Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Bahnhofsvorplatz soll modernen, maritimen Look bekommen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Gastro-Lok wird laut Manager Ingo Mau nicht zurückkehren. Ob neue Buden entstehen oder Parkplätze, ist noch offen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:12 Uhr
Glatter Aal und Rosengarten bekommen neues Gesicht - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wenn die Wohnungen im historischen Zentrum bezogen sind, macht sich die Gesellschaft für Stadtentwicklung ans Werk.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:12 Uhr
Erhebliche Einschränkungen auf den Rostocker Straßen ab dieser Woche: Am Holbeinplatz wird die Fahrbahn ab Dienstag von vier auf zwei Spuren verengt. Die Satower Straße wird ab Mittwoch komplett gesperrt. Die OZ nennt Hintergründe und Ausweich-Routen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 06:13 Uhr
Haus ?Blütenmeer? schafft Platz für Kinder in Dierkow - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im September öffnet der Gebäudekomplex für Krippe-, Kita- und Hortkinder seine Türen in der Lorenzstraße 66.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:49 Uhr
Polizeichef: ?Andere Städte hat es schlimmer getroffen? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wie die Corona-Beschränkungen die Arbeit verändert haben und wo es neue Einsatzschwerpunkte gibt, erklärt Polizeichef Achim Segebarth im Interview.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:49 Uhr
Eine Stadt dreht am Rad - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In der Kolumne zum Montag erwägt Chefreporterin Katrin Zimmer einen neuen Tagungsraum für die Kommunalpolitik.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:12 Uhr
Rostock/Mecklenburg-Vorpommern (MLUV) -   Am 22. Juli ist Landeszootag. Die Landesregierung und der Landeszooverband laden an diesem Tag alle Kinder aus Mecklenburg-Vorpommern bis zu einem Alter von 14 Jahren zu einem kostenlosen Besuch in 20 Zoos, Tierparks und anderen Einrichtungen ein. "Ich bin dem Landeszooverband und allen beteiligten Einrichtungen...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 17:30 Uhr
Bundesweiter Aktionstag für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf am 15. Mai auch in Rostock
Rostock • Anlässlich des bundesweiten Aktionstages „Mitgedacht, mitgemacht -  für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ am 15. Mai finden auch  in Rostock zahlreiche Veranstaltungen statt. In den Stadtteil- und Begegnungszentren Dierkow und Toitenwinkel wird eine Familiengesundheitswoche „Mach mit – bleib fit“ angeboten, im Stadtteil- und Begegnungszentrum Evershagen gibt es Spielplatzaktion mit vielen Mitmachofferten, im Mehrgenerationshaus Lütten Klein wird ein Spielplatz eröffnet, im Kolping Begegnungszentrum Lichtenhagen wird zu einem bunten Spiel- und Spaßnachmittag geladen und im Blockmacherring veranstalten die AWO und die Evangelische Gemeinde ein Familienfest unter freiem Himmel.

Der 15. Mai ist der Internationale Tag der Familie. Am Aktionstag 2011 dreht sich alles um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Eltern mit Schulkindern. Denn sobald der Nachwuchs in die Schule kommt, stehen viele berufstätige Eltern vor der Herausforderung, die Nachmittagsbetreuung neu zu organisieren. Mittagessen, Hausaufgaben und Freizeitaktivitäten unter einen Hut zu bekommen. Dafür brauchen berufstätige Eltern Unterstützung.

Lösungen, von denen Kindern profitieren und die Eltern Zeit für Beruf und familiäre Zuwendung geben, sind auch von hoher wirtschaftlicher Bedeutung. Fast eine halbe Million Mütter in Deutschland mit Kindern im Schulalter könnten im Falle verlässlicher Betreuungsangebote kurzfristig wieder für den Arbeitsmarkt gewonnen werden. Dies zeigt eine Berechnung der Prognos AG für den Zukunftsrat Familie im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Die zahlreichen Einrichtungen unterstützen die Eltern mit vielfältigen Angeboten dabei, Familie und Beruf zu vereinbaren.

Das Lokale Bündnis für Familie in Rostock besteht im Juni 2011 sechs Jahre. Neben seinem Schirmherren Oberbürgermeister Roland Methling setzen sich starke Partnerinnen und Partner für mehr Kinder- und Familienfreundlichkeit in der Hansestadt Rostock ein. Über 30 Akteure gehören mittlerweile zum Bündnis, darunter die Agentur für Arbeit, die Agentur für Wirtschaft, der FamilienZeit Verlag, die Universität Rostock, das Kompetenzzentrum Vereinbarkeit Leben in Mecklenburg-Vorpommern, die Stadtteil- und Begegnungszentren und der Kinderschutzbund. Sie wollen Familien gezielt unterstützen, indem sie deren Bedürfnisse ermitteln. Entstanden ist so bereits ein Wegweiser, der familienspezifische Möglichkeiten und Angebote bündelt. Dieser ist auch auf der neuen Internetseite des Lokalen Bündnisses www.familien-in-hro.de zu finden.

Das Bündnis sieht sich als Initiator für Projekte von Vereinbarkeit von Familie und Beruf. So werden Ideen gesammelt, Kapazitäten zur Umsetzung gesucht, um langfristig für mehr Familienfreundlichkeit in der Hansestadt Rostock zu sorgen. So auch der Ferienkalender mit den gesammelten Ferienbetreuungsangeboten, der den Eltern dabei hilft, die langen Sommerferien zu überbrücken.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Soziales | Mi., 04.05.2011 19:58 Uhr | Seitenaufrufe: 78
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020