrskollaps? - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im Oktober und November soll die S-Bahn-Strecke von Marienehe nach Warnemünde voll gesperrt werden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 16.08.2018 - 21:00 Uhr
Zeig Dich - Plakat: Hansestadt Rostock
Zeig Dich - Plakat: Hansestadt Rostock

Aktion "Zeig Dich!" macht Fußgänger und Radfahrer sichtbarer

Rostock (HRPS) • Mit einer Verkehrssicherheitsaktion unter dem Motto "Zeig Dich!" will die Hansestadt Rostock auf die Gefahren, die sich durch mangelnde Sichtbarkeit insbesondere für Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrerinnen und Radfahrer ergeben, aufmerksam machen. "Der Herbst mit mehr Dunkelheit und oftmals auch trüben Tageszeiten fordert von allen Verkehrsteilnehmerinnen und –teilnehmern erhöhte Aufmerksamkeit und zugleich bessere Erkennbarkeit", so Dr. Chris Müller, Senator für Finanzen, Verwaltung und Ordnung. So sinkt die Erkennbarkeit von Fußgängern und unbeleuchteten Fahrradfahrern mit ggf. auch dunkler Bekleidung bei bereits schon geringfügiger Entfernung. Bei Dämmerung und Dunkelheit nehmen Autofahrerinnen und –fahrer dunkel gekleidete Personen erst in einer Entfernung von 25 Metern wahr, meist zu spät zum Bremsen. Gründe dafür sind die verringerte Sehschärfe und die fehlenden Kontraste im Dunkeln. "Ziel ist Sicherheit durch Sichtbarkeit!", so Senator Dr. Chris Müller. Wer auch in der dunklen Jahreszeit mit dem Fahrrad sicher unterwegs sein möchte, für den zählt vor allem das Gesehenwerden durch eine funktionierende vollständige Beleuchtung sowie reflektierende Materialien an Kleidung und Fahrrad, die auf weite Entfernung leuchten.

In den kommenden Tagen und Wochen wird die Stadtverwaltung im Rahmen der Kampagne "Rostock lässt sich sehen" mehrere Aktionen durchführen.
Das Stadtamt und der Mobilitätsbeauftragte weisen im Zusammenwirken mit der Polizeiinspektion Rostock, dem ADFC und der Verkehrswacht auf die besonderen Gefährdungen und Risiken dieser Jahreszeit hin. Ziel ist es, mit Leuchtbändern für eine erhöhte Verkehrssicherheit zu sorgen. Senator Dr. Chris Müller unterstreicht: "Wir handeln, bevor etwas passiert!
Gerade der Oktober ist dafür genau der richtige Zeitpunkt." Die Kampagne geht auf einen Beschluss der Bürgerschaft vom 4. Dezember 2013 zurück.

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Verkehr | Mi., 08.10.2014 - 11:56 Uhr | Seitenaufrufe: 35
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018