Pärchen überfällt Frau in Rostocker Innenstadt - Polizei bittet um Mithilfe / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Lütten Klein (PIHR) • Am 17.08.2018 kam es gegen 15:45 Uhr im Bereich des
Quelle: HRO-News.de | Fr., 17.08.2018 - 23:10 Uhr
Fußgängerin von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Am Nachmittag hat sich in Lütten Klein ein Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einer Fußgängerin ereignet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 17.08.2018 - 18:46 Uhr
Der Ortsbeirat Warnemünde stimmt den Plänen von Rostock Port für einen neuen Terminal zu. Noch im Herbst könnte mit den Bauarbeiten begonnen werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 15:28 Uhr
Eine 62-jährige Fußgängerin ist in Rostock von einer Straßenbahn angefahren und schwer verletzt worden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 18.08.2018 - 10:07 Uhr
Die Deutsche Bahn beginnt im Herbst mit der Sanierung der Strecke. Die Arbeiten sollen bis 2020 dauern. Zeitweise gibt es eine Vollsperrung. Ein Konzept für den Schienenersatzverkehr liegt bisher nicht vor - die Rostocker CDU befürchtet ein Chaos.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 19:31 Uhr
Im Rostocker Stadtteil Lütten Klein kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 62-Jährige geriet unter die tonnenschwere Tram.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 17.08.2018 - 18:57 Uhr
Rostock vor dem Verkehrskollaps? - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im Oktober und November soll die S-Bahn-Strecke von Marienehe nach Warnemünde voll gesperrt werden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 16.08.2018 - 21:00 Uhr

Pärchen überfällt Frau in Rostocker Innenstadt - Polizei bittet um Mithilfe

Rostock-Stadtmitte (PIHR) • Zur Aufklärung eines Raubüberfalls auf eine 57-jährige Frau bittet die Polizei jetzt um Mithilfe der Bevölkerung.


Der Vorfall ereignete sich bereits am 01.11.2014 mitten in der Rostocker Innenstadt / Lange Straße. Gegen 19:10 Uhr traf die 57-Jährige in Höhe der Commerzbank auf die zwei unbekannten Täter. Beide waren mit Fahrrädern und einem Hund unterwegs. Als sie von der Frau auf die Nutzung des Fahrradweges verwiesen wurden, stiegen beide vom Rad und griffen die 57-Jährige an. Während der männliche Täter die Frau festhielt, schlug seine Komplizin mit der Faust auf die Frau ein und versuchte ihr die Handtasche zu entreißen. Als ein Zeuge, der durch die Schreie der Frau auf das Geschehen aufmerksam wurde, zur Hilfe kam, flüchtete das Pärchen ohne Beute vom Tatort.


Die 57-Jährige erlitt durch die Schläge Verletzungen im Gesicht, die zu einer mehrtätigen Krankschreibung führten. Erst später zeigte sie den Überfall bei der Polizei an.


Für die beiden Angreifer liegen der Kriminalpolizei nachfolgende Personenbeschreibungen vor:


Weibliche Person :

   - 20 bis 25 Jahre alt, schlanke Gestalt
   - 1,70 m bis 1,75 m groß
   - auffällig rot gefärbte Haare
   - schwarze Jacke mit Kapuze
   - knielanger, dunkler Faltenrock und dunkle Strumpfhose
   - führte ein gebrauchtes Damenfahrrad


Männliche Person:

   - ca. 25 Jahre alt, schlanke Gestalt, ca. 1,70 m groß
   - dunkle Jacke, darunter graues Shirt mit Kapuze
   - ebenfalls mit Damenrad unterwegs
   - führte hellen, kurzhaarigen Mischlingshund an der Leine


Zur Aufklärung der Tat sucht die Polizei jetzt dringend Zeugen. Insbesondere der junge Mann, der dem Opfer zur Hilfe eilte, wird gebeten sich bei der Polizei zu melden.


Möglicherweise haben weitere Personen das Geschehen beobachtet, da sich der Tatort an einem häufig genutzten Abgang zum Parkplatz an der Fischerbastion befindet. Auch diese Personen könnten wichtige Zeugen sein.


Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst in Rostock, Blücherstr. 1-3, 18055 Rostock unter der Telefonnummer 0381 / 652-6224, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Yvonne Hanske



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Mi., 26.11.2014 - 10:47 Uhr | Seitenaufrufe: 34
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018