Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Der geplante Bau einer neuen Moschee am Rostocker Holbeinplatz ist das Diskussionsthema in der Hansestadt ? doch es gibt nicht nur Ablehnung: Viele Rostocker und auch Parteien stellen sich hinter die Idee.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 20.01.2019 - 12:06 Uhr
Rostock (HRPS) • Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock wird unter Federführung des Brandschutz- und Rettungsamtes zusammen mit der Reederei Scandlines, dem Havariekomman...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 21.01.2019 - 06:45 Uhr
Im Busreise-Geschäft ist der Name PTI längst eine feste Größe. Nun will der Roggentiner Reiseveranstalter wachsen ? mit neuen Flug- und Fernreisen, im Kreuzfahrtgeschäft und einem neuen Geschäftsführer.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 06:02 Uhr
Die Nachricht verbreitete sich unter Jägern in MV wie ein Lauffeuer. Der Landesjagdverband will Aufklärung ? über den Vorfall bei Potsdam und die rechtliche Situation in Notfällen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 21:00 Uhr
Schnell von der Südstadt in die KTV ? das geht aktuell nur über die Hundertmännerbrücke. Bei den Planungen für das Wohngebiet Groter Pohl denkt die Stadt nun auch über eine weitere Verbindung nach.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 20:12 Uhr
Ein Projektentwickler aus Karlsruhe will im Stadtteil Lütten Klein ein 400-Betten-Hotel bauen ? und setzt auf Tagungsgäste, Kreuzfahrturlauber und Fachkräfte. 20 Millionen Euro soll die Herberge kosten.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 18:37 Uhr
Kirche erstrahlt bald in neuem Licht - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
LED-Beleuchtung mit 56 Lampen wird installiert. Ostersonntag feiert die Gemeinde den ersten Gottesdienst mit neuem Licht.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 21.01.2019 - 17:15 Uhr

Gästebefragung zur Neuausrichtung des Tourismus in Rostock und Warnemünde begonnen

Rostock (hrps) • In Rostock und Warnemünde haben umfangreiche Gästebefragungen begonnen. Insgesamt 600 Besucher werden bis zum September 2011 im Auftrag der Tourismuszentrale Rostock/Warnemünde und in Kooperation mit Rostock Marketing (der seit 1. Juni 2010 gegründeten Rostocker Gesellschaft für Tourismus und Marketing) zu ihrem Urlaubsaufenthalt befragt. Neben Fragen zur Anreise steht vor allem die Zufriedenheit mit dem touristischen Angebot der Stadt im Mittelpunkt des Interesses. Gastronomie, Übernachtungsmöglichkeiten und Infrastruktur werden ebenso bewertet wie Radwege und Schlechtwetterangebote. Ein weiterer Fokus liegt in der Befragung zum Image von Rostock und Warnemünde als Urlaubsort und das Empfehlungsverhalten der Gäste. Die Untersuchung ist Teil der entstehenden Tourismuskonzeption, welche die Hansestadt Rostock bei dwif-Consulting GmbH aus Berlin beauftragt hat.
„Mit dieser Tourismuskonzeption werden wir die Grundlage für ein nachhaltiges Wachstum im Tourismus schaffen“, erläutert Matthias Fromm, Tourismusdirektor Rostock & Warnemünde und Geschäftsführer von Rostock Marketing, die Notwendigkeit der Untersuchung. „Nur auf Basis einer belastbaren Analyse von Angebot, Nachfrage und Rahmenbedingungen können wir eine schlagkräftige Positionierung von Rostock und Warnemünde im nationalen sowie internationalen Tourismusmarkt entwickeln. Damit wird das hohe touristische Potenzial unserer Stadt erfolgreich weiterentwickelt.“
Neben der Gästebefragung werden in den kommenden Monaten persönliche Interviews und Workshops mit Branchenvertretern und Entscheidungsträgern in der Hansestadt durchgeführt.
"Für die Hansestadt Rostock benötigen wir eine Tourismuskonzeption, damit alle Tourismusbeteiligten zielgerichtet in dieselbe Richtung denken und arbeiten", betont Guido Zöllick, Präsident des DEHOGA Mecklenburg-Vorpommern e. V. und General Manager des Hotel Neptun Warnemünde, der selbst bereits als Experte interviewt wurde. "Die große Bedeutung des Tourismus als Wirtschaftsfaktor für die Hansestadt Rostock wird durch die Untersuchung belegt und an Hand von Kennzahlen dokumentiert. Das stärkt die Branche nachhaltig."
Im Rahmen der Tourismuskonzeption werden Leitlinien und Maßnahmenpakete in den Bereichen Marketing, Service, Infrastruktur und Qualität definiert, welche die touristische Ausrichtung der Hansestadt Rostock in den kommenden zehn Jahren bestimmen werden. Die Tourismuskonzeption wird wichtige Kennzahlen zur wirtschaftlichen Bedeutung des Tourismus für die Hansestadt liefern, wie z. B. Tagesausgaben verschiedener Zielgruppen, und damit die Wertschöpfung für die Stadt belegen. Die Ergebnisse der Tourismuskonzeption werden im Februar 2012 erwartet.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Tourismus & Freizeit | Fr., 06.05.2011 - 18:35 Uhr | Seitenaufrufe: 53
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019