Wieder Telefonbetrüger in Rostock aktiv / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Warnemünde (PIHR) • Am 15.08.2018 wurde durch einen Zeugen bekannt, dass eine männliche Person völlig nackt exhibitionistische Handlungen an sich vornimmt und das direkt am St...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 15.08.2018 - 19:36 Uhr
Rostock (PIHR) • Der Diebstahl einer Bronzetafel von einem Bankgebäude in der Buchbinderstraße beschäftigt aktuell die Rostocker Kriminalpolizei.
Quelle: HRO-News.de | Mi., 15.08.2018 - 10:50 Uhr
Fußgängerin von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Am Nachmittag hat sich in Lütten Klein ein Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einer Fußgängerin ereignet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 17.08.2018 - 18:46 Uhr
Der Ortsbeirat Warnemünde stimmt den Plänen von Rostock Port für einen neuen Terminal zu. Noch im Herbst könnte mit den Bauarbeiten begonnen werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 15:28 Uhr
Die Deutsche Bahn beginnt im Herbst mit der Sanierung der Strecke. Die Arbeiten sollen bis 2020 dauern. Zeitweise gibt es eine Vollsperrung. Ein Konzept für den Schienenersatzverkehr liegt bisher nicht vor - die Rostocker CDU befürchtet ein Chaos.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 19:31 Uhr
Vollsperrung: Schwerer Unfall auf der A19 - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der 51-jährige Fahrer war zu schnell unterwegs und verlor die Kontrolle über seinen Sportwagen
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 15.08.2018 - 05:02 Uhr
Der ?Stettin? droht nach dem Unfall 2017 das Aus. Und auch für andere Schiffe könnte es bald Probleme geben, warnt der Vorstand des Eisbrechers.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 15.08.2018 - 05:01 Uhr

Wieder Telefonbetrüger in Rostock aktiv

Rostock (PIHR) • Seit den Mittagsstunden des 19.06.2017 gingen in der
Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Rostock vermehrt Hinweise von
Rostocker Bürgern ein, dass sich unbekannte Täter am Telefon als
Polizeibeamte ausgeben. In allen bisher bekannten Fällen meldet sich
eine weibliche Anruferin als Mitarbeiterin des "Polizeikreisamtes"
oder des "Polizeireviers Rostock Reutershagen". Sie teilte den
Angerufenen mit, dass ein Haftbefehl gegen sie vorläge und Beamte auf
dem Weg seien, um diesen zu vollstrecken. Um das vorher zu klären,
gäbe es jedoch die Möglichkeit, telefonisch Kontakt zum
Bundeskriminalamt (BKA) aufzunehmen. Hierzu teilte sie den
Betroffenen auch eine entsprechende Telefonnummer mit, die jedoch
keiner der Angerufenen wählte. Stattdessen informierten alle umgehend
die Polizei.

Die Polizei rät:

Egal unter welcher Legende sich die "Falsche Polizei" meldet, seien
Sie grundsätzlich solchen Anrufen gegenüber skeptisch. Rufen Sie
unter keinen Umständen die mitgeteilte Telefonnummer zurück!
Polizeibeamte teilen nie per Telefon mit, dass es einen bestehenden
Haftbefehl gibt!

Isabel Wenzel



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Mo., 19.06.2017 - 16:05 Uhr | Seitenaufrufe: 46
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018