Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Reetdachhaus fängt nach Blitzeinschlag Feuer - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Augenzeugen riefen nach einem lauten Knall umgehend die Feuerwehr.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 06:49 Uhr
Bahnhofsvorplatz soll modernen, maritimen Look bekommen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Gastro-Lok wird laut Manager Ingo Mau nicht zurückkehren. Ob neue Buden entstehen oder Parkplätze, ist noch offen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:12 Uhr
Reporter Steffen Schneider taucht in Lütten Klein in die Vergangenheit ein und trifft zwei Jugendfreunde. Die spielten mit ihrer Band Concordia damals beim Jugendtanz im "Riga".
Quelle: NDR.de | Sa., 06:01 Uhr
Glatter Aal und Rosengarten bekommen neues Gesicht - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wenn die Wohnungen im historischen Zentrum bezogen sind, macht sich die Gesellschaft für Stadtentwicklung ans Werk.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:12 Uhr
Fernwärmenetz in Evershagen wird saniert - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Aufgrund der Arbeiten kommt es im kompletten Stadtteil zum Ausfall der Heizung und teilweise der Warmwasserversorgung.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 06:49 Uhr
Satower Straße ab 1. Juli dicht - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Um diverse Versorgungsleitungen zu erneuern, wird in einem zweijährigen Mammutprojekt an der Verkehrsader gebaut.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 06:49 Uhr
Erhebliche Einschränkungen auf den Rostocker Straßen ab dieser Woche: Am Holbeinplatz wird die Fahrbahn ab Dienstag von vier auf zwei Spuren verengt. Die Satower Straße wird ab Mittwoch komplett gesperrt. Die OZ nennt Hintergründe und Ausweich-Routen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 06:13 Uhr
Stadtverwaltung erarbeitet neues Konzept zur Umsetzung der Theater-Beschlüsse
Rostock • Die Stadtverwaltung wird selbst ein Konzept zur Umsetzung der Theater-Beschlüsse der Bürgerschaft vorlegen, das die gestellten Anforderungen berücksichtigt. Dies ist der Inhalt einer Informationsvorlage für die Mitglieder der Bürgerschaft. Dadurch sollen die Finanzierung des Theaterspielbetriebes für die nächsten fünf Jahre gesichert, die versprochene Dynamisierung der Kosten ab dem Jahr 2021 erreicht sowie die Zusage des Landes zur gemeinsamen Finanzierung des Theaterneubaus nicht gefährdet werden.

Auch das zweite Konzeptpapier der Geschäftsführung der Volkstheater Rostock GmbH vom 9. September 2015 erfüllt nicht die Anforderungen.
Hinweise zum ersten vorgelegten Konzeptpapier vom 20. Juli 2015 wurden nicht berücksichtigt. Erneut wurden von der Volkstheater-Geschäftsführung die Rahmenbedingungen ignoriert, insbesondere der Beschluss der Bürgerschaft vom 25. Februar 2015 und die Fortschreibung der Zielvereinbarung vom 6. Mai 2015. Zudem ist der im Papier enthaltene "künstlerische Teil" ohne jegliche fachliche Prägnanz und konkrete Untersetzung.

"Damit hat die Geschäftsführung erneut die ihr gestellte Aufgabe nicht erfüllt und lässt nicht erkennen, dass sie konstruktiv an einer konzeptionellen Lösung gearbeitet hat", unterstreicht Oberbürgermeister Roland Methling. "Es besteht die Gefahr, dass der vorliegende Arbeitsstand auch von Seiten des Landes so eingeschätzt wird, dass die Hansestadt Rostock die Zielvereinbarung nicht wirklich umzusetzen bereit ist."
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Kunst & Kultur | Mi., 04.11.2015 15:52 Uhr | Seitenaufrufe: 17
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020