Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Stadtmitte (RSAG) • Die Rostocker Straßenbahn AG unterhält mit insgesamt rund 36 Kilometern ein sehr
Quelle: HRO-News.de | Mi., 20.03.2019 - 16:34 Uhr
Planungen für den Moscheebau ruhen - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Andrang ist groß beim Ortsbeirat Hansaviertel. Der Vorsitzende versucht, zu beruhigen und verkündet Planungsstopp.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 20.03.2019 - 05:02 Uhr
Vom Leerstand von Geschäften ist auch Rostock betroffen. Die Stadt hat jetzt eine Studie in Auftrag gegeben, was dagegen unternommen werden kann.
Quelle: NDR.de | Do., 21.03.2019 - 20:36 Uhr
Ansichten prallen aufeinander - Demos nicht unbedingt - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
AfD macht gegen Moscheebau mobil. Gegner planen interreligiöse Kundgebung und hoffen auf eine Demo in Sichtweite.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 21.03.2019 - 19:41 Uhr
Parzellen-Kündigungen am Pütterweg ungültig? - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Vorsitzende der Anlage, Gabriele Schmidt, zeigt sich nach Verhandlung im Amtsgericht siegesgewiss.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 21.03.2019 - 16:27 Uhr
Polizei fahndet nach maskierten Männern - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Duo bedroht Verkäuferin im Kolumbusring und entkommt mit Bargeld sowie Zigaretten. Zeugen gesucht.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 21.03.2019 - 15:12 Uhr
Baby-Skelett-Fund in Blumentopf: Ermittler rätseln weiter - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Gut einen Monat nach dem Fund eines Baby-Skeletts in einem Blumentopf in Rostock sind die Umstände des ungewöhnlichen Falles weiter unklar. Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Rostock am Donnerstag erklärte, hat die mutmaßliche Mutter des Kindes...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Do., 21.03.2019 - 09:47 Uhr

Klimaschutz im Klassenzimmer - Multivision „Klima & Energie“ in Rostock zu Gast

• Das bundesweite Medienprojekt Multivision „Klima & Energie“ im Auftrag des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ist am Montag (24. November) in Rostock zu Gast. In Kooperation mit der BUNDjugend Mecklenburg-Vorpommern und unterstützt von der Norddeutschen Stiftung Umwelt und Entwicklung (NUE) und den Stadtwerken Rostock werden über 700 Jugendliche städtischer Schulen an der Veranstaltung teilnehmen. Die Schirmherrschaft hat Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling übernommen.

Das bundesweite Bildungsprojekt Multivision „Klima & Energie“ informiert Jugendliche und Erwachsene über den Klimawandel als Folge der Nutzung fossiler Energieträger und über die Möglichkeiten und Chancen der erneuerbaren Energien. Die Multivision will Jugendliche und Erwachsene für die Idee des Klimaschutzes mit aktiver Bildungsarbeit begeistern. „Trotz der intensiven Berichterstattung haben viele Jugendliche und Erwachsene kaum Wissen über Ursache und Wirkung des Klimawandels und was dagegen getan werden kann“,  erläutert Sören Janssen vom Vorstand der Multivision. Das deutschlandweite Schulbildungsprojekt erklärt die Zusammenhänge des Klimawandels und motiviert Jugendliche zum Mitmachen. *Wir wollen Jugendliche für die Neugestaltung unserer energieintensiven Lebensweise gewinnen. Diese Jugend muss eine CO2-Reduktion von 80 Prozent meistern. Die Multivision zeigt, dass der Einsatz erneuerbarer Energien gerade für kommende Generationen ökologische und wirtschaftliche Perspektiven bietet“, erklärt Janssen.

Die Multivision zieht mit ihrer Klima-Dia-Schau durch Deutschland. Die BUNDjugend MV ist jedoch vor Ort weiter Ansprechpartner in Sachen „Umwelt- und Naturschutz“. Von der Landesgeschäftsstelle in Schwerin aus organisiert die BUNDjugend MV Wochenendseminare, Freizeiten, Projekte und Kampagnen zu unterschiedlichen Umweltthemen für Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis 27 Jahren. Interessenten
können sich unter der Telefonnummer 0385 52133916 oder im Internet unter www.bundjugend-mv.de näher informieren.

„Klima & Energie“ ist ein offiziell ausgezeichnetes UN-Dekade-Schulprojekt, das im Rahmen der Weltdekade der Vereinten Nationen 2005 bis 2014 „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ durchgeführt wird. Hauptziel des deutschen Aktionsplans zur UN-Dekade ist, den Gedanken der nachhaltigen Entwicklung in allen Bildungsbereichen zu verankern. Die Dekade wird in Deutschland von der Deutschen UNESCO-Kommission-Berlin gesteuert und steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler. Das UN-Dekade-Projekt Multivision „Klima & Energie“ ist auf Tournee durch ganz Deutschland und wird in insgesamt drei Jahren rund 500.000 Jugendliche ansprechen.

Quelle: Hansestadt Rostock | Rubrik: Umwelt | Fr., 21.11.2008 - 19:05 Uhr | Seitenaufrufe: 484
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019