Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Reetdachhaus fängt nach Blitzeinschlag Feuer - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Augenzeugen riefen nach einem lauten Knall umgehend die Feuerwehr.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 06:49 Uhr
Bahnhofsvorplatz soll modernen, maritimen Look bekommen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Gastro-Lok wird laut Manager Ingo Mau nicht zurückkehren. Ob neue Buden entstehen oder Parkplätze, ist noch offen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:12 Uhr
Reporter Steffen Schneider taucht in Lütten Klein in die Vergangenheit ein und trifft zwei Jugendfreunde. Die spielten mit ihrer Band Concordia damals beim Jugendtanz im "Riga".
Quelle: NDR.de | Sa., 06:01 Uhr
Glatter Aal und Rosengarten bekommen neues Gesicht - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wenn die Wohnungen im historischen Zentrum bezogen sind, macht sich die Gesellschaft für Stadtentwicklung ans Werk.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:12 Uhr
Fernwärmenetz in Evershagen wird saniert - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Aufgrund der Arbeiten kommt es im kompletten Stadtteil zum Ausfall der Heizung und teilweise der Warmwasserversorgung.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 06:49 Uhr
Satower Straße ab 1. Juli dicht - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Um diverse Versorgungsleitungen zu erneuern, wird in einem zweijährigen Mammutprojekt an der Verkehrsader gebaut.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 06:49 Uhr
Erhebliche Einschränkungen auf den Rostocker Straßen ab dieser Woche: Am Holbeinplatz wird die Fahrbahn ab Dienstag von vier auf zwei Spuren verengt. Die Satower Straße wird ab Mittwoch komplett gesperrt. Die OZ nennt Hintergründe und Ausweich-Routen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 06:13 Uhr
Meyer: Es lohnt sich, in Mecklenburg-Vorpommern weiter zu investieren
Rostock - Stadtmitte • "Rostock hat 2010 seinen Wachstumskurs fortgesetzt, trotz der spürbaren Folgen in einigen Branchen wie dem Schiffbau. Die Hansestadt ist das Wirtschaftszentrum Nummer eins in Mecklenburg-Vorpommern. Das ist auch ein Verdienst der regionalen Wirtschaftsförderung", erklärte der Chef der Staatskanzlei Reinhard Meyer heute anlässlich des Neujahrsempfanges von Rostock Business.

Wichtig sei es, auf traditionelle Branchen zu setzen, in denen das Land besonders gute Chancen habe. Als Beispiele nannte der Staatssekretär Tourismus, Ernährungswirtschaft, maritime Industrie, Hafenwirtschaft und Logistik. Gleichzeitig gelte es, auf Zukunftsbranchen zu setzen. So seien die Chancen bei den Erneuerbaren Energien und in der Gesundheitswirtschaft besonders groß. "Klar ist: Erfolg in Zukunftsbranchen verlangt mehr Forschung und Entwicklung im Land und einen engeren Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft, Unternehmen und Hochschulen", betonte Meyer.

Der Ausbau der Infrastruktur werde weiter vorangebracht, betonte der Staatssekretär. Dazu gehörten Verkehrsprojekte wie die A 14, noch fehlende Ortsumgehungen und der weitere Ausbau von Häfen, aber auch Investitionen in die Stromnetze und der weitere Ausbau des Breitbandnetzes.

Meyer: "Unser schönster Erfolg ist es, wenn alteingesessene Betriebe und Neustarter sagen: Es lohnt sich, in Mecklenburg-Vorpommern zu investieren. Lassen Sie uns mit gemeinsamer Anstrengung daran arbeiten. Bringen wir Mecklenburg-Vorpommern weiter voran."
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Wirtschaft | Do., 27.01.2011 19:00 Uhr | Seitenaufrufe: 106
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020