Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock (HRPS) • Vom 19. bis 26. September 2018 finden zum 13. Mal die Rostocker Film- und Kulturtage "AB`GEDREHT" zur seelischen Gesundheit im Lichtspieltheater Wundervoll s...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 19.09.2018 - 11:51 Uhr
Rostock-Kröpeliner-Tor-Vorstadt (HRPS) • Wenn eine Mutter oder ein Vater sich ein Bein bricht, wird darüber gesprochen. Wenn ein Elternteil psychisch erkrankt, wird es oft verheimlicht. Rund 3,8 Mi...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 19.09.2018 - 16:57 Uhr
Rostock (HRPS) • "Wir freuen uns über den großen Zulauf von jungen Leuten zur beruflichen Ausbildung in Pflege-, Gesundheitsfachberufen sowie als Erzieher, Medizinischen- u...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 19.09.2018 - 16:09 Uhr
Rostock (PIHR) • Über den Notruf der Polizei wurde am heutigen Tage erneut eine Häufung von Betrugsversuchen zum Nachteil älterer Mitmenschen bekannt. Betroffen war diesma...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 19.09.2018 - 18:28 Uhr
Rostock (PIHR) • Gleich mehrere Straftaten an Fahrzeugen registrierte die Polizei am 18.09.2018 im Bereich der Hansestadt.
Quelle: HRO-News.de | Mi., 19.09.2018 - 16:01 Uhr
Rostock (MLUV) •  
Quelle: HRO-News.de | Do., 20.09.2018 - 15:00 Uhr
Rostock-Markgrafenheide (HRPS) • Der Kranichschutz Deutschland und das Stadtforstamt Rostock laden am 26. September 2018 zu einem gemütlichen Nachmittag im Zeichen der Kraniche ein. Die Ver...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 19.09.2018 - 17:11 Uhr

Rostocker Bürgerschaftspräsidentin nimmt an Straßenumbenennung in Hamburg im Gedenken an NSU-Opfer Süleyman Taşköprü teil

Rostock/Hamburg (HRPS) • In Erinnerung an Süleyman Taşköprü, der im Jahr 2001 als drittes Opfer des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) ermordet wurde, wird heute in Hamburg- Bahrenfeld eine Straße nach ihm benannt werden. An der Gedenkveranstaltung  nimmt auch Rostocks Bürgerschaftspräsidentin Karina Jens als Leiterin der Arbeitsgruppe Gedenken, die das Denkmal an das NSU-Opfer Mehmet Turgut in Rostock-Dierkow zu verantworten hat, teil.

Am 27. Juni .2001 wurde der Kaufmann Süleyman Taşköprü im Laden seines Vaters in der Hamburger Schützenstraße 39 ermordet. Er starb mit 31 Jahren noch am Tatort in den Armen seines Vaters. Er hinterließ Frau und eine damals dreijährige Tochter. Zunächst ermittelte die Polizei im Umfeld des Ermordeten, obwohl Süleyman Taşköprü nie strafrechtlich aufgefallen war. Die Ermittlungen blieben ergebnislos. Rassistischen Mordmotiven wurde lange Zeit nicht nachgegangen. Die Bezirksversammlung Altona hatte parteiübergreifend die Teilumbenennung der Straße Kohlentwiete in Tasköprüstraße in die Wege geleitet, die sich in der Nähe des Tatorts befindet. Am Tatort ist ein Gedenkstein aufgestellt.

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit & Soziales | Do., 26.06.2014 - 10:27 Uhr | Seitenaufrufe: 47
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018