Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Nachdem eine Trennwand in der Rostocker Ikea-Filiale auf ein zweijähriges Mädchen gefallen ist, stellt sich die Frage: Wer ist schuld an dem Unglück? Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft sowie eine Rostocker Rechtsanwältin geben Ausk...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 08:01 Uhr
Im Raum Rostock sind innerhalb von zwei Wochen 18 Wohnungsdurchsuchungen wegen des Verdachts des Besitzes und der Verbreitung kinderpornografischen Materials erfolgt. Der Fahndungsdruck steigt.
Quelle: NDR.de | Do., 07:52 Uhr
?Virtual Rostock? bietet Nervenkitzel mit Sicherheitsnetz - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Ab Mitte Juli tauchen Besucher in der Grubenstraße in eine andere Welt. Neben Spielen sind Bildungsangebote geplant.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:48 Uhr
?Auf Dauer geht das so nicht weiter? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Personalkosten treiben Preise für Bewohner von Pflegeheimen in Höhe. Trägern wie dem Verein Auf der Tenne sind Hände gebunden.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 06:49 Uhr
Urlauber ohne Auto ? jedenfalls direkt vor der Hotel-Tür: Als erstes Ostseebad in MV ? von Hiddensee abgesehen ? will Warnemünde Autos aus dem Ortskern verbannen. Geparkt werden soll am Stadtrand, mit dem Bus geht es dann ans Meer. Auch Binz und Bolten...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 07:24 Uhr
Rostock-Evershagen (MEIL) - Im Zuge der Rostocker Stadtautobahn (B 103) wurden die beiden per Ampel regulierten Knotenpunkte nach Evershagen und Schmarl durch einen ampelfreien Knoten mit einer Brücke und einer Zu- und Abfahrtsrampe je Richtung analog zum Knoten Lütten Klein/Groß Klein ersetzt. Zudem wurde ein Kreisverkehr westlich der B...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 12:00 Uhr
Jugendherberge baut barrierefreies Angebot aus
Rudolph: Mehr barrierefreie Tourismusangebote im Land nötig
Rostock/Mecklenburg-Vorpommern • Die Jugendherberge Plau am See (Landkreis Ludwigslust-Parchim) erweitert ihre Kapazitäten. Vor Ort entsteht eine Mehrzweckhalle die vor allem für barrierefreien Sport genutzt werden soll. „Mit dem Ausbau der Jugendherberge werden für die touristische Weiterentwicklung im Binnenland wichtige Grundlagen gelegt. Investitionen in den Bereich Jugendherbergen sind in doppelter Hinsicht Investitionen in die Zukunft des Tourismus im Land. Wen das Land als Kind oder Jugendlichen begeistert hat, der kommt morgen mit den eigenen Kindern wieder“, sagte der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus Dr. Stefan Rudolph vor Ort. „Die Jugendherberge Plau am See ist darüber hinaus eines der wenigen Häuser im Land mit diesem umfassenden Angebot für in der Mobilität eingeschränkte Menschen. Integration erfolgt künftig über mehr sportliche und kulturelle Angebote für Menschen mit und ohne Behinderung. Für das Land Mecklenburg-Vorpommern ist die Herberge in dieser Größenordnung einzigartig, da etwa 60 Rollstuhlfahrer mit Begleitperson gleichzeitig aufgenommen werden können. Es sind mehr barrierefreie Tourismusangebote im Land nötig", so Rudolph weiter. Zu den Gästen zählen auch Reisegruppen, Schulklassen und Vereine sowie auch Familien, Boots- und Radtouristen.
Ausbau des Angebotes durch neue Mehrzweckhalle
Die rollstuhlgerechte Herberge wurde im Mai 2005 nach umfangreichen Sanierungsarbeiten und der Neuausstattung der Möbel eröffnet. Das Objekt liegt verkehrsgünstig am südlichen Stadtrand von Plau und verfügt über ein großes Außengelände mit eigenen Parkplätzen für die Gäste. Mit Realisierung des Baus der Mehrzweckhalle erfolgt nun der Ausbau der Angebote des Rollstuhlsports und –tourismus. Zu den sportlichen Angeboten zählen auch Rollstuhltanz, -rugby, -fechten und –basketball, Tischtennis, Sitzvolleyball und Therapieveranstaltungen. Darüber hinaus sind Musikveranstaltungen, Messen, Feste, Weihnachts-märkte, Familienveranstaltungen mit Kindern und Gesundheitssport für alle Altersgruppen geplant. Insgesamt gibt es etwa 3.000 Übernachtungen von Rollstuhlfahrern in der Jugendherberge Plau am See pro Jahr.
Nachfrage nach barrierefreien Angeboten wird steigen
„Die Nachfrage nach barrierefreien Angeboten im Land wird in den kommenden Jahren weiter steigen, speziell vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung in Deutschland. Es gilt die gleichberechtigte Teilhabe aller Gäste an Erholungsangeboten in Mecklenburg-Vorpommern zu sichern. Hierzu zählt auch der Ausbau der touristischen Infrastruktur, wie beispielsweise die Schaffung barrierefreier Strandzugänge auf Usedom oder auf Rügen", sagte Rudolph. Im Mai wurde in der Gemeinde Altefähr der erste barrierefreie Strand auf Rügen eröffnet. In den Kaiserbädern Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin auf Usedom entstehen fünf barrierefreie Strandzugänge. In Zinnowitz ist ein barrierefreier Zugang geplant. Im vergangenen Jahr wurde in Rostock das barrierefreie und integrative Hotel „Sportforum“ eröffnet.
Wirtschaftsministerium unterstützt Vorhaben in Plau am See
Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben mit 160.000 Euro aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ in Verbindung mit Mitteln des „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“. „Die Fördermittel des Landes sind auch eine Investition für die Menschen in der Region. Wichtig ist deshalb, dass mit den eingesetzten Mitteln der größtmöglichste Nutzen für Fördermittelempfänger, Gäste und Einheimische vor Ort erzielt wird", so Rudolph abschließend.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit & Soziales | Di., 30.09.2014 13:36 Uhr | Seitenaufrufe: 39
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020