PIRANESI et al. Ein Kunstführer für ROM / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Warnemünde (PIHR) • Am 15.08.2018 wurde durch einen Zeugen bekannt, dass eine männliche Person völlig nackt exhibitionistische Handlungen an sich vornimmt und das direkt am St...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 15.08.2018 - 19:36 Uhr
Rostock (PIHR) • Der Diebstahl einer Bronzetafel von einem Bankgebäude in der Buchbinderstraße beschäftigt aktuell die Rostocker Kriminalpolizei.
Quelle: HRO-News.de | Mi., 15.08.2018 - 10:50 Uhr
Rostock (MBWK) • Mit den sechswöchigen Sommerferien geht die schönste Zeit des Jahres langsam zu Ende. Am Montag, 20. August 2018, starten 150.000 Schülerinnen und Schüle...
Quelle: HRO-News.de | Di., 14.08.2018 - 14:00 Uhr
Rostock (PIHR) • In den frühen Morgenstunden des 14.08.2018, gegen 00:30 Uhr meldete
Quelle: HRO-News.de | Di., 14.08.2018 - 05:00 Uhr
Fast jeden Tag legt in Rostock-Warnemünde ein Kreuzfahrtschiff an - mit bis zu 2.000 Passagieren. Geld geben diese Touristen wenig aus, dafür sorgen sie für einen Massenandrang.
Quelle: NDR.de | Di., 14.08.2018 - 08:10 Uhr
Der Ortsbeirat Warnemünde stimmt den Plänen von Rostock Port für einen neuen Terminal zu. Noch im Herbst könnte mit den Bauarbeiten begonnen werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 15:28 Uhr
Vollsperrung: Schwerer Unfall auf der A19 - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der 51-jährige Fahrer war zu schnell unterwegs und verlor die Kontrolle über seinen Sportwagen
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 15.08.2018 - 05:02 Uhr

PIRANESI et al. Ein Kunstführer für ROM

Neue Ausstellung im Kulturhistorischen Museum Rostock vom 10. Oktober 2014 bis 18. Januar

Rostock-Stadtmitte (HRPS) • Das Kulturhistorische Museum Rostock widmet seine aktuelle Sonderausstellung dem Ausnahmekünstler Giovanni Battista Piranesi (1720–1778). Als einer der vielseitigsten italienischen Künstler des 18. Jahrhunderts fasziniert Piranesi noch heute mit seinem umfassenden Werk, in dem die Vedute di Roma eine zentrale Stelle einnehmen.
Piranesi selbst öffnete als Reiseführer seinen Zeitgenossen die Augen für die Schönheit und Bedeutung des alten Roms. Als Archäologe und Architekt hatte er einen besonders geschärften Blick auf das antike und barocke Rom und hielt diesen auf den Kupferplatten fest.

Das Interesse an römischen Veduten entsprach im 18. Jahrhundert dem Geist der Zeit. Wer etwas auf sich hielt, musste nach seiner Romreise einen ‚Piranesiʻ im Gepäck haben. Die beeindruckenden Perspektiven auf die römische Architektur verbreiteten sich so in ganz Europa und prägen bis heute das Bild der ‚Ewigen Stadt‘.
Die Ausstellung folgt dem Cicerone und Kupferstecher. Sechs unterschiedliche Touren lassen den Besucher Piranesis Rom entdecken.
Erfahrbar ist die beeindruckende Stadt in 41 großformatigen Radierungen der Stichfolge Vedute di Roma und fünf Radierungen der Kupferstecher Giovanni Battista Falda, Alessandro Specchi und Luigi Rossini. Arbeiten aus der Sammlung des Kulturhistorischen Museum Rostock werden ergänzt durch Leihgaben aus der Universitätsbibliothek Rostock.

Begleitet werden die Radierungen von historischen Fotografien um 1900 aus der Bibliotheca Hertziana, Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte (Rom), die zeigen, dass der ‚perfekteʻ Bildausschnitt der Kupferstiche von Piranesi auch für die ersten Fotografen im 19. Jahrhundert wegweisend war. Aktuelle Fotografien vom Mai 2014 stellen den Gegenwartsbezug her.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der Kunstführer für eine Entdeckungstour in der Ausstellung, aber auch in Rom selbst sein möchte.

Am Mittwoch, 8. Oktober 2014, findet ab 11 Uhr der Presserundgang durch die Ausstellung statt.

Die Ausstellung wird am 9. Oktober 2014 um 17.00 Uhr eröffnet.

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Kunst & Kultur | Do., 02.10.2014 - 15:31 Uhr | Seitenaufrufe: 33
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018