Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Reutershagen (SKMV) • "Es ist schon beeindruckend, diese Ausstellung mit Fotos von Prominenten auf der Couch von Chefredakteuren der BILD mit einem Kunstwerk des Berliner Künstle...
Quelle: HRO-News.de | Do., 17.01.2019 - 13:30 Uhr
Mehr als 2000 Muslime leben in Rostock, ein Gotteshaus haben sie aber nicht. Stadt und Islamische Gemeinde haben sich nun auf einen Standort für eine Moschee geeinigt: Holbeinplatz, in Nähe des Ostseestadions.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 17.01.2019 - 05:36 Uhr
"67 m ? NEIN!" scheitert mit Bürgerbegehren - vorest - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Nach der Ablehnung ihres Antrags durch die Gemeindevertretung Börgerende legt Bürgerinitiative Widerspruch ein.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 18.01.2019 - 08:03 Uhr
Ostseebad ist total versandet - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Warnemünde ist unter dem Sandsturm ziemlich versandet, am Mittwoch wäre der Name "Sandemünde" angebracht gewesen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 17.01.2019 - 05:13 Uhr
Andreas Meyer fürchtet, dass der Bau einer neuen Moschee in Rostock Proteste auslösen wird. Dabei hätten auch die Muslime in der Hansestadt das Recht auf ein religiöses Zuhause, kommentiert der Leiter der Lokalredaktion Rostock.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 17.01.2019 - 06:01 Uhr
Zähes Warten auf den B-Plan Strand - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Beteiligte treten seit zehn Jahren auf der Stelle - das gefährdet ganze Existenzen. Ortsbeirat drängt auf Fortschritte.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 08:04 Uhr
Rostock (HRPS) • In diesem Jahr wird wieder der "Kulturpreis der Hanse- und Universitätsstadt Rostock" verliehen, teilt das Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen mit. De...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 18.01.2019 - 12:06 Uhr
Faire Woche 2016: Wanderausstellung "Süß & Bitter" ab Montag im Kröpeliner Tor Center - Foto: Hansestadt Rostock
Faire Woche 2016: Wanderausstellung "Süß & Bitter" ab Montag im Kröpeliner Tor Center - Foto: Hansestadt Rostock

Faire Woche 2016: Wanderausstellung "Süß & Bitter" ab Montag im Kröpeliner Tor Center

Rostock-Stadtmitte (HRPS) • Das Kröpeliner Tor Center  zeigt auf Einladung der "Fairtrade-Stadt Rostock" vom 5. bis 17. September 2016 die Wanderausstellung "Süß & Bitter" zum Thema Schokoladenproduktion und eröffnet damit die Faire Woche 2016 in der Hansestadt. Im Rahmen der Ausstellung, die als Teil der Kampagne "Make Chocolate Fair!" entwickelt wurde, erfahren die Besucherinnen und Besucher an fünf Entdeckerstationen, ob Schokolade wirklich alle glücklich macht, und lernen den Produktionsweg von der Kakaobohne zur Schokolade kennen. Mit einem Mix aus Fühl-, Video- und Hörstationen sowie Texttafeln regt die Ausstellung alle Sinne an und informiert über das, was schief läuft in der globalen Schokoladenproduktion. Passend dazu bietet das Ökohaus Rostock e.V. am Freitag, dem 16. September, und am Sonnabend, dem 17. September jeweils von 14 bis 17 Uhr  eine Begleitung zur Ausstellung mit Quiz und Schokoladenverkostung an.
Noch immer stecken in fast jeder Schokolade Hunger, Armut und ausbeuterische Kinderarbeit. Diesem Missstand widmet sich die INKOTA-Ausstellung "Süß & Bitter".  Die Wanderausstellung informiert über die schwierigen Lebensbedingungen der Kakaobäuerinnen und –bauern und darüber, was die Ursachen sind für Hunger, Armut und ausbeuterische Kinderarbeit in den Anbauregionen von Kakao. Afia Owusu von der African Cocoa Coalition aus Ghana erklärt zum Beispiel an einer Hörstation, warum immer mehr junge Menschen die Kakaoplantagen ihrer Eltern nicht übernehmen wollen und wieso der Preis für Kakaobohnen zu niedrig ist.

Die Ausstellung regt die Besucherinnen und Besucher zum Nachdenken an und gibt Antworten auf zahlreiche Fragen, darunter, warum Kakaobäuerinnen und -bauern keine Schokolade essen, wer wie viel vom Gesamtpreis einer Schoko-Tafel abbekommt und ob und wie der faire Schoko-Handel die Probleme löst. Weiterhin motiviert die Ausstellung, über das eigene Konsumverhalten nachzudenken, und bietet Möglichkeiten an, selbst aktiv zu werden: An einer Ausstellungswand können die Besucherinnen und Besucher ihre persönliche Botschaft an die Schokoladenunternehmen hinterlassen. In den vergangenen drei Jahren hatten sich bereits mehr als 120.000 Menschen aus ganz Europa mit ihrer Unterschrift auf der Petition der Kampagne "Make Chocolate Fair!"
unterstützt.

Vom 5. bis 30. September findet in Rostock die "5. Faire Woche" statt. Die bundesweite Veranstaltungsreihe wird seit 2012 vom Projekt "Fairtrade-Stadt Rostock" koordiniert und von zahlreichen Veranstaltern aus Rostock durchgeführt.

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Wirtschaft | Fr., 02.09.2016 - 14:23 Uhr | Seitenaufrufe: 46
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019