Projekt "Essbare Stadt" am 15. Oktober im Agenda 21-Rat / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
?Best Kebap? gehört zu den beliebtesten Döner-Läden in Rostock. Mit einer Öffnungszeit bis fünf Uhr morgens hat der Imbiss ein klares Alleinstellungsmerkmal. Beim Rammstein-Konzert in der Hansestadt wurde der Laden regelrecht überrannt.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 05:13 Uhr
Ein Fahrradfahrer ist im Rostocker Stadtteil Dierkow von einem Auto erfasst worden. Der Mann schleuderte über die Motorhaube und schlug mit seinem Kopf auf den Asphalt auf. Er erlitt schwere Kopfverletzung und verlor an der Unfallstelle viel Blut.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 07:48 Uhr
Die Energiewirtschaft trägt am stärksten zum CO2-Ausstoß bei. Eine NDR Recherche zeigt, wo im Norden die Schlote am stärksten rauchen - und wie der EU-Emissionshandel die Luft sauberer macht.
Quelle: NDR.de | Fr., 06:24 Uhr
Rostock-Umland (MEIL) - In zwei Bauabschnitten wird die Fahrbahndecke auf den 3,2 Kilometern der Autobahn 20 zwischen den Anschlussstellen (AS) Rostock Südstadt und Bad Doberan erneuert. Im Zuge der Arbeiten werden zudem die Auf- und Abfahrtsrampen der AS Rostock West instandgesetzt. Zunächst wird die A 20 im genannten Abschnitt in...
Quelle: HRO-News.de | Di., 14:30 Uhr
Am vergangenen Wochenende feierte die zweite Mannschaft unseres F.C. Hansa auch im zweiten Spiel der NOFV-Oberliga Nord einen Sieg und somit einen Saisonauftakt nach Maß.
Quelle: F.C. Hansa Rostock e.V. | Di., 10:14 Uhr
Hansa Rostock hat einen Auswärtssieg beim Tabellenführer Ingolstadt in letzter Sekunde verspielt. Zwei Elfmeter sicherten den Schanzern in einem attraktiven Spiel den Punktgewinn.
Quelle: WDR.de | Sa., 05:26 Uhr
Bebauung des Groten Pohl erhitzt weiter die Gemüter - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Was ist wichtiger? Klimaschutz oder Wohnungsbau? Eine Mahnwache in der Südstadt soll die Diskussion neu entfachen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:24 Uhr

Projekt "Essbare Stadt" am 15. Oktober im Agenda 21-Rat

Rostock-Reutershagen (HRPS) • Die Erfahrungen der Stadt Andernach mit der urbanen Landwirtschaft stehen im Mittelpunkt in der Sitzung des Agenda 21-Rates am kommenden Mittwoch (15. Oktober 2014) unter Leitung des Sprechers Arvid Schnauer.
Dr. Lutz Kosack, Geoökologe aus dem Amt für Stadtplanung in Andernach, wird das Projekt vorstellen und über die Ergebnisse und Erfahrungen der letzten Jahre berichten.

Die 30.000 Einwohner zählende Stadt Andernach in Rheinland-Pfalz möchte sich als grüne und nachhaltige Stadt lebendig und vielgestaltig entwickeln. Unter der Kampagne "Natürlich Andernach" stehen hierbei vor allem Aspekte  der Biodiversität und der urbanen Landwirtschaft im Mittelpunkt. Bereits 2010 konnte die Stadt mit dem Konzept beim Bundeswettbewerb "entente florale" für eine grüne und nachhaltige Stadtentwicklung mit einer Goldmedaille überzeugen.

Im "Lebensraum" Andernach werden "Lebens"-mittel für alle Sinne wieder erlebbar und genießbar gemacht. Die Einwohnerinnen und Einwohner werden mehr für das öffentliche Grün sensibilisiert und auch in die Nutzung und Pflege der Bürgergärten eingebunden nach dem Motto "Pflücken erlaubt" statt "Betreten verboten". Grün Erleben in Andernach heißt auch, Schaubeete mit vielfältigen Gemüse- und Rebsorten anzulegen, um die Artenvielfalt zu demonstrieren. Durch die Pflege der Flächen von Langzeitarbeitslosen sind auch soziale Aspekte in das Projekt integriert.

Mit dem mehrfach ausgezeichneten Vorzeigeprojekt "Essbare Stadt" geht Andernach neue Wege, die über die Grenzen Deutschlands hinaus Beachtung finden. Bereits über 300 Städte und Gemeinden haben sich nach der Übertragbarkeit auf ihre Kommunen erkundigt und wertvolle Hinweise bekommen, wie auch sie solch ein Projekt erfolgreich umsetzen können.

Die öffentliche Sitzung des Agenda 21-Rates findet am Mittwoch, 15. Oktober 2014, ab 17.30 Uhr in der ehemaligen Kantine im Haus des Bauens und der Umwelt am Holbeinplatz 14 statt. Gäste sind herzlich willkommen und werden gebeten, sich rechtzeitig anzumelden.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Umwelt & Natur | Di., 07.10.2014 - 10:39 Uhr | Seitenaufrufe: 258
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019