Fachtagung diskutiert über psychische Gesundheit und Arbeitswelt / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock (PIHR) • Die Polizei der Hansestadt ermittelt wegen des Verdachtes der gefährlichen Körperverletzung.
Quelle: HRO-News.de | So., 12.08.2018 - 17:17 Uhr
Rostock (PIHR) • Ein durchweg positives Fazit zieht die Rostocker Polizei zum Abschluss der 28. Hanse Sail.
Quelle: HRO-News.de | So., 12.08.2018 - 16:04 Uhr
Kröpelin (dpa) - Bei einem Auffahrunfall auf der A20 unweit von Rostock sind am Samstag eine 63-Jährige und ein junges Mädchen ums Leben gekommen. Der elfjährige Bruder des Mädchens schwebt ...
Quelle: Wormser Zeitung | So., 12.08.2018 - 09:19 Uhr
Schrecklicher Unfall auf der Ostseeautobahn A20: Eine Frau und ein Mädchen sterben, ein weiteres Kind schwebt in Lebensgefahr. Die Polizei hat einen ersten Hinweis auf die Ursache des Auffahrunfalls.
Quelle: suedkurier.de | So., 12.08.2018 - 09:39 Uhr
Fast jeden Tag legt in Rostock-Warnemünde ein Kreuzfahrtschiff an - mit bis zu 2.000 Passagieren. Geld geben diese Touristen wenig aus, dafür sorgen sie für einen Massenandrang.
Quelle: NDR.de | Di., 14.08.2018 - 08:10 Uhr
Auf der A20 bei Kröpelin hat es am Sonnabend einen schweren Unfall gegeben. Zwei Menschen sind dabei ums Leben gekommen. Die Unfallverursacherin war offenbar betrunken.
Quelle: NDR.de | So., 12.08.2018 - 09:06 Uhr
Schrecklicher Unfall auf der Ostseeautobahn A20: Eine Frau und ein Mädchen sterben, ein weiteres Kind schwebt in Lebensgefahr. Die Polizei hat einen ersten Hinweis auf die Ursache des Auffahrunfalls.
Quelle: General-Anzeiger Online | So., 12.08.2018 - 08:57 Uhr

Fachtagung diskutiert über psychische Gesundheit und Arbeitswelt

Rostock-Kröpeliner-Tor-Vorstadt (MAGS) • Die Zahl der Krankheitstage, die durch psychische und psychosomatische Krankheiten entstehen, hat in den vergangenen Jahren zugenommen. Bundesweit verzeichnen die Unternehmen Millionen Ausfallstunden durch solche Erkrankungen. Dabei können Firmen ein Arbeitsumfeld schaffen, das solchen Erkrankungen entgegenwirkt bzw. sie gar nicht erst entstehen lässt. Stress, Überbeanspruchung und Arbeitsverdichtung können zu derartigen Krankheiten führen.

Wissenschaftlich erwiesen ist inzwischen auch, dass Arbeitslosigkeit psychisch schwer belastend ist und das Risiko psychischer Erkrankungen deutlich erhöht.

An der Universität Rostock werden am kommenden Mittwoch Experten aus Medizin und Wirtschaft über die detaillierten Ursachen derartiger Krankheitsbilder und Therapien diskutieren. In verschiedenen Referaten wird zum Beispiel das Problem verdeutlicht, dass oftmals Medikamente verschrieben werden, wenn andere Therapieformen der bessere Weg für den Patienten oder die Patientin wäre.

Auch werden Vertreterinnen und Vertreter von Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden über die Möglichkeiten der Prävention in Unternehmen durch betriebliches Gesundheitsmanagement sprechen.Die Veranstaltung ist öffentlich.

Christian Moeller



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit & Soziales | Fr., 27.02.2015 - 09:23 Uhr | Seitenaufrufe: 32
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018