Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Neuer Entwurf für B-Plan Strand wird vorbereitet - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Derzeit laufen die Arbeiten an einer dritten Version. Mögliches Parkhaus unter den Dünen steht in der Kritik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Anpacken statt quatschen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag blickt Redakteurin Aline Farbacher auf die Einweihung des Warnemünde Cruise Centers 8 zurück.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 06:04 Uhr
Ein Team der Uni Rostock forscht in einem riesigen Wasserbecken an der Aerodynamik von Flugzeugen. Flugzeug-Forschung in einem Wasserschleppkanal.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:39 Uhr
Seit Anfang Juli haben die Schulferien in vielen Bundesländern angefangen. Dass auch in Markgrafenheide in Rostock die Corona-Regeln eingehalten werden, dafür sorgen die Strandvögte.
Quelle: NDR.de | Do., 05:02 Uhr
Decathlon verspricht, weiter auf Rostock zu warten - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Das Land gab Anfang 2020 grünes Licht für die Filiale in Schutow. Bis zum Baustart könnten aber noch zwei Jahre vergehen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 05:52 Uhr
Mehrere Personen ohne Ausweispapiere und Aufenthaltstitel am gestrigen Mittwoch im Seehafen Rostock festgestellt
Rostock-Überseehafen • Insgesamt konnten am gestrigen Mittwoch durch die Bundespolizei im Seehafen Rostock drei Personen ohne jegliche Ausweispapiere oder die ihre Aufenthaltsdauer des Visums überschritten haben, festgestellt werden. Gegen Mittag wurde ein 22-jähriger mexikanischer Staatsangehöriger in einem internationalen Fernreisebus nach der Einreise aus Dänemark durch die Beamten der Bundespolizei kontrolliert. Bei der Kontrolle seines gültigen Reisepasses konnte festgestellt werden, dass sein Visum bereits seit dem 31. Dezember 2014 abgelaufen war, er aber noch über einen gültigen Arbeitsvertrag und einen festen Wohnsitz in Berlin verfügte. Der junge Mann gab an, schlechthin vergessen zu haben, eine Verlängerung seines Visums zu beantragen. Nach der Aufforderung, sich bei seiner zuständigen Ausländerbehörde zu melden, konnte er seine Reise fortsetzen.


Ebenfalls mit einem internationalen Fernreisebus reisten gegen 15:45 Uhr zwei syrische männliche Staatsangehörige (22 u. 24 Jahre) aus Dänemark kommend ein.


Hier konnten die Beamten feststellen, dass bei dem 22-jährigen Syrer ebenfalls das Visum zeitlich abgelaufen war. Neben seinem Reisepass legte er einen maschinengeschriebenen Zettel mit seinem Namen, seiner Herkunft und einem Schutzersuchen vor.


Der zweite syrische Staatsangehörige konnte lediglich eine Anlaufbescheinigung für Asylbewerber für die Erstaufnahmeeinrichtung in Neumünster vorweisen. Dieser Meldeauflage war er bis zum Zeitpunkt der Kontrolle nicht nachgekommen.


Die beiden syrischen Staatsangehörigen wurden nach gestellten Schutzersuchen an die zentrale Aufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Horst / Nostorf bzw. in Neumünster weitergeleitet.
Frank Schmoll
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Do., 16.04.2015 09:15 Uhr | Seitenaufrufe: 33
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020