Gefährliche Körperverletzung in Rostock Groß-Klein / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Warnemünde (PIHR) • Am 15.08.2018 wurde durch einen Zeugen bekannt, dass eine männliche Person völlig nackt exhibitionistische Handlungen an sich vornimmt und das direkt am St...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 15.08.2018 - 19:36 Uhr
Rostock (PIHR) • Der Diebstahl einer Bronzetafel von einem Bankgebäude in der Buchbinderstraße beschäftigt aktuell die Rostocker Kriminalpolizei.
Quelle: HRO-News.de | Mi., 15.08.2018 - 10:50 Uhr
Die Deutsche Bahn beginnt im Herbst mit der Sanierung der Strecke. Die Arbeiten sollen bis 2020 dauern. Zeitweise gibt es eine Vollsperrung. Ein Konzept für den Schienenersatzverkehr liegt bisher nicht vor - die Rostocker CDU befürchtet ein Chaos.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 19:31 Uhr
Der Ortsbeirat Warnemünde stimmt den Plänen von Rostock Port für einen neuen Terminal zu. Noch im Herbst könnte mit den Bauarbeiten begonnen werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 15:28 Uhr
Vollsperrung: Schwerer Unfall auf der A19 - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der 51-jährige Fahrer war zu schnell unterwegs und verlor die Kontrolle über seinen Sportwagen
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 15.08.2018 - 05:02 Uhr
Der ?Stettin? droht nach dem Unfall 2017 das Aus. Und auch für andere Schiffe könnte es bald Probleme geben, warnt der Vorstand des Eisbrechers.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 15.08.2018 - 05:01 Uhr
Hansa Rostock im Pokal mutig - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Außenseiter Hansa Rostock sieht sich in der ersten Runde des DFB-Pokals am kommenden Samstagabend (20.45 Uhr/Sky) gegen den Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart nicht chancenlos. «Wir müssen einen super Tag erwischen, um die Sensation zu schaffen. Wir ...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 16.08.2018 - 14:13 Uhr

Gefährliche Körperverletzung in Rostock Groß-Klein

Rostock-Groß Klein (PIHR) • In den frühen Morgenstunden des 25.02.2018, gegen 01:50 Uhr wurden
eine 17-jährige Deutsche sowie ihre 19 und 20 Jahre alten Begleiter,
syrischer und irakischer Herkunft durch drei zunächst unbekannte
Männer von hinten angegriffen, zu Boden gebracht und dort geschlagen
und getreten. Den beiden geschädigten Männern wurden weiterhin
Stromschläge durch ein Elektroschockgerät zugefügt.
Die Tat ereignete sich im Schiffbauerring auf Höhe der Hausnummer 60,
nachdem die Geschädigten aus der Lokalität "Bierbrunnen" kamen, in
der sie auf ihrem Nachhauseweg noch kurz eingekehrt waren.
Die Geschädigten erlitten Prellungen am Oberkörper, den Armen und am
Kopf, beide Männer klagen über Schmerzen an den unteren Extremitäten
als Nachwirkung der Elektroschocks.
Bei einem weiteren Polizeieinsatz in Groß-Klein um 05:40 Uhr, diesmal
vor dem "Bierbrunnen", stellten die eingesetzten Polizeibeamten zwei
der Tatverdächtigen zu der zuvor beschriebenen gefährlichen
Körperverletzung fest, als sie durch die geschädigten Männer
wiedererkannt und zur Rede gestellt wurden.
Bei den beiden Tatverdächtigen handelt es sich um einen 32 und einen
36 Jahre Deutschen, einer der Beiden ist bereits hinreichend
polizeilich bekannt.
Alle vier am Sachverhalt beteiligten Männer waren leicht bis mäßig
alkoholisiert.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher
Körperverletzung aufgenommen.
Zeugen, die im Zeitraum zwischen 25.02.2018, 01:50 Uhr und 05:40 Uhr,
Angaben zur Tathandlung machen können oder Beobachtungen im
Tatzusammenhang gemacht haben, werden gebeten, diese dem
Kriminaldauerdienst des KK Rostock unter 0381-4916 16 16 oder der
Internetwache unter www.polizei.mvnet.de mitzuteilen.

A. Ott-Ebert



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | So., 25.02.2018 - 15:59 Uhr | Seitenaufrufe: 49
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018