Polizei ermittelt nach Verdacht der unterlassenen Hilfeleistung / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Warnemünde (PIHR) • Am 15.08.2018 wurde durch einen Zeugen bekannt, dass eine männliche Person völlig nackt exhibitionistische Handlungen an sich vornimmt und das direkt am St...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 15.08.2018 - 19:36 Uhr
Rostock (PIHR) • Der Diebstahl einer Bronzetafel von einem Bankgebäude in der Buchbinderstraße beschäftigt aktuell die Rostocker Kriminalpolizei.
Quelle: HRO-News.de | Mi., 15.08.2018 - 10:50 Uhr
Der Ortsbeirat Warnemünde stimmt den Plänen von Rostock Port für einen neuen Terminal zu. Noch im Herbst könnte mit den Bauarbeiten begonnen werden.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 15:28 Uhr
Die Deutsche Bahn beginnt im Herbst mit der Sanierung der Strecke. Die Arbeiten sollen bis 2020 dauern. Zeitweise gibt es eine Vollsperrung. Ein Konzept für den Schienenersatzverkehr liegt bisher nicht vor - die Rostocker CDU befürchtet ein Chaos.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Do., 16.08.2018 - 19:31 Uhr
Vollsperrung: Schwerer Unfall auf der A19 - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Der 51-jährige Fahrer war zu schnell unterwegs und verlor die Kontrolle über seinen Sportwagen
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Mi., 15.08.2018 - 05:02 Uhr
Der ?Stettin? droht nach dem Unfall 2017 das Aus. Und auch für andere Schiffe könnte es bald Probleme geben, warnt der Vorstand des Eisbrechers.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mi., 15.08.2018 - 05:01 Uhr
Autobahn A 19 Richtung Berlin komplett gesperrt  - Flixbus verunglückt in der Nähe von Rostock - viele Verletzte - Foto: FOCUS Online
Ein Flixbus ist am Freitagmorgen auf der Autobahn 19 bei Linstow (Landkreis Rostock) verunglückt. Wie ein Polizeisprecher in Rostock sagte, ist die Autobahn in Richtung Berlin gesperrt.
Quelle: FOCUS Online | Fr., 17.08.2018 - 08:13 Uhr

Polizei ermittelt nach Verdacht der unterlassenen Hilfeleistung

Rostock-Dierkow (PIHR) • Nachdem ein Mann am Donnerstagmorgen den Tod seines Bruders gemeldet hatte, ermittelt nun auch die Kriminalpolizei.


Der 49-Jährige informierte gegen 09:00 Uhr das Brandschutzrettungsamt darüber, dass sein 45-jähriger Bruder verstorben sei. In der von beiden gemeinsam bewohnten Wohnung im Kurt-Schumacher-Ring wurde der Verstorbene von den Einsatzkräften in der Küche sitzend auf einem Stuhl tot aufgefunden. Eine hinzugezogene Kassenärztin bescheinigte noch vor Ort den natürlichen Tod.


Erste Ermittlungen ergaben, dass der Mann vermutlich am 31.10.2016 gestorben sein soll. Sein 49-jähriger Bruder hatte während der gesamten Zeit weder einen Notarzt, die Polizei noch Verwandte informiert. Offensichtlich um seine Trauer zu verarbeiten, lebte er tatsächlich einen Monat lang mit dem Leichnam in der gemeinsamen Wohnung.


Das Kriminalkommissariat Rostock hat die Ermittlungen zur Feststellung der genauen Todesursache aufgenommen. In diesem Zusammenhang wurde durch die Staatsanwaltschaft Rostock eine Obduktion angeordnet.

Dörte Lembke



Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Polizeibericht | Do., 01.12.2016 - 14:49 Uhr | Seitenaufrufe: 29
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018