Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
In Rostock gibt es rund 15 000 Kleingarten-Parzellen. Weil diese auch künftig eine wichtige Rolle für die Stadtentwicklung spielen, hat die Hansestadt das Konzept ?Grüne Welle ? Stadtgarten Rostock? erarbeiten lassen. Das Resultat kann ab sofort in ei...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 07:12 Uhr
Polizei setzt vermehrt auf Rad und Quad - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Polizeiinspektion Rostock stockt Fahrradstellplätze auf. An der Ostseeküste wird der Einsatz von eQuads getestet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:49 Uhr
Die schönsten Fotos der Hanse Sail in Rostock gesucht - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wegen des Coronavirus fällt das Seglertreffen 2020 aus. Deshalb werden Impressionen der vergangenen Jahre gesammelt.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:13 Uhr
Blitzer-Unfall bei Rostock: VW-Fahrer fährt Radaranlage platt Wie sich ein VW-Fahrer unfreiwillig an einem Blitzer
Ein VW-Fahrer fuhr im Landkreis Rostock einen Blitzer um und verursachte einen hohen Schaden. Zuvor hatte ihn die Radarfalle offenbar empfindlich gestört!
Quelle: autobild.de | Di., 07:15 Uhr
Landstrom für Kreuzfahrer - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Erste Ausbaustufe in Warnemünde startklar ? volle Leistung bis Ende des Jahres
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:27 Uhr
Rostockerin wartet auf Geld für ihren Kleingarten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Sie sollte ihre Parzelle freimachen, damit Wohnungen gebaut werden können. Doch Elzbieta Rappert erhielt keinen Cent.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:49 Uhr
Nach langer Corona-Pause hat der Rostocker Verein zur Förderung krebskranker Kinder am Sonntagnachmittag zu seinem alljährlichen Sommerfest geladen. Die Teilnahme daran war nicht für alle Anwesenden selbstverständlich.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 07:48 Uhr
Sicher ins Eigenheim
OSPA und LBS mit Informationen für den Weg in die eigenen vier Wände
Rostock • Das eigene Heim steht auf den Wunschlisten der meisten Deutschen ganz oben – für die Mehrzahl ist es die beste und sicherste Zukunftsvorsorge. „Dennoch ist manch ein Interessent vorerst unsicher, ob er sich die Verwirklichung dieses Traums leisten kann“, weiß Katrin Zaumseil, Leiterin der Filiale der OstseeSparkasse Rostock (OSPA) in Warnemünde. Zudem wüssten nach ihren Erfahrungen viele künftige Häuslebauer oder -käufer zu wenig über die staatliche Förderung der eigenen vier Wände. Ellen Mundt, Leiterin der OSPA-Filiale in Lütten Klein ergänzt: „Dabei wachsen mit der einkommensunabhängigen Förderung mit Wohn-Riester die persönlichen Möglichkeiten für eine sichere Altersvorsorge.“

„Neubau oder Erwerb – rechnen lohnt in jedem Fall“, weiß auch Torsten Winter, der die Filiale in Toitenwinkel leitet. Denn viele Familien könnten mit einer Kreditrate in Miethöhe auch ein Eigenheim finanzieren. Gerade jetzt sind die Zeiten zum Bauen oder Kaufen besonders günstig, sind doch die Zinsen auf einem historischen Tief. 500 bis 700 Euro Kaltmiete sind durchaus üblich. Wer so viel an seinen Vermieter zahlt, kann sich nicht selten für die gleiche monatliche Rate eigene vier Wände leisten. Und: Wer Wohneigentum hat, erzielt einen dreifachen Nutzen. Er investiert in seinen eigenen Besitz, erhöht seine Lebensqualität und schafft ein krisensicheres Altersdomizil.

Die Berater der OSPA und der LBS Ostdeutsche Landesbausparkasse AG bieten in einer gemeinsamen Aktionswoche vom 4. bis 8. April 2011 Nachhilfe zur staatlichen Förderung an. Besucher der OSPA-Filialen in Warnemünde, Lütten Klein und Toitenwinkel erfahren, wie sie mit den Riester-Angeboten der LBS Ost spürbar Kosten sparen können. Denn einer aktuellen Umfrage zufolge unterschätzen rund die Hälfte der Befragten die Förderung vom Staat. Diese beträgt bei einer vierköpfigen Familie zum Beispiel 854 Euro jährlich.

Wer seinen individuellen Wohn-Riester-Vorteil genau wissen möchte, kann sich bereits vorab im Internet unter www.lbs.de/eigenheim-rentenrechner informieren.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Finanzen | Di., 22.03.2011 18:50 Uhr | Seitenaufrufe: 326
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020