Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Fridays for Future demonstriert in Rostock - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wir berichten live aus Rostock über die Kundgebungen zum globaler Klimastreik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 12:24 Uhr
Zum ersten Mal nach den Corona-Einschränkungen wollen die "Friday-for-Future"-Aktivisten mit bundesweiten Demonstrationen auf sich aufmerksam machen - auch in Mecklenburg-Vorpommern.
Quelle: NDR.de | Fr., 05:38 Uhr
Klamöttchen kämpft sich durch Corona - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Seit über 25 Jahren führt Katrin Roggatz ihren Laden. Trotz Pandemie und weniger Einnahmen bleibt sie zuversichtlich.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 05:12 Uhr
Messe Robau beginnt: Erste Messe in Rostock in der Pandemie - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Nach knapp sieben Monaten coronabedingter Pause beginnt am heutigen Freitag in der Rostocker Hansemesse die 30. Messe Robau. Die Ausstellungsfläche sei von 7000 auf 10 000 Quadratmeter vergrößert worden, um ausreichend Abstand zu gewährleisten, hieß es...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:04 Uhr
Autofahrerin überschlägt sich auf der B105 - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Unfall hatte sich nach Polizeiangaben kurz nach 8 Uhr auf Höhe der so genannten ?Todeskurve? am Münster ereignet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 10:27 Uhr
Stäbelower planen Kita-Erweiterungsbau - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Erweiterungsbau der Kindertagestätte Kindertraum soll einen Teil der demographischen Probleme der Gemeinde Stäbelow zukünftig lösen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 05:12 Uhr
19?300 Einwohner ? und an Werktagen fast ebenso viele Autos: Die Rostocker KTV versinkt im Verkehr. Jetzt will die Stadt Pendler aus dem Viertel verbannen und fünf neue Parkhäuser bauen. Das spektakulärste soll über einer Bahnlinie entstehen. Was noch ...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 07:28 Uhr
Rostock steigt in der SOLARBUNDESLIGA auf
Rostock • Die Hansestadt Rostock hat im Jahr 2010 in der Solarbundesliga einen Sprung auf Platz 24 geschafft, teilt Holger Matthäus, Senator für Bau und Umwelt der Hansestadt Rostock mit.

Von 49 teilnehmenden Großstädten mit über 100.000 Einwohnern steht Rostock mit 19 Ligapunkten aus 0,015 Quadratmetern Solarthermiefläche pro Einwohner und 28,8 W installierter Photovoltaik pro Einwohner auf  Platz 24 zwischen Bremen und München.

Der Zuwachs im vergangenen Jahr betrug fast 30 Prozent bei der installierten Leistung aus 66 neuen Anlagen. Die größte Anlage mit über 400 kWpeak wurde auf dem Dach einer Rostocker Spedition errichtet. Auch wurde 2010 die erste Bürgersolaranlage in Betrieb genommen. Insgesamt konnte damit im Jahr 2010 ein Zuwachs von 1700 kW auf nunmehr 5800 kW erreicht werden.

Mit der beabsichtigten Installation einer Großanlage auf der ehemaligen Deponie Diedrichshagen mit 5,1 MW würde sich 2011 die installierte solarelektrische Leistung verdoppeln. Auch die WIRO GmbH plant zusätzlich neun Neuanlagen auf ihren Dächern.

An der Bilanz des Gesamtstromverbrauchs kommt Solarstrom nun auf einen Anteil von 0,5 Prozent. Zusammen mit dem in den zwölf Windkraftanlagen erzeugten Strom in Rostock werden gegenwärtig etwa zwei Prozent regenerativ erzeugt.

Auf vielen Einfamilienhäusern gehört inzwischen auch eine solarthermische Anlage als Heizungsunterstützung oder Warmwasserbereitung zum üblichen Standard.

„Dass wir in unserer Stadt noch viele Potenziale haben, zeigt sich bei Betrachtung des Spitzenreiters der Solarbundesliga: Auf  Platz 1 steht  Ulm mit 150 Punkten aus 0,122 Quadratmetern Solarthermie pro Einwohner und 230 W Photovoltaik pro Einwohner“, so Holger Matthäus.

Das am 12. April 2011 zu gründende Energiebündnis Rostock sollte diese positive Entwicklung weiter befördern. Weitere Informationen über www.solarbundesliga.de.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Natur & Umwelt | Do., 24.03.2011 18:59 Uhr | Seitenaufrufe: 93
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020