Die Tatras verabschieden sich aus Rostock / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Nachdem es am vergangenen Montag innerhalb kürzester Zeit zu zwei bewaffneten Raubüberfällen in Rostock-Schmarl gekommen war, wurde am Donnerstagabend ein Tatverdächtiger vorläufig festgenommen. Er ist gerade einmal 16 Jahre alt. Auch das SEK war im Ei...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 05:15 Uhr
Auf der Holzhalbinsel laufen derzeit Bohrarbeiten. Die sind die Grundlage für den Sanierungsplan des einstigen Vorzeigeviertels, in dem Straßen und Gehwege absacken.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:01 Uhr
Ein mechanischer Schaden hat den Brand an Bord der "Peter Pan" vor Lübeck ausgelöst. So viel steht einen Tag nach dem Vorfall fest. Passagiere der Reederei TT-Line erwartet ein veränderter Fahrplan.
Quelle: NDR.de | Do., 05:12 Uhr
Einige der Wettkampfteilnehmer sind auf militärischem Sperrgebiet untergebracht ? und finden?s richtig gut. Auf dem Marinestützpunkt in Hohe Düne schätzen sie vor allem die Ruhe abseits der Partymeile. Und auch der Vermesser, quasi der Tüv für die Segl...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:01 Uhr
Bei einem Unfall auf der L 14 zwischen Lüssow und Strenz (Kreis Rostock) sind zwei Menschen schwer verletzt worden. Aus ungeklärter Ursache prallte ein Quadfahrer am Sonntagabend mit seinem Fahrzeug auf einen Fahrradfahrer.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 06:48 Uhr
Die Bummelmeile auf der Warnemünder Woche bietet für jeden etwas. An 90 Buden können die Gäste sich kulinarisch verwöhnen lassen oder Erinnerungen jeglicher Art mit nach Hause nehmen. Dafür legen sich die Betreiber mächtig ins Zeug: Sie zwirbeln Schwän...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 05:25 Uhr
Der Warnemünde-Verein will die Qualität der Segelwoche erhöhen: Die Tourismuszentrale braucht mehr Kompetenzen. Und fünf Kreuzfahrer, die an einem einzigen Tag Warnemünde anlaufen, sind unverträglich.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 05:15 Uhr

Die Tatras verabschieden sich aus Rostock

Generationswechsel nach 25 Jahren

(RSAG) • Auch wenn die Tatra-Bahnen zahlenmäßig nie der dominierende Fahrzeugtyp in Rostock waren, so prägten sie gut 25 Jahre das Rostocker Stadtbild. Diese Ära neigt sich nun ihrem Ende entgegen:
Der letzte offizielle Planeinsatz der Rostocker Tatras erfolgt am 24. April 2015 auf der Linie 1 um 13:09 Uhr ab Hafenallee. Um 14:00 Uhr erreicht dieser Tatra-Zug die Endhaltestelle in der Rügener Straße. Von hier fährt die Tatra-Bahn bis zur Haltestelle „Kunsthalle“ und dann weiter zum Fototermin auf den Betriebshof in der Hamburger Straße. Mit einer kleinen Tatra-Fahrzeugparade sagt die RSAG „Tschüß“ und bietet die Möglichkeit für ein einmaliges privates Gruppenfoto mit diesen Fahrzeugen. Damit verabschieden sich die Tatra-Bahnen aus dem Rostocker Linienverkehr. Nur noch im Einzelfall wird nach diesem Datum die eine oder andere Tatra-Bahn kurzzeitig im Linieneinsatz unterwegs sein. Hauptsächlich fahren dann die 13 neuen Niederflurbahnen vom Typ 6N2 und die 40 Niederflurbahnen vom Typ 6N1 auf den insgesamt sechs Straßenbahnlinien durch die Hansestadt Rostock. Die Straßenbahnen der RSAG legen dabei jährlich rund 3,2 Mio. Fahrplankilometer zurück.

Kleiner Rückblick:
Die Rostocker Tatrawagen gehören zur Fahrzeugfamilie T6 des tschechoslowakischen Straßenbahnherstellers ČKD. Am 9. Februar 1990 ging damals der erste Tatrawagen in den Linienbetrieb. Das war ein großes Ereignis, denn es waren die ersten neuen Wagen seit langem. 2001 kamen die niederflurigen Beiwagen hinzu. Damit konnte die RSAG bundesweit als erster Straßenbahnbetrieb auf jeder Fahrt einen niederflurigen Einstieg vorweisen. 22 Tatra-Züge mit Niederflurbeiwagen waren ab dieser Zeit im Einsatz. Zum Ende ihres Arbeitslebens wurden es immer weniger Züge: Durch den Kauf von modernen Niederflurwagen der neuesten Generation wurden die Tatras zunehmend entbehrlich.
Die Tatra-Bahn wird jedoch nicht ganz aus der Hansestadt verschwinden: Der Tatra-Triebwagen 704, traditionell in elfenbein lackiert, wurde bereits im September 2014 offiziell als Traditionsfahrzeug in den Bestand der Rostocker Nahverkehrsfreunde übergeben und wird zu verschiedenen Sonderfahrten weiterhin im Einsatz sein. Zudem erbringen zwei Tatra-Arbeitswagen täglich wichtige Service- und Pflegeleistungen im Rostocker Liniennetz.

Beate Langner



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Verkehr | Mi., 22.04.2015 - 19:07 Uhr | Seitenaufrufe: 54
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019