Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Reutershagen (SKMV) • "Es ist schon beeindruckend, diese Ausstellung mit Fotos von Prominenten auf der Couch von Chefredakteuren der BILD mit einem Kunstwerk des Berliner Künstle...
Quelle: HRO-News.de | Do., 17.01.2019 - 13:30 Uhr
Mehr als 2000 Muslime leben in Rostock, ein Gotteshaus haben sie aber nicht. Stadt und Islamische Gemeinde haben sich nun auf einen Standort für eine Moschee geeinigt: Holbeinplatz, in Nähe des Ostseestadions.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 17.01.2019 - 05:36 Uhr
"67 m ? NEIN!" scheitert mit Bürgerbegehren - vorest - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Nach der Ablehnung ihres Antrags durch die Gemeindevertretung Börgerende legt Bürgerinitiative Widerspruch ein.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 18.01.2019 - 08:03 Uhr
Ostseebad ist total versandet - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Warnemünde ist unter dem Sandsturm ziemlich versandet, am Mittwoch wäre der Name "Sandemünde" angebracht gewesen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 17.01.2019 - 05:13 Uhr
Andreas Meyer fürchtet, dass der Bau einer neuen Moschee in Rostock Proteste auslösen wird. Dabei hätten auch die Muslime in der Hansestadt das Recht auf ein religiöses Zuhause, kommentiert der Leiter der Lokalredaktion Rostock.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 17.01.2019 - 06:01 Uhr
Rostock (HRPS) • In diesem Jahr wird wieder der "Kulturpreis der Hanse- und Universitätsstadt Rostock" verliehen, teilt das Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen mit. De...
Quelle: HRO-News.de | Fr., 18.01.2019 - 12:06 Uhr
Zähes Warten auf den B-Plan Strand - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Beteiligte treten seit zehn Jahren auf der Stelle - das gefährdet ganze Existenzen. Ortsbeirat drängt auf Fortschritte.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Sa., 19.01.2019 - 08:04 Uhr

Sturmschäden beim Stadtgrün werden vorrangig beseitigt

Rostock (HRPS) • 130 vom Orkan "Xaver" geschädigte Rostocker Bäume hat das Amt für Stadtgrün, Naturschutz und Landschaftspflege derzeit registriert. Viele von ihnen sind bereits umgefallen oder gebrochen und müssen jetzt zügig beräumt werden. Ein Großteil der Bäume, hauptsächlich in den Küsten nahen Ortsteilen und insbesondere Warnemünde, sind aber auch nur angekippt oder im Stamm gespalten und müssen jetzt fachmännisch gefällt werden, damit sie keine Schäden mehr verursachen können. Aus diesem Grund bitten die Stadtgärtnerinnen und Stadtgärtner alle Rostocker, Absperrungen unbedingt zu beachten. Es handelt sich zum Teil um vom Umsturz höchst gefährdete Bäume. Einigen im Winter ohnehin geplanten Fällungen zum Erhalt der Verkehrssicherheit ist der Orkan zuvorgekommen, so bei den Pyramidenpappeln an der Stadtautobahn, deren Stand- und Bruchsicherheit nicht mehr gewährleistet war. Die derzeit laufenden Sicherungsarbeiten im gesamten Stadtgebiet werden voraussichtlich noch diese Woche andauern. Die anschließenden Beräumungsarbeiten sollen bis zu den Weihnachtsfeiertagen abgeschlossen werden.

Für die vielen Hinweise aus der Bevölkerung dankt das Amt für Stadtgrün, Naturschutz und Landschaftspflege. Gefährliche Situationen konnten dank dieser Unterstützung kurzfristig entschärft werden. Für Verzögerungen bei den Beräumungsarbeiten auf Grund der Vielzahl der Fälle wird um Verständnis gebeten.

Der Baumpflege wird seit einigen Jahren verstärkt nachgegangen. Hierzu gehören systematische Kontrollen zur Baumgesundheit und Standsicherheit.
Im Zweifel werden Baumgutachten erstellt. Dabei haben die Gewährleistung der Verkehrssicherheit und damit die Vermeidung von Personen- und Sachschäden gesetzlichen Vorrang. Die sorgsame Baumpflege, aber auch notwendige Fällungen und Baumpflanzungen sind fortlaufende Prozesse, die in den Baumfällisten jedes Jahr nachvollziehbar dokumentiert und veröffentlicht werden.

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Umwelt & Natur | Di., 10.12.2013 - 00:00 Uhr | Seitenaufrufe: 18
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019