Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Diese Maßnahmen plant die Hansestadt gegen Hochwasser - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In Sachen Flutschutz verfolgt die Stadt einen umfangreichen Plan. Die Unterwarnow wird zukunftsfest gemacht.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 06:38 Uhr
Für die Region Rostock wurden jetzt 29 Vorranggebiete für Windenergieanlagen festgelegt, die eine Fläche von rund 2700 Hektar umfassen. Hier können Windräder mit einer Gesamtnennleistung von 1000 Megawatt betrieben werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 06:37 Uhr
Schüler und Pendler in MV müssen sich am Donnerstag darauf einstellen, dass sie vergebens an den Haltestellen im Land warten: Die Gewerkschaft Verdi wird nach OZ-Informationen zu einem landesweiten Warnstreik im Nahverkehr aufrufen. Es geht um 19 Proz...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 07:26 Uhr
So liefen die Verkehrskontrollen in Rostock - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Zahlreiche abgelenkte Fahrer gingen den Beamten ins Netz. Die Reaktionen auf die Belehrungen waren meist positiv.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 06:38 Uhr
Der gebürtige Rostocker hat Bockwurst geliebt. Bis er 135?Kilo wog und so krank wurde, dass er sich nicht mehr rühren konnte. Wie er sein Leben komplett änderte, vom Straßenbauer zum erfolgreichen Kochbuchautor, und warum er auch seine drei Kinder vega...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 09:44 Uhr
Rostock (RSAG) - Die Gewerkschaft ver.di hat die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Rostocker Straßenbahn AG für Donnerstag, den 16. Januar 2020, zu einem Warnstreik aufgerufen. Der Streik ist ab Betriebsbeginn, circa 03:00 Uhr, bis etwa 10:00 Uhr geplant. Für die Dauer des Streiks entfallen sämtliche Fahrten auf allen Bus-...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 08:38 Uhr
Rostock-Dierkow (PIHR) - In der Nacht von Montag zu Dienstag wurden in Rostock Dierkow vier Straßenbahnhaltestellen durch Randalierer zerstört. Eine Zeugin meldete die jungen Männer bei der Polizei. Ein 18-jähriger und 19-jähriger Tatverdächtiger konnten in der Nähe des Tatorts durch die Beamten nach großem Widerstand festgenommen...
Quelle: HRO-News.de | Di., 15:54 Uhr
KUNST HEUTE – Rostock zeigt sein Potential als Standort für Gegenwartskunst
Rostock • Vom 25. September bis zum 4. Oktober 2015 zeigt sich Rostock als ein Zentrum der Gegenwartskunst. Im Rahmen von "KUNST HEUTE – Tage der zeitgenössischen Kunst in Mecklenburg-Vorpommern" finden Ausstellungen und Veranstaltungen an wenig bekannten Orten statt:
1. Eröffnung im ehemaligen Dieselmotorenwerk am 25. September
KUNST HEUTE eröffnet am Freitag, den 25. September um 16 Uhr in der Halle 4 im Dieselmotorenwerk mit einer Performance der Künstlergruppe SCHAUM und einer Preview der Ausstellung "Surrogat III". Im Anschluss findet ein Talk zum Thema "Nachwuchskünstler in MV – Perspektiven" statt.

Eröffnung KUNST HEUTE und Performance: 25. September 2015, 16 Uhr Halle 4, Dieselmotorenwerk Erich-Schlesinger-Straße 62, 18059 Rostock www.kunstheute-mv.de

2. Ausstellungseröffnung "Surrogat III" der Künstlergruppe SCHAUM und Party
Am 26. September um 19.30 Uhr eröffnet die Künstlergruppe SCHAUM eine Ausstellung mit dem Titel "Surrogat III" in der Halle 4 im Dieselmotorenwerk. Zugleich wird die Halle 4 als neuer Kunstort mit einer Party eingeweiht.

Ausstellungseröffnung "Surrogat III" und Party: 26. September 2015, ab 19.30 Uhr Atelier in der Halle 4, Dieselmotorenwerk Erich-Schlesinger-Straße 62, 18059 Rostock Öffnungszeiten der Ausstellung: 27.09., 02.10. und 03.10.2015, je 14-17 Uhr www.derschaum.de

3. Von Wohnung bis Industriedenkmal. Ateliers in Rostock
Als Folge steigender Mietpreise in zentrumsnahen Lagen werden Freiräume für Künstlerinnen und Künstler in Rostock rar. Am Sonntag, den 27. September von 11 bis 17 Uhr stellen wir Orte vor, an denen solche Freiräume noch existieren – vom Atelier in der eigenen Wohnung bis hin zur eigenhändig sanierten Werkhalle im Industriedenkmal.

Die Ateliers sind zwischen 11 und 17 Uhr für das Publikum geöffnet.
Sarah Linke (Hansestadt Rostock) begleitet Sie zu folgenden Uhrzeiten:
11 Uhr Friedrichstr. 23: Tanja Zimmermann, Esther Dittmer; Treffpunkt: Foyer
12.30 Uhr Erich-Schlesinger-Str. 21a: Matthias Dettmann, Marcus Oesterreich, Martha Damus; Treffpunkt: Vorderes Haus
14 Uhr Erich-Schlesinger-Str. 62: Janet Zeugner, Barbara Kinzelbach, SCHAUM, Treffpunkt: Eingang Halle 3
15.30 Uhr St.-Georg-Str. 99: Wolfgang Friedrich

4. Kunst statt Werbung. Studierende der Kunstakademie Bergen in Rostock
Auf Einladung des Edvard-Munch-Hauses Warnemünde erforschen Studierende der Kunst- und Designakademie Bergen (Norwegen)  acht Tage lang den öffentlichen Raum von Rostock. Dabei entstehen großformatige Arbeiten, die unter dem Titel "By the way" auf Werbeträgern im Stadtraum und im Edvard-Munch-Haus gezeigt werden.

Am 2. Oktober von 12 bis 17 Uhr stehen die Ateliers im Haus offen und die Studierenden der Kunstakademie für Fragen bereit. Am 3. Oktober um 17 Uhr eröffnet die Ausstellung "By the way" im Edvard-Munch-Haus und ab dem 4. Oktober besetzt die Kunst für einige Tage den Stadtraum.

Das Projekt wird gefördert durch die Hansestadt Rostock anlässlich des 50. Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen Rostock und Bergen.

Offene Ateliers: 2. Oktober 2015, 12 bis 17 Uhr Eröffnung der Ausstellung "By the way": 3. Oktober 2015, 17 Uhr Laufzeit der Ausstellung: 4. Oktober bis 8. November 2015 Öffnungszeiten: Do-So 12 bis 17 Uhr
Edvard-Munch-Haus Warnemünde Am Strom 53, 18119 Rostock www.edvard-munch-haus.de
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Kunst & Kultur | Fr., 18.09.2015 18:02 Uhr | Seitenaufrufe: 60
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020