Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Neuer Entwurf für B-Plan Strand wird vorbereitet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit laufen die Arbeiten an einer dritten Version. Mögliches Parkhaus unter den Dünen steht in der Kritik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Anpacken statt quatschen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag blickt Redakteurin Aline Farbacher auf die Einweihung des Warnemünde Cruise Centers 8 zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Decathlon verspricht, weiter auf Rostock zu warten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Das Land gab Anfang 2020 grünes Licht für die Filiale in Schutow. Bis zum Baustart könnten aber noch zwei Jahre vergehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:52 Uhr
Nachdem eine Trennwand in der Rostocker Ikea-Filiale auf ein zweijähriges Mädchen gefallen ist, stellt sich die Frage: Wer ist schuld an dem Unglück? Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft sowie eine Rostocker Rechtsanwältin geben Ausk...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 08:01 Uhr
Graffitisprayer gestellt
Rostock • Gegen einen 24-jährigen Rostocker, der ein großflächiges Graffiti im Rostocker Stadtteil Groß Klein angebracht hat, wird jetzt wegen Sachbeschädigung ermittelt.


Zeugen hatten den jungen Mann gestern kurz vor Mitternacht in einem Tunneldurchgang im Blockmacherring beobachtet und die Polizei alarmiert. Als die Beamten wenig später eintrafen, versuchte der 24-Jährige zunächst zu flüchten, wurde aber bereits nach wenigen Metern gestellt. Der Tatverdächtige räumte in einer ersten Befragung ein, bereits seit mehreren Tagen an dem Graffiti (7,50 m x 2,80 m) zu "arbeiten". Zudem hatte er farbverschmutzte Hände und diverse Farbspraydosen dabei, die von den Beamten sichergestellt wurden. Im Rahmen der Ermittlungen wird jetzt auch geprüft, ob weitere Sachbeschädigungen auf das Konto des Tatverdächtigen gehen.


Ebenfalls in der vergangenen Nacht besprühte ein Unbekannter die Front eines Mehrfamilienhauses in der Niklotstraße (KTV) mit verschiedenen Schriftzügen in der Größe von ca. 2 x 4 Metern. Die Polizei fahndet nach dem flüchtigen Täter, der wie folgt beschrieben wird:


   - 1,80 m bis 1,90 m groß, schlank
   - 20 bis 25 Jahre alt
   - bekleidet mit einer hellblauen Jeans, schwarzer Jacke, schwarzer Sturmhaube und schwarzen Handschuhen.
Yvonne Hanske
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Mi., 14.01.2015 13:52 Uhr | Seitenaufrufe: 67
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020