Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Reetdachhaus fängt nach Blitzeinschlag Feuer - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Augenzeugen riefen nach einem lauten Knall umgehend die Feuerwehr.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 06:49 Uhr
Bahnhofsvorplatz soll modernen, maritimen Look bekommen - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Die Gastro-Lok wird laut Manager Ingo Mau nicht zurückkehren. Ob neue Buden entstehen oder Parkplätze, ist noch offen.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:12 Uhr
Reporter Steffen Schneider taucht in Lütten Klein in die Vergangenheit ein und trifft zwei Jugendfreunde. Die spielten mit ihrer Band Concordia damals beim Jugendtanz im "Riga".
Quelle: NDR.de | Sa., 06:01 Uhr
Glatter Aal und Rosengarten bekommen neues Gesicht - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wenn die Wohnungen im historischen Zentrum bezogen sind, macht sich die Gesellschaft für Stadtentwicklung ans Werk.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mo., 05:12 Uhr
Fernwärmenetz in Evershagen wird saniert - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Aufgrund der Arbeiten kommt es im kompletten Stadtteil zum Ausfall der Heizung und teilweise der Warmwasserversorgung.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 06:49 Uhr
Satower Straße ab 1. Juli dicht - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Um diverse Versorgungsleitungen zu erneuern, wird in einem zweijährigen Mammutprojekt an der Verkehrsader gebaut.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | So., 06:49 Uhr
Erhebliche Einschränkungen auf den Rostocker Straßen ab dieser Woche: Am Holbeinplatz wird die Fahrbahn ab Dienstag von vier auf zwei Spuren verengt. Die Satower Straße wird ab Mittwoch komplett gesperrt. Die OZ nennt Hintergründe und Ausweich-Routen.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Di., 06:13 Uhr
Moderne Verbraucherpolitik schafft ein deutliches Plus an Lebensqualität
Rostock–Evershagen • "Vor dem Hintergrund des Leitmotives der sozialen Marktwirtschaft streben wir in Mecklenburg-Vorpommern eine Verbraucherpolitik an, die nicht auf bürokratische Reglementierungen beruht, sondern auf die gestaltende Funktion im Wettbewerb setzt. Gut informierte Verbraucherinnen und Verbraucher sind ein maßgeblicher Garant für eine lebhafte Binnennachfrage und bewusstes Kaufverhalten. Sich umfassend zu informieren – damit kann man nicht früh genug beginnen", sagte der Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Dr. Till Backhaus (SPD) heute in Rostock anlässlich der Landesveranstaltung anlässlich des Weltverbrauchertages.

"Notwendiges Grundverbraucherwissen fliegt den Schülern aber nicht einfach zu, sondern muss erlernt werden", so der Vorstand der Neuen Verbraucherzentrale Dr. Jürgen Fischer. Um bewusste und souveräne Entscheidungen treffen zu können, müssen die Schüler nicht nur ausreichend informiert, sondern sie müssen auch entsprechend gebildet sein. Bildung sei Voraussetzung dafür, dass Informationen richtig eingeordnet werden können und zwar auch dann, wenn Informationen unvollständig, tendenziös oder einfach falsch sind. "Verbraucherbildung soll die Schüler dazu befähigen, dass sie selbstbestimmt einkaufen, nicht auf Werbung hereinfallen, ihr Zur Verfügung stehendes Budget verantwortlich verwalten und die für ihre Konsumentscheidungen notwendige Transparenz einfordern", sagte Dr. Fischer.

"Verbraucherschutz kann und will die Marktgesetze nicht außer Kraft setzen. Der Dreh- und Angelpunkt für den Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher sind Transparenz und eine umfassende Information über Produkte, deren Herstellung und Herkunft.

Verbraucherinnen und Verbraucher benötigen eine solide Basis, um über Alternativen eigenständig entscheiden zu können und ihre Rolle als Marktteilnehmer selbstbestimmt wahrzunehmen. Indem moderne Verbraucherpolitik Wettbewerb, Informationsrechte und Entscheidungsfreiheit unterstützt, schafft sie ein deutliches Plus an Lebensqualität", so Minister Backhaus.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Verbraucher | Di., 15.03.2011 19:20 Uhr | Seitenaufrufe: 102
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020