Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Der Klang von klassischer Musik in Cafés, Galerien und Kirchen lockt inzwischen auch viele Gäste aus anderen Städten nach Rostock. In den Lokalen waren die Sitzplätze stets rasch belegt. Viel Lob für die Künstler.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:00 Uhr
Für die Region Rostock wurden jetzt 29 Vorranggebiete für Windenergieanlagen festgelegt, die eine Fläche von rund 2700 Hektar umfassen. Hier können Windräder mit einer Gesamtnennleistung von 1000 Megawatt betrieben werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 06:37 Uhr
Diese Maßnahmen plant die Hansestadt gegen Hochwasser - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
In Sachen Flutschutz verfolgt die Stadt einen umfangreichen Plan. Die Unterwarnow wird zukunftsfest gemacht.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 06:38 Uhr
So liefen die Verkehrskontrollen in Rostock - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Zahlreiche abgelenkte Fahrer gingen den Beamten ins Netz. Die Reaktionen auf die Belehrungen waren meist positiv.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 06:38 Uhr
Schüler und Pendler in MV müssen sich am Donnerstag darauf einstellen, dass sie vergebens an den Haltestellen im Land warten: Die Gewerkschaft Verdi wird nach OZ-Informationen zu einem landesweiten Warnstreik im Nahverkehr aufrufen. Es geht um 19 Proz...
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 07:26 Uhr
Rostock (RSAG) - Die Gewerkschaft ver.di hat die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Rostocker Straßenbahn AG für Donnerstag, den 16. Januar 2020, zu einem Warnstreik aufgerufen. Der Streik ist ab Betriebsbeginn, circa 03:00 Uhr, bis etwa 10:00 Uhr geplant. Für die Dauer des Streiks entfallen sämtliche Fahrten auf allen Bus-...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 08:38 Uhr
Rostock-Dierkow (PIHR) - In der Nacht von Montag zu Dienstag wurden in Rostock Dierkow vier Straßenbahnhaltestellen durch Randalierer zerstört. Eine Zeugin meldete die jungen Männer bei der Polizei. Ein 18-jähriger und 19-jähriger Tatverdächtiger konnten in der Nähe des Tatorts durch die Beamten nach großem Widerstand festgenommen...
Quelle: HRO-News.de | Di., 15:54 Uhr
Woche für Kinderrechte in der Hansestadt Rostock vom 14. bis 19. September
Rostock • Zum Weltkindertag am 20. September setzen sich viele Rostocker Vereine und Initiativen für eine starke Willkommenskultur in der Hansestadt Rostock ein. In Kooperation mit der Lebenshilfe Rostock e.V. und den Akteuren aus dem Lokalen Bündnis für Familie Rostock lädt die Hansestadt Rostock Kinder und Familien ein, den Weltkindertag zu feiern.

Vom 14. bis 19. September finden an verschiedenen Orten der Hansestadt Rostock, wie zum Beispiel in den Stadtteil- und Begegnungszentren in Kooperation mit Schulen,  Veranstaltungen für Kinder statt. So können Kinder im Stadtteil- und Begegnungszentrum Südstadt beliebte Kinderspiele aus Afrika kennen lernen. In Evershagen heißt das Motto der Woche "Kinder willkommen". Täglich finden dort Aktionen an der Grundschule statt. Am Freitag sind Kinder und Familien von 14 bis 17 Uhr auf den Schulcampus Evershagen eingeladen. Im Rostocker Freizeitzentrum steigt am 18. September 2015 die 11. Kinderstadtparty.

Höhepunkt der Kinderrechtewoche ist das Kinder- und Familienfest am 19. September von 13 bis 18 Uhr auf dem Rostocker Universitätsplatz. "Unter dem Motto "Familie: bunt bewegt" wollen wir die Familien in ihrer Einzigartigkeit und Unterschiedlichkeit und mit ihrer wichtigen Aufgabe für die Gesellschaft in den  Fokus rücken", unterstreicht Angelika Stiemer, Fachberaterin im Amt für Jugend und Soziales. "Familien sind so bunt wie das Leben selbst. Alle gehören dazu und verdienen die dementsprechende Wertschätzung getreu dem Motto "Geht es der Familie gut, geht es auch den Kindern gut"", so Angelika Stiemer. Ein Höhepunkt am 19. September ist die Gestaltung einer "Willkommensbank". Diese wird im Anschluss in Rostocker Einrichtungen als Willkommensbotschaft für Flüchtlingskinder und ihre Familien zu sehen sein. "Die Akteure der Veranstaltung wollen zeigen, wie bunt bewegt das Leben in unserer Stadt jetzt schon ist und wie wir gemeinsam für Integration und Inklusion eintreten können", unterstreicht Angelika Stiemer.
Ulrich Kunze
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Gesundheit & Soziales | Fr., 11.09.2015 10:24 Uhr | Seitenaufrufe: 75
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020