RSAG-Pedelecs gehen in den Winterschlaf / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Von Alfons Zitterbacke bis Iny Lorentz: Bibliothekarin Ramona Schütt fährt den Bücherbus von Dorf zu Dorf. Sie bringt mehr als 2000 Menschen, Kindern wie Rentnern, ihre Lieblingsgeschichten ? sie ist für viele die Retterin des Buches.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 05:36 Uhr
Die CDU in MV versucht den Rezo-Schock zu verarbeiten, Vertrauen zurück zu gewinnen ? und wirbt dazu mit jungen Politgranden an den Stränden von Graal-Müritz und Warnemünde.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 08:15 Uhr
Schüler fällt nach Rauswurf aus S-Bahn durch Prüfung - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der 16-jährige Leo möchte Polizist werden. Wegen eines fehlenden Fahrscheins verpasst er einen wichtigen Termin.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:26 Uhr
Schiffe eines NATO-Minenabwehrverbandes besuchen derzeit den Marinestützpunkt in Rostock. Danach geht es weiter zu einem Ostseemanöver und zur Alt-Munitionsbeseitigung.
Quelle: NDR.de | Sa., 10:26 Uhr
Rostock-Reutershagen (HRPS) - Am Montag (19. August 2019) beginnen in Reutershagen die Bauarbeiten zum Umbau der Kreuzung Goerdelerstraße / Ulrich-von-Hutten-Straße zu einem leistungsfähigen Kreisverkehr. Darüber informiert das Amt für Verkehrsanlagen. Gleichzeitig wird ein Teil des Trink-, Schmutz- und Regenwassernetzes in diesem Bereich...
Quelle: HRO-News.de | Do., 07:07 Uhr
Die Verkehrssituation in der Friedrich-Franz-Straße in Warnemünde verärgert die Anwohner ? und das schon über etliche Monate. Wird die Lösung für Ärgernis gefunden, entsteht ein neues. Doch die Lösung will der Ortsbeirat bereits parat haben.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 08:19 Uhr
Schilder sollen Raser stoppen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Seit dem Wegfall des beidseitigen Parkens wehren sich Anwohner der Friedrich-Franz-Straße gegen zu schnelle Autofahrer.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:48 Uhr

RSAG-Pedelecs gehen in den Winterschlaf

Rostock (RSAG) • Die Rostocker Straßenbahn AG zieht positive Bilanz aus der ersten Pedelec-Saison. Unter dem Namen „elros – Elektromobilität in Rostock“ ging das Pilotprojekt am 6. Juni 2014 mit vier Vermietungsstationen an den Start: Reutershagen, Lütten Klein, Bad Doberan und Ostseebad Nienhagen. Rund 300 Personen haben sich seitdem für die Nutzung der Miet-Pedelecs registriert. Drei Viertel der Nutzer stammen aus Rostock, rund ein Fünftel aus dem Umland und fünf Prozent aus dem gesamten Bundesgebiet. An den öffentlichen Pedelecs erfreuten sich Menschen im Alter von 18 bis 69 Jahren.  

Mit den elros-Pedelecs will die RSAG Pendlern aus dem Umland einen flexiblen Anschluss an Bus und Straßenbahn in Rostock ermöglichen. Im Alltag oder in der Freizeit bieten die himmelblauen Miet-Pedelecs eine umweltfreundliche Alternative zur Vervollständigung individueller Wegeketten.

Weil die Batterieleistung bei kalten Temperaturen stark nachlässt, gehen die elektrischen Fahrräder nun in den Winterschlaf. Je nach Wetterlage startet die kommende Saison Mitte bis Ende März 2015. Mit der zweiten Pedelec-Saison wird die fünfte elros-Vermietungsstation eröffnet. Standort ist die Nordseite der Kirche im Ostseebad Warnemünde, direkt neben der neuen Fahrradabstellanlage. Vorgesehen sind vier Pedelec-Boxen und zusätzlich sechs Schließfächer für Gepäck. Zwei der Gepäck-Aufbewahrungsboxen sind mit einer Steckdose ausgestattet, die Radtouristen das kostenfreie Laden ihrer Pedelec-Akkus ermöglicht.

Das Pilotprojekt „elros“ ist Teil des von der EU geförderten Projekts „ELMOS - Elektromobilität als integraler Bestandteil städtischer Verkehrskonzepte in kleinen und mittleren Städten im südlichen Ostseeraum“. Kooperationspartner sind das städtische Tief- und Hafenbauamt, die Stadtwerke Rostock sowie die Stadt Bad Doberan und die Gemeinde Ostseebad Nienhagen.

Beate Langner



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Verkehr | Mi., 26.11.2014 - 09:02 Uhr | Seitenaufrufe: 31
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019