Rentnerin stürzt schwer: Polizei sucht Zeugen / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Weihnachtssingen im Ostseestadion sprengt alle Erwartungen ? Weitere Blöcke gehen in den Verkauf - Bild: F.C. Hansa Rostock e.V.
Das erste Weihnachtssingen in der Geschichte des Ostseestadions verspricht schon vor dem ersten gesungenen Ton ein voller Erfolg zu werden...
Quelle: F.C. Hansa Rostock e.V. | Fr., 11:33 Uhr
Fünf ehemalige Puhdys werden am 19. November in der Rostocker Stadthalle auftreten. Es ist ein einmaliges Konzert anlässlich des Jubiläums. Gastgeber für den Abend ist die Band Stamping Feet.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 07:38 Uhr
Die tollesten Kleider in der Stadthalle in Rostock - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
So viele gut aussehende Menschen. Wir haben uns nach besonderen Kleidern umgesehen und diese hier entdeckt.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 05:24 Uhr
Ein Fußgänger ist auf der Bundesstraße 108 bei Laage, (Landkreis Rostock), lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann wurde beim Überqueren einer Ampelkreuzung am Sonntagabend von einem Auto angefahren, wie ein Polizeisprecher am frühen Montagmorgen sagte.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 06:36 Uhr
1400 Fans erleben Hits aus fünf Jahrzehnten / Wiedersehen mit alten Weggefährten und prominenten Tull-Fans
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 05:13 Uhr
Cyber-Mobbing ist ein ernstes Problem an Schulen. Die Rostocker Rechtsanwältin Gesa Stückmann klärt Mädchen und Jungen seit vielen Jahren über das Thema auf - mit Online-Seminaren.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:14 Uhr
Spektakuläre Wende im Prozess gegen den Rostocker Neurochirurgen: Weil er offenbar in der Schweiz neue Taten verübte, sitzt er in Zürich in U-Haft. Die Rostocker Justiz und seine Opfer hoffen auf eine Auslieferung.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 08:18 Uhr

Rentnerin stürzt schwer: Polizei sucht Zeugen

Rostock-Stadtweide • Eine 83 Jahre alte Rostockerin ist auf dem Westfriedhof schwer
gestürzt und anschließend im Krankenhaus an den Folgen der
Verletzungen verstorben.

Die Rentnerin wurde am Freitag, 18. Dezember, gegen 14 Uhr von einem
Friedhofsmitarbeiter am Boden liegend gefunden. Dieser erkannte
sofort die Kopfverletzungen und alarmierte die Rettungskräfte. Obwohl
die Frau ansprechbar war, erlag sie nur wenige Zeit später in der
Klinik ihren Verletzungen.

Wie lange die Frau bereits verletzt auf dem Boden lag und wie es zu
dem Sturz kam, wird nun ermittelt. Nach jetzigem Erkenntnisstand kann
auch eine Straftat nicht ausgeschlossen werden. Die Rostocker Polizei
sucht daher Zeugen, die etwas beobachtet haben könnten. Die Frau trug einen dunklen (grün-braunen) Anorak, eine schwarze Hose, schwarze
Schuhe, einen weißen Schal und eine Brille. Weiterhin führte sie eine
braune Handtasche bei sich.

Hinweise und Informationen nimmt die Polizei telefonisch unter der 038208/ 888 2222, in jeder Dienststelle sowie über die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: | Do., 01.01.1970 - 01:00 Uhr | Seitenaufrufe: 0
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019