Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Werner Kreis aus Rostock
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.05.2018 - 11:57 Uhr
Amtsgericht Rostock verurteilt Mann (64) aus Mönchhagen nach Interneteintrag. Zahl der Fälle steigt.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.05.2018 - 16:29 Uhr
SCHWERIN (dpa-AFX) - Der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) hat angesichts des landesweit auseinanderdriftenden Immobilienmarkts eine klare Führung bei der Wohnungspolitik gefordert. So gebe es in Hotspots wie Rostock und Greifswald eine ...
Quelle: Börse Online | Di., 22.05.2018 - 15:52 Uhr
Böller neben Kleinkind in Rostock gezündet - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ein Unbekannter hat in Rostock-Lichtenhagen direkt neben einem Kinderwagen einen Böller gezündet. Das drei Jahre alte Kind
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 22.05.2018 - 11:31 Uhr
Eine Gruppe von Hansa Rostock-Anhängern hat in Niendorf (Landkreis Nordwestmecklenburg) einem HSV-Fan das Trikot geklaut. Der 20
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 22.05.2018 - 08:34 Uhr
Eine verschenkte Chance? - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Auf Platz sechs beendete der FC Hansa die Drittliga-Saison 2017/18. War am Ende sogar mehr drin?
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 22.05.2018 - 08:05 Uhr
Das Gelände vor dem Hotel Warnow ist davon betroffen / Zum Vorschein kommen Schutt, Schlacke und Asche / Sicherung gefordert
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.05.2018 - 05:12 Uhr

OB Roland Methling: Haustarif soll Beschäftigung sichern!

• Oberbürgermeister Roland Methling widerspricht der heutigen Mitteilung der Gewerkschaft ver.di, in der der Hansestadt Rostock als Arbeitgeberin ein ernsthaftes Interesse am Abschluss eines Haustarifvertrages abgesprochen wird.

Oberbürgermeister Roland Methling: „Mitnichten gibt es einen Dissens zwischen mir und der Verhandlungsgruppe der Arbeitgeberseite. Vielmehr finde ich es bedauerlich, dass der augenscheinliche Zwist zwischen zwei konkurrierenden Gewerkschaften hier zu Lasten der Beschäftigten der Hansestadt Rostock ausgetragen wird. Es geht um  die Sicherung der Arbeitsplätze der Rathausbeschäftigten.

Nach meinem Kenntnisstand wurde von der Verhandlungsgruppe eine von ver.di erbetene längere Gesprächspause genutzt, um mit den Vertreterinnen und Vertretern der dbb tarifunion ebenfalls die notwendigen Verhandlungen zu führen. Ich kann jedoch versichern: Der Abschluss eines Haustarifvertrages ist dringend erforderlich. Seit Monaten drängen wir als Arbeitgeberseite auf diese Verhandlungen und würden uns ein konsequentes, zielorientiertes Fortführen der Gespräche wünschen.“

Quelle: Hansestadt Rostock | Rubrik: Stadtverwaltung | Di., 25.11.2008 - 19:16 Uhr | Seitenaufrufe: 364
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018