Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock (HRPS) • Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock wird unter Federführung des Brandschutz- und Rettungsamtes zusammen mit der Reederei Scandlines, dem Havariekomman...
Quelle: HRO-News.de | Mo., 21.01.2019 - 06:45 Uhr
Mehr als 30 Jahre lang hat die Familie von Bruno Jantsch die städtischen Flächen neben ihrem Grundstück bepflanzt und gepflegt. Nun bittet das Rathaus ihn zur Kasse und zieht vor Gericht. Der Rentner ist empört.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.01.2019 - 20:12 Uhr
Rostocks soll auf eine Bewerbung um den Titel ?Kulturhauptstadt Europas? im Jahr 2025 verzichten, fordert Oberbürgermeister Roland Methling. Der Rathaus-Chef will sich stattdessen voll auf die Buga im selben Jahr fokussieren.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 22.01.2019 - 18:26 Uhr
Kündigungen beschäftigen nun Landesarbeitsgericht - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der Rechtsstreit um 225 Kündigungen bei der Kette «Unser Heimatbäcker» (Pasewalk) vor knapp einem Jahr beschäftigt nun das Landesarbeitsgericht in Rostock. Wie ein  Gerichtssprecher am Dienstag mitteilte, liegen elf Berufungsverfahren vor, davon neun V...
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 22.01.2019 - 08:45 Uhr
Im Busreise-Geschäft ist der Name PTI längst eine feste Größe. Nun will der Roggentiner Reiseveranstalter wachsen ? mit neuen Flug- und Fernreisen, im Kreuzfahrtgeschäft und einem neuen Geschäftsführer.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 21.01.2019 - 06:02 Uhr
Polizei schnappt dreisten Dieb - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Bundespolizeiinspektion Rostock stellt dreisten Dieb am Hauptbahnhof.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Di., 22.01.2019 - 11:09 Uhr
Identitäre Bewegung bezieht Sitz in Rostock-Schutow - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Nach Auszug aus dem Bahnhofsviertel sollen die Mitglieder nun im Gewerbegebiet eine neue Schaltzentrale gefunden haben.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 23.01.2019 - 17:08 Uhr

Gemeinsames Ziel - guter ökologischer Zustand der Gewässer

Rostock (mluv) • Auf der Verbandsversammlung des Landesverbandes der Wasser- und Bodenverbände M-V heute in Rostock würdigte Umweltminister Dr. Till Backhaus das Engagement des Verbandes für die Unterhaltung, Pflege und Renaturierung der Gewässer.

So wurden im vergangenen Jahr 2009 3 Maßnahmen des Hochwasserschutzes und des Wasserbaus und 15 Maßnahmen der Gewässerrenaturierung gefördert. Die Fördersumme betrug insgesamt ca. 3 Millionen Euro. Er schätze den Verband als kompetenten Partner bei der Erarbeitung von Gesetzesnovellenim Bereich der Gewässerunterhaltung und des Naturschutzes.

"Zuweilen stoßen Regelungen des Artenschutzes oder Anordnungen von Naturschutzbehörden auf Unverständnis bei den Wasser- und Bodenverbänden. Wir wollen versuchen, gemeinsam die Probleme so zu lösen, dass den Belangen des Artenschutzes und der Landnutzung des Menschen gelichermaßen Rechnung getragen wird", so Backhaus. Er verwies dabei beispielsweise auf die konstruktive Zusammenarbeit zwischen Naturparks und Gewässerunterhaltungsverband. Letztlich müssten sich beide in ihrem Handeln daran messen lassen, wie sie zum Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen von Mensch und Tier beigetragen hätten.

Bezugnehmend auf die Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie stellte der Minister fest, dass mittlerweile die Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme vorliegen. Nun komme es darauf an, diese zügig umzusetzen um den geforderten guten ökologischen Zustand der Gewässer bis 2015 jedoch spätestens bis 2027 zu erreichen. Das Land werde diese Maßnahmen  auch weiterhin mit Fördermittel unterstützen. Er verwies darauf, dass der Förderbetrag im letzten Jahr auf 90 % der Brutto- Gesamtkosten aufgestockt und sich damit die Bedingungen für die der Kommunen weiter verbesserten.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Umwelt & Natur | Mo., 06.12.2010 - 18:50 Uhr | Seitenaufrufe: 82
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2019