Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Der Klang von klassischer Musik in Cafés, Galerien und Kirchen lockt inzwischen auch viele Gäste aus anderen Städten nach Rostock. In den Lokalen waren die Sitzplätze stets rasch belegt. Viel Lob für die Künstler.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:00 Uhr
Für die Region Rostock wurden jetzt 29 Vorranggebiete für Windenergieanlagen festgelegt, die eine Fläche von rund 2700 Hektar umfassen. Hier können Windräder mit einer Gesamtnennleistung von 1000 Megawatt betrieben werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 06:37 Uhr
Diese Maßnahmen plant die Hansestadt gegen Hochwasser - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In Sachen Flutschutz verfolgt die Stadt einen umfangreichen Plan. Die Unterwarnow wird zukunftsfest gemacht.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 06:38 Uhr
So liefen die Verkehrskontrollen in Rostock - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Zahlreiche abgelenkte Fahrer gingen den Beamten ins Netz. Die Reaktionen auf die Belehrungen waren meist positiv.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 06:38 Uhr
Schüler und Pendler in MV müssen sich am Donnerstag darauf einstellen, dass sie vergebens an den Haltestellen im Land warten: Die Gewerkschaft Verdi wird nach OZ-Informationen zu einem landesweiten Warnstreik im Nahverkehr aufrufen. Es geht um 19 Proz...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 07:26 Uhr
Rostock (RSAG) - Die Gewerkschaft ver.di hat die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Rostocker Straßenbahn AG für Donnerstag, den 16. Januar 2020, zu einem Warnstreik aufgerufen. Der Streik ist ab Betriebsbeginn, circa 03:00 Uhr, bis etwa 10:00 Uhr geplant. Für die Dauer des Streiks entfallen sämtliche Fahrten auf allen Bus-...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 08:38 Uhr
Rostock-Dierkow (PIHR) - In der Nacht von Montag zu Dienstag wurden in Rostock Dierkow vier Straßenbahnhaltestellen durch Randalierer zerstört. Eine Zeugin meldete die jungen Männer bei der Polizei. Ein 18-jähriger und 19-jähriger Tatverdächtiger konnten in der Nähe des Tatorts durch die Beamten nach großem Widerstand festgenommen...
Quelle: HRO-News.de | Di., 15:54 Uhr
Kulturhistorisches Museum würdigt den Schriftsteller John Brinckman
Rostock-Stadtmitte • Das Kulturhistorische Museum widmet dem niederdeutschen Schriftsteller John Brinckman anlässlich der 200. Wiederkehr seines Geburtstages eine Ausstellung. Unter dem Titel "Oll Rostock – Min oll Vadderstadt. John Brinckman und Rostock" zeigt das Museum vom 27. Juni bis zum 21. September 2014 Lebenszeugnisse und Manuskripte der Werke.

Der niederdeutsche Schriftsteller John Brinckman wurde am 3. Juli 1814 in Rostock geboren und wuchs hier in einer Reederfamilie auf. Er gehörte dem traditionellen Bürgertum der Stadt an. Der junge Brinckman brach aus der bürgerlichen Welt seiner Heimatstadt aus und versuchte sein Glück in Amerika. Von dort kehrte er seiner Illusionen beraubt zurück und suchte nun seinen Lebensweg in seiner Heimat. Als Lehrer in Güstrow widmete er sich verstärkt seiner schriftstellerischern Tätigkeit, dem Teil seines Wirkens, das bis heute am stärksten an ihn erinnert.

Versammelt im Museum sind für diesen Ausstellung eine Auswahl seiner Manuskripte und Texte, die zum zentralen Bestand des schriftstellerischen Werkes Brinckmans gehören. Anhand von Lebenszeugnissen, schriftstellerischen Werken und der Rezeption seines Schaffens und Lebens sollen Leben und Werk näher beleuchtet und das gesellschaftliche Engagement Brinckmans dargestellt werden.

Damit zeigt die Hansestadt Rostock im Jahr der 200. Wiederkehr seiner Geburt, dass ihr Brinckman bis heute wichtig und unverzichtbar ist. Auch im Kulturhistorischen Museum Rostock hat Brinckman seinen Platz. Am Sonntag (29. Juni 2014) findet um 11.30 Uhr eine erste Führung durch die Ausstellung statt.
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Kunst & Kultur | Mo., 23.06.2014 00:00 Uhr | Seitenaufrufe: 56
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020