Sellering begrüßt Teilnehmer des Russland-Tages / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
700 Wohnungen sollen auf dem Gelände der Gartenanlage Am Groten Pohl entstehen. Doch die Planungen für das neue Stadtviertel in der Rostocker Südstadt ziehen sich weiter hin. Das Gelände ist verwuchert, eine Laube brannte kürzlich ab
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 05:36 Uhr
In der Nacht zu Sonntag ist ein Güterzug bei der Einfahrt in den Seehafen Rostock mit einer Rotte Wildschweine zusammengestoßen. Erst am nächsten Morgen konnten Polizisten zwei Tiere vor Ort finden. Eines war bereits verendet. Das zweite quälte sich se...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:12 Uhr
Schüler fällt nach Rauswurf aus S-Bahn durch Prüfung - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der 16-jährige Leo möchte Polizist werden. Wegen eines fehlenden Fahrscheins verpasst er einen wichtigen Termin.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:26 Uhr
Rostock-Reutershagen (HRPS) - Am Montag (19. August 2019) beginnen in Reutershagen die Bauarbeiten zum Umbau der Kreuzung Goerdelerstraße / Ulrich-von-Hutten-Straße zu einem leistungsfähigen Kreisverkehr. Darüber informiert das Amt für Verkehrsanlagen. Gleichzeitig wird ein Teil des Trink-, Schmutz- und Regenwassernetzes in diesem Bereich...
Quelle: HRO-News.de | Do., 07:07 Uhr
Von Alfons Zitterbacke bis Iny Lorentz: Bibliothekarin Ramona Schütt fährt den Bücherbus von Dorf zu Dorf. Sie bringt mehr als 2000 Menschen, Kindern wie Rentnern, ihre Lieblingsgeschichten ? sie ist für viele die Retterin des Buches.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 05:36 Uhr
Die CDU in MV versucht den Rezo-Schock zu verarbeiten, Vertrauen zurück zu gewinnen ? und wirbt dazu mit jungen Politgranden an den Stränden von Graal-Müritz und Warnemünde.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 08:15 Uhr
Rostock-Stadtmitte (BPHR) - Am vergangenen Freitag, den 09.08.2019 wurde durch eine Mitarbeiterin der Deutschen Bahn im Regionalzug RE 4358 von Berlin nach Rostock ein Rollkoffer, der vermutlich vergessen wurde, aufgefunden. Zur Ermittlung des Eigentümers wurde der Koffer geöffnet und festgestellt, dass sich hierin offensichtlich verbotene...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 10:42 Uhr
Ministerpräsident Erwin Sellering mit Gouverneur Alexander Drosdenko; Foto: Staatskanzlei, Thomas Häntzschel
Ministerpräsident Erwin Sellering mit Gouverneur Alexander Drosdenko; Foto: Staatskanzlei, Thomas Häntzschel

Sellering begrüßt Teilnehmer des Russland-Tages

Rostock-Warnemünde (SKMV) • Ministerpräsident Erwin Sellering hat die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Russland-Tages in Rostock-Warnemünde begrüßt. "Ich freue mich, dass so viele gekommen sind, die miteinander ins Gespräch kommen wollen und denen ein guter Austausch zwischen Mecklenburg-Vorpommern und dem Leningrader Oblast und zwischen Deutschland und Russland insgesamt am Herzen liegt", sagte Sellering in seiner Begrüßungsrede.
Mecklenburg-Vorpommern verfüge als ostdeutsches Bundesland über ein ganz besonderes Verhältnis zu Russland. "Es gibt viele gute persönliche Kontakte, traditionelle noch aus der Zeit der DDR, gewachsene seit der Einheit", sagte Sellering. Eine besonders enge Partnerschaft auf politischer, wirtschaftlicher und kultureller Ebene verbinde das Land mit seiner Partnerregion Leningrader Gebiet, der Region rund um die Stadt St. Petersburg, die mit ihrem Gouverneur Alexander Drosdenko und einer Wirtschaftsdelegation in Rostock-Warnemünde vertreten ist.
"Russland ist ein wichtiger Handelspartner für unser Land. Und das soll auch in Zukunft so bleiben", betonte Sellering. Er hoffe, dass der morgige Russland-Tag neue Impulse für die wirtschaftliche Zusammenarbeit geben werde.
"Uns allen ist bewusst, dass dieses Wirtschaftstreffen in politisch sehr schwierigen Zeiten stattfindet", erklärte der Ministerpräsident.
"Ich denke, wir alle hier setzen darauf, dass sich der Konflikt nicht weiter verschärft, sondern dass wir über gute Gespräche und Verhandlungen zu konstruktiver Partnerschaft zurückfinden. Ein Wirtschaftstreffen auf regionaler Ebene ist dabei sicherlich ein Beitrag, miteinander im Gespräch zu bleiben. Klar ist aber auch, dass die politischen Gespräche zur Lösung der Krise auf anderer Ebene geführt werden müssen", ordnete Sellering das Treffen ein. Ein weiterer Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen werde nur möglich sein, wenn Deutschland und Russland zu der bisherigen guten Partnerschaft zurückfinden können. "Auch deshalb sollte alles getan werden, damit es zu einer friedlichen Lösung des Konfliktes kommt."
Zum Russland-Tag werden heute und morgen über 400 Gäste in Rostock-Warnemünde erwartet.
Zur Bildergalerie des Russland-Tages

Andreas Timm



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Wirtschaft | Di., 30.09.2014 - 17:44 Uhr | Seitenaufrufe: 229
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019