Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
"67 m ? NEIN!" scheitert mit Bürgerbegehren - vorest - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Nach der Ablehnung ihres Antrags durch die Gemeindevertretung Börgerende legt Bürgerinitiative Widerspruch ein.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 18.01.2019 - 08:03 Uhr
Zähes Warten auf den B-Plan Strand - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Beteiligte treten seit zehn Jahren auf der Stelle - das gefährdet ganze Existenzen. Ortsbeirat drängt auf Fortschritte.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 08:04 Uhr
Rostock (HRPS) • In diesem Jahr wird wieder der "Kulturpreis der Hanse- und Universitätsstadt Rostock" verliehen, teilt das Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen mit. De...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 18.01.2019 - 12:06 Uhr
Anschlag auf Wohnhaus von Linken-Abgeordneter in Güstrow - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Auf das Wohnhaus der Linke- Landtagsabgeordneten Karen Larisch in Güstrow (Landkreis Rostock) ist ein Anschlag mit einer
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 19:12 Uhr
Und plötzlich dudelt es wieder ... - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Zum 100. Mal haben Ehrenamtler im Repair Café Elektro-Geräten wieder Leben eingehaucht. Der Andrang war überwältigend.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 05:03 Uhr
Polizei sucht brutalen Schläger - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Attacke im November 2016: Trio verprügelte 32-Jährigen im Greif. Ermittler suchen nach drittem Angreifer.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 18.01.2019 - 14:55 Uhr
Bei einer Schlägerei auf einem Schiff im Hafen von Rostock wurde der Kapitän im Gesicht verletzt. Er verließ das Krankenhaus wenig später wieder und das Schiff setzte die Fahrt nach Lübeck fort.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Fr., 18.01.2019 - 09:15 Uhr

Enkeltrickbetrüger prellen Rentner

Rostock (PIHR) • Die Rostocker Polizei warnt vor Anrufen von Betrügern, die mit dem bekannten Enkeltrick Geld von Rentnern ergaunern wollen.


Allein am gestrigen Tag gab es in der Hansestadt vier Fälle. Dabei wurde ein 86-jähriger Rostocker um 20.000 Euro betrogen. In den anderen drei Fällen schöpften die angerufenen Senioren Verdacht und alarmierten sofort die Polizei.


Der sogenannte Enkeltrick ist eine der bekanntesten Betrugsmaschen. Dennoch haben Kriminelle damit immer wieder Erfolg. Dabei gehen die Täter stets nach demselben Muster vor. Zielgerichtet werden ältere Menschen angerufen, denen dann vorgespielt wird, dass am anderen Ende Leitung ein Enkel, Neffe oder enger Bekannter ist, der ganz dringend Bargeld benötigt.


Im gestrigen Fall stellte sich die Anruferin als Enkelin des 86-jährigen Rostockers vor. Für den Kauf einer Eigentumswohnung bräuchte sie ganz dringend Bargeld, das ein Bote für sie abholen würde. In dem Glauben seiner Enkelin zu helfen, übergab der Rentner kurz darauf einem Mann seine Ersparnisse. Erst später bemerkte er, dass er auf Betrüger hereingefallen war und informierte die Polizei.


In diesem Zusammenhang rät die Rostocker Polizei noch einmal insbesondere älteren Menschen zur Vorsicht.


   - Bewahren Sie stets ein gesundes Misstrauen!
   - Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald der Anrufer Geld
     fordert!
   - Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter
     ist!
   - Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten
     Telefonnummer zurück und lassen Sie sich die finanzielle Notlage
     noch einmal bestätigen!
   - Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen
     Verhältnissen preis!
   - Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen!
   - Informieren Sie sofort die Polizei über den Notruf 110, wenn
     Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt!

Yvonne Hanske



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Di., 21.04.2015 - 10:40 Uhr | Seitenaufrufe: 31
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019