Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock (MLUV) • "Ein sehr schwieriges Jahr für die Landwirtschaft geht zu Ende. Die wirtschaftliche Situation ist in vielen Unternehmen äußerst angespannt. Die lange Troc...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 17.12.2018 - 15:00 Uhr
Rostock (HRPS) • Seit der ersten Ausgabe des Statistischen Jahrbuches im Jahr 1992 ist diese Veröffentlichungsreihe ein Standardwerk der Kommunalen Statistikstelle der Hanse...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 17.12.2018 - 10:30 Uhr
Rostock-Warnemünde (MWBT) • Wirtschaftsminister Harry Glawe hat sich am Montag in Rostock-Warnemünde über aktuelle Vorhaben auf der Neptun Werft informiert. "Die Neptun Werft hat sich...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 17.12.2018 - 11:00 Uhr
Rostock (JMMV) • "Mit der feierlichen Übergabe der Urkunden zur zweiten juristischen Staatsprüfung knüpfen wir an die sehr guten Ergebnisse der vergangenen Referendariatsd...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 17.12.2018 - 14:30 Uhr
Rostock-Hansaviertel (HRPS) • Das Hallenschwimmbad "Neptun" bietet auch rund um die Feiertage öffentliches Schwimmen als Freizeitvergnügen an, teilt das Amt für Schule und Sport mit. ...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 17.12.2018 - 13:43 Uhr
Rostock (PIHR) • Nach dem Brand in einer Pizzeria ermittelt jetzt die Kriminalpolizei wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung.
Quelle: HRO-News.de | Mo., 17.12.2018 - 13:41 Uhr
Rostock (PIHR) • Im Laufe des vergangenen Wochenendes wurden in den Stadtteilen Dierkow und Toitenwinkel 86 Briefkästen aufgebrochen oder beschädigt.
Quelle: HRO-News.de | Mo., 17.12.2018 - 15:06 Uhr

Morgen Fachtreffen zu Kinderschutz und Prävention

Rostock-Stadtmitte (HRPS) • Kinderschutz und Prävention – das klingt nach zwei Aspekten derselben Thematik. Dennoch sehen sich diejenigen, die problembelasteten Familien professionell zur Seite stehen, oft in einem Spagat. Denn Kinderschutz umfasst ein weites Feld. Die so genannten Frühen Hilfen als eine Seite wollen möglichst früh und multiprofessionell fördern, helfen und schützen. Die zweite Seite ist die Krisenintervention, wenn akuter Handlungsdruck besteht und Personen geschützt werden müssen – Fälle also, die eher von der Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Deshalb steht das 2. Fachtreffen der Frühen Hilfen unter diesem Motto.

"Kinderschutz wird oft als reine Krisenintervention verstanden", sagt Katrin Oldörp, Koordinatorin der Frühen Hilfen beim Amt für Jugend und Soziales in Rostock. "Wir wollen erreichen, dass bei Problemen möglichst eingegriffen werden kann, bevor Krisen ausbrechen. Dafür ist ein Netzwerk aus verschiedenen Berufsgruppen nötig, was wir durch ständigen Austausch verdichten wollen."

Zum Fachtreffen morgen (4. November 2015) von 14 bis 18 Uhr in der Ärztekammer MV, Rostock, August-Bebel-Straße 9a, sind deshalb unter anderem Sozialarbeiter, Erzieherinnen, Hebammen, Kinderärzte und Vertreter von Ämtern eingeladen. Eine Rechtsmedizinerin wird erklären, wie Kindesmisshandlung aussehen kann. Ein Sozialpädagoge spricht zu Kooperationsmöglichkeiten in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.
Und ein Kinderarzt aus Tübingen stellt ein Modell vor, in dem bereits erfolgreich Kinderschutz und Prävention vereint werden. In einer Plenumsdiskussion stehen die Referenten und weitere Experten für Fragen zur Verfügung.

Ulrich Kunze



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit & Soziales | Di., 03.11.2015 - 12:30 Uhr | Seitenaufrufe: 35
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018