Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Reutershagen (HRPS) • Die Zwischenbilanz des Stadtdialogs zum Zukunftsplan Rostock wird am Montag, 28. Januar 2019,während eines ERGEBNIS-FORUMs in der Kunsthalle Rostock, Hambur...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 23.01.2019 - 07:51 Uhr
Mehr als 30 Jahre lang hat die Familie von Bruno Jantsch die städtischen Flächen neben ihrem Grundstück bepflanzt und gepflegt. Nun bittet das Rathaus ihn zur Kasse und zieht vor Gericht. Der Rentner ist empört.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.01.2019 - 20:12 Uhr
Rostocks soll auf eine Bewerbung um den Titel ?Kulturhauptstadt Europas? im Jahr 2025 verzichten, fordert Oberbürgermeister Roland Methling. Der Rathaus-Chef will sich stattdessen voll auf die Buga im selben Jahr fokussieren.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.01.2019 - 18:26 Uhr
Rostock (HRPS) • Kreative Ferienkinder zwischen zehn und 14 Jahren können sich auf ein spannendes Winter-Ferienprogramm in der Zentralbibliothek in der Kröpeliner Straße 8...
Quelle: HRO-News.de | Di., 22.01.2019 - 11:16 Uhr
Kündigungen beschäftigen nun Landesarbeitsgericht - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Rechtsstreit um 225 Kündigungen bei der Kette «Unser Heimatbäcker» (Pasewalk) vor knapp einem Jahr beschäftigt nun das Landesarbeitsgericht in Rostock. Wie ein  Gerichtssprecher am Dienstag mitteilte, liegen elf Berufungsverfahren vor, davon neun V...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 22.01.2019 - 08:45 Uhr
Touristiker und Händler im Ostseebad fürchten Einbußen, wenn im März die S-Bahn zwischen Marienehe und Warnemünde nicht fährt ? wie auch schon im vergangenen Herbst.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 24.01.2019 - 05:24 Uhr
?Sitzender Keiler? bewacht jetzt die Jakobi-Passage - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Abguss-Sammlung des Heinrich-Schliemann-Instituts zieht um.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 24.01.2019 - 05:01 Uhr

Bundesfreiwilligendienstleistende unterstützen Amt für Umweltschutz

Rostock (HRPS) • Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes für Umweltschutz werden seit 2011 von Bundesfreiwilligendienstleistenden unterstützt. Diese führten auch im Jahr 2017 regelmäßig Kontrollen zu illegal entsorgten Abfällen durch und beräumten u. a. 593 illegale Abfallablagerungen.

Die Standorte der Wertstoffcontainer für Glas und Papier wurden 469-mal gereinigt über 117 Tonnen Kühlschränke, Fernseher, Computer, Hausmüll, Sperrmüll, Bau- und Sonderabfälle wurden mit dem "Klar Schiff"-Mobil des Umweltamtes eingesammelt, auf den Recyclingshöfen der Stadt sortiert und entsorgt. 1,7 Tonnen Altreifen sammelten die Bundesfreiwilligendienstleistenden ein und entsorgten diese bei einer Fachfirma. In 1616 Fällen wurden Sperrmüll und Elektronikschrott ohne Abfuhranmeldung auf Straßen oder Gehwegen aufgefunden, registriert und von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Umweltamtes zur fachgerechten Entsorgung angemeldet.

Zur Verbesserung des Wohnumfeldes unterstützen die Bundesfreiwilligendienstleistenden im Frühjahr 2017 die Aufräumaktionen in den Stadtteilen Groß Klein, Lichtenhagen, Schmarl, Evershagen, östliche Altstadt, Brinkmanshöhe und Dierkow/Toitenwinkel. Auch an den Frühjahrsputzaktionen 2018 werden sie sich wieder gemeinsam mit vielen anderen aktiven Helferinnen und Helfern beteiligen.

Zurzeit wird das Amt für Umweltschutz von vier Bundesfreiwilligendienstleistenden unterstützt. Ab Mai 2018 werden neue Freiwillige gesucht. Interessenten können sich unter Tel. 0381 381-7303 melden und sich im Internet unter www.rostock.de/umweltamt im
Menüpunkt Abfallwirtschaft/Umweltaufsicht informieren.

Linktipp: www.rostock.de/umweltamt

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Umwelt & Natur | Mo., 26.02.2018 - 06:41 Uhr | Seitenaufrufe: 47
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019