Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Anpacken statt quatschen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag blickt Redakteurin Aline Farbacher auf die Einweihung des Warnemünde Cruise Centers 8 zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Neuer Entwurf für B-Plan Strand wird vorbereitet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit laufen die Arbeiten an einer dritten Version. Mögliches Parkhaus unter den Dünen steht in der Kritik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Decathlon verspricht, weiter auf Rostock zu warten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Das Land gab Anfang 2020 grünes Licht für die Filiale in Schutow. Bis zum Baustart könnten aber noch zwei Jahre vergehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:52 Uhr
„Rostock hat viele Gesichter“ bis 31. März an Litfasssäulen
Rostock • Anlässlich der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2011 wird die Plakataktion „Rostock hat viele Gesichter“ bis 31. März fortgesetzt. Die gemeinsame Plakat-Aktion von migra e.V., Industrie- und Handelskammer zu Rostock, Migrantenrat, Hanse-Jobcenter und Stadtverwaltung war bereits im Juni und im September/Oktober 2010 stadtweit mehrere Wochen zu sehen. Auf insgesamt vier Plakaten werden Rostockerinnen und Rostocker vorgestellt, die in anderen Ländern geboren wurden, aber mittlerweile in der Hansestadt zu Hause sind und auch das Gesicht Rostocks prägen.

„Wir wollen damit zeigen, dass Integration gerade auch in der Arbeitswelt gut funktioniert“, so der Initiator der Aktion, Michael Hugo von migra e.V. Die Plakate, die in einer Gesamtauflage von über 500 Exemplaren gedruckt wurden, sind in zahlreichen öffentlichen Einrichtungen, aber auch an 80 Litfasssäulen und Werbeflächen im Stadtgebiet zu sehen. Im Rahmen der Interkulturellen Wochen werden die Plakate noch einmal vom 26. August bis zum 15. September 2011 zu sehen sein.

In der Plakat-Aktion haben die vier Partner sechs Rostockerinnen und Rostocker ausgewählt, die aus vier Kontinenten stammen und auch die ethnische Vielfalt in drei verschiedenen Branchen der Rostocker Arbeitswelt widerspiegeln.

Auf den Plakaten sind zu sehen:

Any dos Santos Lima
Die 32-jährige Brasilianerin mit klassischer Ausbildung in Gesang und Tanz probt am Volkstheater Rostock für die Aufführung „My Fair Lady“.

Thuy Richter
Die Liebe hat die 33-jährige Vietnamesin nach Rostock geführt. Als staatlich anerkannte Erzieherin hat sie bei der Gesellschaft für Gesundheit und Pädagogik (GGP) ihre Profession gefunden.

Maxime Sani Sodji
Der 35-jährige Togolese unterstützt seit 2001 als Sozialarbeiter andere Zugewanderte bei der Bewältigung von Alltagsaufgaben beim Ökohaus e.V..

Mehmet Karakus
Der vor 37 Jahren in der Türkei geborene Busfahrer der Rostocker Straßenbahn AG kennt sich aus auf Rostocks Straßen.

Quang Nguyen Huu und Tien Tran Duc
Die 53-jährigen Vietnamesen kamen vor über 30 Jahren als Vertragsarbeiter nach Rostock und sind als Schweißer bei ihren Kolleginnen und Kollegen in der Neptun-Werft sehr geachtet.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Soziales | Fr., 18.03.2011 18:57 Uhr | Seitenaufrufe: 277
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020