6. Aktionstag des Anti-Graffiti-Projektes am 2. April in der Seniorenresidenz "Am Warnowschlösschen" / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Plädoyers im Rostocker Prostituierten-Prozess: Fortsetzung - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im Prozess um brutale Übergriffe auf zwei Prostituierte sollen am Landgericht Rostock heute die Nebenklage und die Verteidigung ihre Plädoyers halten. Die Staatsanwaltschaft hatte dem 28-jährigen Angeklagten ursprünglich versuchten Totschlag vorgeworfe...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:26 Uhr
Rostock-Evershagen (HRPS) - Am Montag, 23. September 2019, sind für Evershagen mehrere Versammlungen und Aufzüge angemeldet, die mit Verkehrseinschränkungen verbunden sein werden. In diesem Zusammenhang werden von 10 bis 24 Uhr in folgenden Straßen Haltverbote angeordnet (bitte Beschilderungen beachten): - Maxim-Gorki-Straße 7 bis 66...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 08:10 Uhr
Protestaktionen zum globalen Klimastreik auch im Nordosten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Rostock/Schwerin/Neubrandenburg (dpa/mv) - Der globale Klimastreik der Fridays for Future-Bewegung erfasst auch Mecklenburg-Vorpommern. Heute sind in mindestens
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:13 Uhr
Fußball-Drittligist Hansa Rostock hat mit einem 2:1-Sieg bei Eintracht Braunschweig wichtige Punkte geholt. Braunschweig büßte dabei die Tabellenführung ein.
Quelle: NDR.de | Mo., 05:01 Uhr
Die Hilfsorganisation ?Rostock hilft? kritisiert die Entscheidung. Auch weil die Gemeinschaftsunterkünfte im Landkreis aktuell nicht voll ausgelastet sind. Die Hansestadt Rostock will dagegen mehr Flüchtlinge aufnehmen, als sie müsste.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 06:50 Uhr
Auf der Autobahn 20 kommt es ab Dienstagmorgen zu weiteren Behinderungen. Gleich an drei weiteren Abschnitten werden die Fahrbahnen saniert - Höhe Wismar, Rostock und Friedland.
Quelle: NDR.de | Mo., 06:48 Uhr
Ein über Mecklenburg-Vorpommern ziehendes Sturmtief hat Schäden verursacht. In Rostock musste die Feuerwehr rund 20 Mal ausrücken, auf der Müritz kenterte ein Segelboot.
Quelle: NDR.de | Mi., 06:01 Uhr

6. Aktionstag des Anti-Graffiti-Projektes am 2. April in der Seniorenresidenz "Am Warnowschlösschen"

Rostock-Stadtmitte (HRPS) • Über eine von Graffiti befreite Fassade können sich nun die Bewohnerinnen und Bewohner der Seniorenresidenz "Am Warnowschlösschen" in der Bleicherstraße 1 freuen, wo am Sonnabend (2. April 2016) der nunmehr sechste Anti-Graffiti-Aktionstag stattfand. Drei Heranwachsende und zwei Erwachsene haben dabei die ihnen auferlegten Sozialstunden mit den Malern der Firma Hausmeisterservice Mario Stoll abgearbeitet und reinigten mühsam eine besprühte, etwa 150 Quadratmeter große Fläche.
Begleitet wurden die Arbeiten von der Staatsanwaltschaft Rostock sowie von Hausleiter Martin Kaiser, der - begeistert von diesem Projekt - auch während des Aktionstages vor Ort war.

Über 600 bei der Polizeiinspektion Rostock eingegangene Anzeigen mit einer Gesamtschadenssumme von mehr als 300.000 Euro sind im Jahr 2015 registriert worden, Fußball bezogene oder politisch motivierte Motive sind dabei noch unberücksichtigt. "Das Ausmaß der Verunreinigungen sind gerade in der Kröpeliner-Tor-Vorstand unübersehbar, im Umfeld der Heiligen-Geist-Kirche stören die Schmierereien sogar denkmalgeschützte Bereiche", berichtet Matthias Siems, Mitglied in der Projektgruppe des Präventionsrates und zugleich im Ortsbeirat Kröpeliner-Tor-Vorstadt.

Mit dem Anti-Graffiti-Projekt möchte der Präventionsrat der Hansestadt Rostock zum einen das Stadtbild verbessern und das Sicherheitsgefühl der Rostockerinnen und Rostocker bestärken, zum anderen aber auch straffällig gewordenen Jugendlichen und Heranwachsenden eine Chance auf Wiedergutmachung ermöglichen. Das Augenmerk liegt auf der Beseitigung von illegalem Graffiti durch straffällig gewordene Jugendliche bzw. Heranwachsende, die durch Vandalismus im Stadtgebiet auffällig geworden sind.

Neben gewerblichen sind auch die privaten Hauseigentümer aufgerufen, ihre Hausfassaden im Rahmen des Projektes von Graffiti bereinigen zu lassen. Für eine Anfrage kann das Antragsformular genutzt werden, das zusammen mit weiteren Informationen unter der Internetadresse www.rostock.de/praevention zum Herunterladen bereit steht.

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit & Soziales | Mo., 04.04.2016 - 12:00 Uhr | Seitenaufrufe: 25
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019