Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Neuer Entwurf für B-Plan Strand wird vorbereitet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit laufen die Arbeiten an einer dritten Version. Mögliches Parkhaus unter den Dünen steht in der Kritik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Anpacken statt quatschen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag blickt Redakteurin Aline Farbacher auf die Einweihung des Warnemünde Cruise Centers 8 zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Decathlon verspricht, weiter auf Rostock zu warten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Das Land gab Anfang 2020 grünes Licht für die Filiale in Schutow. Bis zum Baustart könnten aber noch zwei Jahre vergehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:52 Uhr
Nachdem eine Trennwand in der Rostocker Ikea-Filiale auf ein zweijähriges Mädchen gefallen ist, stellt sich die Frage: Wer ist schuld an dem Unglück? Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft sowie eine Rostocker Rechtsanwältin geben Ausk...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 08:01 Uhr
OB Roland Methling: Verlegung des Firmensitzes trägt nicht zur Vertrauensbildung bei
Rostock-Stadtmitte • Um ein weiterhin vertrauensvolles Miteinander am Wirtschaftsstandort Rostock wirbt Oberbürgermeister Roland Methling. "Die Zeiten, an denen wir als Standort nur quasi eine verlängerte Werkbank waren, sind glücklicherweise vorbei. Das beweisen die zahlreichen Wirtschaftsansiedlungen der vergangenen Jahre. Wir bieten interessierten Unternehmen eine exzellente Infrastruktur und ein Umfeld, in dem sich Arbeiten und Leben perfekt miteinander vereinbaren können. Dabei verlieren wir auch die berechtigten Interessen der Unternehmen nicht aus dem Blick."

Unter Bezug auf die Diskussion zu einer möglichen Verlegung des Firmensitzes der Neptun Werft GmbH & Co. KG nach Luxemburg unterstreicht der Oberbürgermeister: "Gerade von Unternehmen, die auch in Rostock sehr erfolgreich sind und deren Entwicklung wir über Jahrzehnte partnerschaftlich begleitet haben, erwarten wir auch Vertrauen und Transparenz. Wenn man sich mit dem Gedanken trägt, den Firmensitz wegen eines vermeintlichen Steuersparmodells bzw. wegen Mitbestimmungsfragen ins Ausland verlegen zu wollen, trägt das leider nicht zur Vertrauensbildung bei."

Ende Juni 2015 waren Pläne bekannt geworden, nach denen der Firmensitz des Mutterunternehmens der Werftengruppe Meyer, der Meyer Neptun GmbH, von Rostock nach Luxemburg verlegt werden solle. Danach hatten die Landesregierungen von Niedersachsen und von Mecklenburg-Vorpommern das Gespräch mit dem Werfteigner und der Geschäftsführung gesucht.

Die zur Firmengruppe Meyer gehörende Rostocker Neptun Werft ist der traditionsreichste Schiffbaubetrieb in Mecklenburg. Sie wurde 1850 gegründet und hat seither mehr als 1.500 Schiffsneubauten und tausende Schiffsreparaturen ausgeführt. Nach eigenen Angaben beschäftigt die Werft heute etwa 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und zählt zu den Marktführern im Flusskreuzfahrtschiffbau.
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Politik | Mo., 27.07.2015 14:07 Uhr | Seitenaufrufe: 27
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020