Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Der geplante Bau einer neuen Moschee am Rostocker Holbeinplatz ist das Diskussionsthema in der Hansestadt ? doch es gibt nicht nur Ablehnung: Viele Rostocker und auch Parteien stellen sich hinter die Idee.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 20.01.2019 - 12:06 Uhr
Rostock (HRPS) • Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock wird unter Federführung des Brandschutz- und Rettungsamtes zusammen mit der Reederei Scandlines, dem Havariekomman...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 21.01.2019 - 06:45 Uhr
Im Busreise-Geschäft ist der Name PTI längst eine feste Größe. Nun will der Roggentiner Reiseveranstalter wachsen ? mit neuen Flug- und Fernreisen, im Kreuzfahrtgeschäft und einem neuen Geschäftsführer.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 06:02 Uhr
Die Nachricht verbreitete sich unter Jägern in MV wie ein Lauffeuer. Der Landesjagdverband will Aufklärung ? über den Vorfall bei Potsdam und die rechtliche Situation in Notfällen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 21:00 Uhr
Schnell von der Südstadt in die KTV ? das geht aktuell nur über die Hundertmännerbrücke. Bei den Planungen für das Wohngebiet Groter Pohl denkt die Stadt nun auch über eine weitere Verbindung nach.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 20:12 Uhr
Ein Projektentwickler aus Karlsruhe will im Stadtteil Lütten Klein ein 400-Betten-Hotel bauen ? und setzt auf Tagungsgäste, Kreuzfahrturlauber und Fachkräfte. 20 Millionen Euro soll die Herberge kosten.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 18:37 Uhr
Kirche erstrahlt bald in neuem Licht - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
LED-Beleuchtung mit 56 Lampen wird installiert. Ostersonntag feiert die Gemeinde den ersten Gottesdienst mit neuem Licht.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 21.01.2019 - 17:15 Uhr

„Forward-Darlehen“ macht’s möglich – Niedrige Zinsen im Voraus sichern

Wer bereits heute auf stabile und niedrige Zinsen für die Zukunft setzt, spart viel Geld bei der Finanzierung der eigenen vier Wände!

RostockKröpeliner-Tor-Vorstadt (oshr) • „Wir gehen davon aus, dass die Zinsen in den nächsten Monaten und Jahren wieder ansteigen werden“, befürchtet Alexandra Ramson, Teamleiterin Baufinanzierungsberatung bei der OstseeSparkasse Rostock (OSPA). Und sie verspricht: „Wer aber heute schon agiert, kann sich mit einer Anschlussfinanzierung bequem zurücklehnen und sich diese Zinsentwicklung – egal wie hoch die Zinsen steigen – ganz entspannt anschauen. Denn mit einem Forward-Darlehen sichert ihnen die OSPA das historisch einmalige Zinsniveau für die Zukunft und damit langfristig kleine Kosten. So können Wohn- oder Hauseigentümer sich die derzeit niedrigen Zinsen möglichst lange sichern. Das gelte im Übrigen auch für Kunden, die erst später mit dem Bau beginnen oder eine Immobilie erwerben wollen.

Hinter dem Begriff „Forward-Darlehen“ verbirgt sich nichts anderes als eine Kreditbzw. Zinszusage auf Termin. Es handelt sich hier um ein klassisches Annuitätendarlehen, das mit Sondervereinbarungen abgeschlossen wird und das dem Darlehensnehmer erst nach einer bestimmten Vorlaufzeit – bis zu 36 Monate nach Vertragsschluss – ausgezahlt wird. Die Zeitspanne zwischen Vertragsabschluss und gewähltem Laufzeitbeginn wird als Forward-Periode bezeichnet – in diesem Zeitraum fallen keine Bereitstellungszinsen an. Zu bedenken ist, dass der Begriff Forward-Darlehen nur im Zusammenhang mit grundbuchmäßig gesicherten Darlehen verwendet wird.

Mit einem heute vereinbarten Forward-Darlehen lässt sich die zukünftige Anschlussfinanzierung für weitere fünf oder zehn Jahre auf niedrigem Niveau festschreiben. Bis es benötigt wird, läuft das Altdarlehen einfach weiter. Am Ende wird die Restschuld dann mit dem Forward-Darlehen abgelöst. Der Zins für ein Forward-Darlehen ist zwar etwas höher als der normale Zins, liegt aber immer noch deutlich unter dem Mehrjahresdurchschnitt.

Nähere Informationen dazu gibt es auf der Rostocker Hausbau-Messe am 26. und 27. März, jeweils von 10 bis 17 Uhr, im OSPA Zentrum am Vögenteich, oder telefonisch unter der Hotline 0381 643-0.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Finanzen | Mi., 16.03.2011 - 18:35 Uhr | Seitenaufrufe: 137
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019