Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Magnetfischer ziehen dicke Brocken aus dem Fluss - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ein Rostocker Trio hat ein neues Hobby für sich entdeckt. Neben dem Reiz der Ungewissheit lockt auch die gute Tat.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 06:00 Uhr
Die DFB-Führung würde den Bundestag am Montag mit den 262 Delegierten gern schnell abhandeln. Doch längst hat sich Widerstand gegen die Pläne des Verbandes zur Fortsetzung der Dritten Liga formiert.
Quelle: NDR.de | Mo., 05:37 Uhr
Die zwischen Rostock und dem dänischen Gedser pendelnde Scandlines-Fähre ?Copenhagen? ist am Montag mit einem sogenannten Flettner-Rotor ausgestattet worden ? als eines der ersten Schiffe weltweit. Der aufrecht stehende, drehbare Zylinder ist 30?Meter ...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 05:03 Uhr
Stolperstraße soll bald saniert werden - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Seit gut 15 Jahren ist die Straße Thema im Ortsbeirat. Nun soll sich etwas ändern.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 06:24 Uhr
Die Gorilla-Babys im Rostocker Zoo wurden auf die Namen "Kesha" und "Moyo" getauft. Es waren die ersten Gorilla-Geburten in der 121-jährigen Geschichte des Zoos.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:13 Uhr
Auf der Autobahn 19 bei Linstow (Kreis Rostock) hat sich am Dienstagnachmittag ein Unfall ereignet. Ein 63-Jähriger kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 05:24 Uhr
Vernagelte Balkontür sorgt für Zoff - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Seit dem 11. Mai kann Karin Frommelt ihren Balkon nicht mehr betreten. Ihr Vermieter hat die Tür vernageln lassen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:37 Uhr
Sellering: Produktionsschulen beweisen, dass sich Anstrengung lohnt
Rostock - Kassebohm • Ministerpräsident Erwin Sellering hat die sechs Produktionsschulen im Land für ihre engagierte Arbeit mit Schul- und Ausbildungsabbrechern gelobt. "Produktionsschulen helfen diesen jungen Menschen, eine berufliche Perspektive zu entwickeln", sagte Sellering anlässlich des "Tages der Produktionsschulen" in Rostock, der zum ersten Mal abgehalten wurde. "Jugendliche bekommen die Möglichkeit, ihre Talente zu entdecken, so dass sie erkennen können: "Ich kriege tatsächlich was hin"", sagte Sellering.

Bei der Einrichtung von Produktionsschulen ist Mecklenburg-Vorpommern bundesweit Vorreiter. Jugendliche, die aus den verschiedensten Gründen in der Schule oder am Ausbildungsplatz scheitern, können eine der Produktionsschulen (Greven, Barth, Rostock, Waren, Wolgast, Rothenklempenow) besuchen, um sich neu zu orientieren. Der Besuch ist freiwillig und in der Regel auf sechs Monate beschränkt. Die jungen Frauen und Männer arbeiten in Werkstätten und Betrieben, außerdem erhalten sie Schulunterricht.

Seit 2004 fördere das Land diesen innovativen Ansatz, sagte Ministerpräsident Sellering auf dem "Tag der Produktionsschulen". Bis 2013 wird das Land hierfür insgesamt 9,5 Millionen Euro bereitstellen, die aus einem EU-Topf stammen. "Es ist beeindruckend, wie die Pädagogen es schaffen, den jungen Menschen zu zeigen: Anstrengung lohnt sich", sagte Sellering. Dass die Arbeit der Produktionsschulen sinnvoll ist, zeigt der Blick in die Statistik: Ein Drittel der Jugendlichen, die diesen schulischen "Umweg" absolvieren, schafft anschließend direkt den Weg in Ausbildung oder Arbeit.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Bildung | Mi., 27.10.2010 19:09 Uhr | Seitenaufrufe: 144
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020