Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Diese Maßnahmen plant die Hansestadt gegen Hochwasser - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In Sachen Flutschutz verfolgt die Stadt einen umfangreichen Plan. Die Unterwarnow wird zukunftsfest gemacht.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 06:38 Uhr
Für die Region Rostock wurden jetzt 29 Vorranggebiete für Windenergieanlagen festgelegt, die eine Fläche von rund 2700 Hektar umfassen. Hier können Windräder mit einer Gesamtnennleistung von 1000 Megawatt betrieben werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 06:37 Uhr
Schüler und Pendler in MV müssen sich am Donnerstag darauf einstellen, dass sie vergebens an den Haltestellen im Land warten: Die Gewerkschaft Verdi wird nach OZ-Informationen zu einem landesweiten Warnstreik im Nahverkehr aufrufen. Es geht um 19 Proz...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 07:26 Uhr
So liefen die Verkehrskontrollen in Rostock - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Zahlreiche abgelenkte Fahrer gingen den Beamten ins Netz. Die Reaktionen auf die Belehrungen waren meist positiv.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 06:38 Uhr
Der gebürtige Rostocker hat Bockwurst geliebt. Bis er 135?Kilo wog und so krank wurde, dass er sich nicht mehr rühren konnte. Wie er sein Leben komplett änderte, vom Straßenbauer zum erfolgreichen Kochbuchautor, und warum er auch seine drei Kinder vega...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 09:44 Uhr
Rostock (RSAG) - Die Gewerkschaft ver.di hat die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Rostocker Straßenbahn AG für Donnerstag, den 16. Januar 2020, zu einem Warnstreik aufgerufen. Der Streik ist ab Betriebsbeginn, circa 03:00 Uhr, bis etwa 10:00 Uhr geplant. Für die Dauer des Streiks entfallen sämtliche Fahrten auf allen Bus-...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 08:38 Uhr
Rostock-Dierkow (PIHR) - In der Nacht von Montag zu Dienstag wurden in Rostock Dierkow vier Straßenbahnhaltestellen durch Randalierer zerstört. Eine Zeugin meldete die jungen Männer bei der Polizei. Ein 18-jähriger und 19-jähriger Tatverdächtiger konnten in der Nähe des Tatorts durch die Beamten nach großem Widerstand festgenommen...
Quelle: HRO-News.de | Di., 15:54 Uhr
Rostocker Polizei sucht Zeugen nach Raubüberfall
Rostock-Brinckmannsdorf • Zeugen sucht die Polizei nach dem Überfall auf eine 33-jährige Angestellte eines Schnellrestaurants in der Timmermannstrat in Rostock.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde der Mitarbeiterin am 15.08.2011 gegen 03:15 Uhr am Hintereingang des Restaurants "Burger King" von zwei maskierten Tätern aufgelauert. Unter Vorhalt einer Waffe zwangen die Räuber die junge Frau zurück in das Gebäude. Dort fesselten sie die 33-Jährige an Händen und Füßen und sperrten sie in einen Kühlraum. Mit einer noch unbekannten Bargeldsumme flüchteten die Räuber anschließend unerkannt.

Erst gegen 04.30 Uhr trafen zwei weitere Mitarbeiterinnen des Schnellrestaurants ein und fanden das Gebäude unverschlossen vor. Sofort wurde die Polizei alarmiert, die die 33-Jährige wenig später aus ihrer Notlage befreite. Die Frau wurde umgehend zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach der ärztlichen Behandlung konnte die 33-Jährige mittlerweile nach Hause entlassen werden.

Zur Beschreibung der beiden Räuber ist bisher Folgendes bekannt:
  • zwei männliche, maskierte Personen
  • 1. Täter ca. 1,80 m groß , 2. Täter ca. 1,90 m groß
  • Beide sprachen Deutsch mit osteuropäischem Akzent.

Die Rostocker Polizei sucht nun Zeugen, die am 15.08.2011 in der Zeit von ca. 03:00 Uhr bis 04:00 Uhr im Bereich der Tessiner Straße / Timmermannstrat Beobachtungen gemacht haben, die mit der Straftat in Zusammenhang stehen könnten.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst der Polizeiinspektion Rostock, Blücherstraße 1-3 in 18055 Rostock unter der Telefonnummer 0381 / 652-3224, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.
Yvonne Hanske
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Mo., 15.08.2011 18:54 Uhr | Seitenaufrufe: 104
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020