Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Schmarl (SKMV) • Die Landesregierung richtet heute im Rostocker IGA-Park ein Fest aus, um allen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden Danke zu sagen für ihren Einsatz in dies...
Quelle: HRO-News.de | Sa., 13.10.2018 - 15:00 Uhr
Die beiden größten Städte in MV sind laut einer Studie bundesweiter Spitzenreiter bei der Bildung von Armenvierteln, in denen kaum noch Normalverdiener leben. Die Folgen sind vor allem für Kinder fatal.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 13.10.2018 - 05:36 Uhr
Rostock-Kröpeliner-Tor-Vorstadt (PIHR) • Am Sonntag belästige ein 38-jähriger Täter in der Rostocker Kröpeliner-Tor-Vorstadt mehrere Passanten. Überdies erhob der tatverdächtige Mann den recht...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 15.10.2018 - 00:04 Uhr
Die meisten Kommunalpolitiker in Rostock und Schwerin behandeln die Plattenbauviertel eher stiefmütterlich ? meint Gerald kleine Würdemann in seinem Kommentar.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 13.10.2018 - 05:36 Uhr
T-Shirt und kurze Hose in Norddeutschland statt Regenschutz und warme Socken. Der ungewöhnlich warme Oktober macht dies möglich.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Sa., 13.10.2018 - 16:26 Uhr
Grund sind ungeklärte Verhältnisse bei den Erschließungsstraßen im Rostocker Ortsteil Toitenwinkel Dorf. Seit Jahren zieht sich der Fall nun schon hin. Ob es noch eine Lösung gibt?
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 15.10.2018 - 05:49 Uhr
Das schöne Oktoberwetter sorgt in der Tourismusbranche zum Saisonausklang noch einmal für gute Stimmung.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 14.10.2018 - 13:41 Uhr

Rostock nimmt an EU-Expertentagung zu Kreuzschifffahrt teil

Rostock/Rhodos (hrps) • Die Hansestadt Rostock nimmt an einer Expertentagung im griechischen Rhodos teil, die im Rahmen des Projektes URB ACT Project CTUR (Cruise Traffic and Urban Regeneration) der Europäischen Union am 9. und 10. Dezember 2010 stattfindet.

Ziel des Projektes ist die Stärkung des Zusammenspiels zwischen Stadt- und Regionalentwicklung und der Kreuzschifffahrt. So wird elf europäischen Städten ermöglicht, Erfahrungen auszutauschen und durch lokale Fallstudien Entwicklungspotentiale aufzudecken. Die Hansestadt Rostock will durch die Teilnahme an dem Projekt nicht nur die Anzahl der Schiffsanläufe an der Warnow steigern, sondern auch die Zahl der Tagesgäste steigern, die sich für einen Kurzbesuch der Hansestadt und seines Seebades Warnemünde interessieren.

Rostock ist nicht mehr darauf angewiesen, nur als `Hafen von Berlin für sich zu werben.  Unsere Stadt ist attraktiv genug, den Gästen von Kreuzfahrtschiffen einen angenehmen und erlebnisreichen Aufenthalt zu bieten“, so Georg Scholze, Senator für Finanzen, Verwaltung und Ordnung als Leiter der dreiköpfigen Rostocker Delegation. „Die Passagierschifffahrt genießt in Rostock einen hohen Stellenwert. Wir wollen die Rahmenbedingungen für Fähr- und Kreuzschifffahrt weiter verbessern und so dazu beitragen, Wertschöpfungsketten  zu Gunsten der
Region wirken lassen.“ Hierzu wird sich Senator Georg Scholze mit seinem Amtskollegen aus Rhodos austauschen. Die griechischen Gastgeber interessiert insbesondere, wie es Rostock innerhalb von nur 20 Jahren gelungen ist, sich als internationaler Kreuzfahrtstandort zu etablieren.

Das internationale CTUR-Partnernetzwerk traf sich bereits Anfang Juli 2010 in Rostock. In dem Projekt fließen die Erfahrungen aus Neapel und Triest (Italien), Rhodos (Griechenland), Alicante und Valencia (Spanien), Dublin (Irland), Helsinki (Finnland), Istanbul (Türkei), Matosinhos (Portugal), Varna (Bulgarien) und Rostock zusammen.

Weitere Informationen:
urbact.eu/en/projects/port-cities/ctur


Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Tourismus | Mi., 08.12.2010 - 18:31 Uhr | Seitenaufrufe: 102
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018