Besuche HRO-News.de auf facebook

News

 

Top 7 - Meist gelesene News
Haus ?Blütenmeer? schafft Platz für Kinder in Dierkow - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Im September öffnet der Gebäudekomplex für Krippe-, Kita- und Hortkinder seine Türen in der Lorenzstraße 66.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:49 Uhr
Polizeichef: ?Andere Städte hat es schlimmer getroffen? - Bild: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Wie die Corona-Beschränkungen die Arbeit verändert haben und wo es neue Einsatzschwerpunkte gibt, erklärt Polizeichef Achim Segebarth im Interview.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 05:49 Uhr
Im Rostocker Stadtteil Evershagen kam es am Sonnabend zu einem schweren Unfall. Auch ein Polizeiwagen auf Einsatzfahrt war beteiligt. Sechs Personen wurden verletzt, darunter die drei Beamten aus dem Polizeiauto.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | So., 05:39 Uhr
Eintracht Braunschweig könnte am Mittwoch mit einem Sieg gegen Mannheim und bei gleichzeitigen Patzern der Konkurrenz vorzeitig aufsteigen. Rostocks Chancen auf den Sprung nach oben sind nur noch gering.
Quelle: WDR.de | Mi., 05:00 Uhr
Schwer bewaffnete Polizisten im Rostocker Plattenbauviertel: Ein Mann schießt mehrfach im Innenhof eines Mehrfamilienhauses. Polizei nimmt Verdächtigen fest.
Quelle: OSTSEE-ZEITUNG | Mo., 05:25 Uhr
Ein 39-jähriger Mann soll seine Eltern mit Messerstichen in Rostock getötet haben. Am Silvestermorgen 2019 gestand er die Tat vor der Polizei. Die Motive sind noch ungeklärt.
Quelle: NDR.de | Mi., 05:15 Uhr
Rostock/Mecklenburg-Vorpommern (MLUV) -   Am 22. Juli ist Landeszootag. Die Landesregierung und der Landeszooverband laden an diesem Tag alle Kinder aus Mecklenburg-Vorpommern bis zu einem Alter von 14 Jahren zu einem kostenlosen Besuch in 20 Zoos, Tierparks und anderen Einrichtungen ein. "Ich bin dem Landeszooverband und allen beteiligten Einrichtungen...
Quelle: HRO-News.de | Mi., 17:30 Uhr
Europäisches Umweltzertifikat im Amt für Umweltschutz verteidigt
Rostock • Ein erfolgreiches Umweltmanagement wird dem Amt für Umweltschutz jetzt erneut bestätigt. Es verfügt auch weiterhin über ein zertifiziertes Umweltmanagementsystem. Das ist das Ergebnis einer kürzlich durchgeführten umfassenden Überprüfung durch einen unabhängigen Umweltgutachter.

Damit setzt das Umweltamt der Hansestadt Rostock einen vor zehn Jahren als erste ostdeutsche Kommune begonnenen Prozess erfolgreich fort. Mit Hilfe des Umweltmanagements konnte das Umweltamt in den vergangenen Jahren eine Reihe von Einsparpotenzialen aufdecken und Arbeitsabläufe verbessern.

Angesichts schwieriger Rahmenbedingungen durch Haushaltskonsolidierung sowie Umzug in ein bis dahin unsaniertes Verwaltungsgebäude ist es schon eine besondere Herausforderung, die Kriterien der europäischen Verordnung zum Umweltmanagement (EMAS) regelmäßig zu erfüllen und die hohe Qualität des betrieblichen Umweltschutzes aufrechtzuerhalten. Um so erfreulicher, dass der Umweltgutachter dem Amt für Umweltschutz mit der Unterzeichnung der „Umwelterklärung 2010“ erneut bescheinigt, dass es sich engagiert für den Schutz natürlicher Ressourcen und effizientere Verwaltungsabläufe einsetzt.

So übernahm das Umweltamt im Rahmen des Umweltmanagements eine Vorreiterrolle bei der umweltfreundlichen Beschaffung und setzt sich insbesondere für den verstärkten Einsatz vor Recyclingpapier in der Stadtverwaltung ein. Das Umweltamt selbst verwendet ausschließlich Recyclingpapier. Auch das erste städtische Erdgasfahrzeug ist durch das Umweltamt beschafft worden. Dies führte zu einer Kohlendioxidminderung von 15 Prozent in der Ökobilanz und ist mit 46 Prozent Kostenersparnis bei Treibstoffen gegenüber benzingetriebenen Fahrzeugen verbunden.

Interne Leitlinien zum sparsamen Umgang mit Energie und Ressourcen sowie zur umweltorientierten Mobilität zielen darauf ab, Umweltbelastungen auf Grund dienstlicher Tätigkeiten zu reduzieren.
Daraus resultiert, dass hier zirka 60 Prozent der Dienstgänge umweltfreundlich mit Bus, Bahn oder Fahrrad zurückgelegt werden und der Papierverbrauch kontinuierlich gesenkt bzw. stabil gehalten wurde.

Parallel zu den eigenen Aktivitäten unterstützt das Umweltamt seit 2000 den Rostocker Energiesparwettbewerb für Schulen, der durch vorbildliche Initiativen der Schülerinnen und Schüler in den bisher fünf durchgeführten Wettbewerben zu Energieeinsparungen von insgesamt
5.325 Megawattstunden (MWh) geführt hat. Das entspricht einer Kohlendioxid-Einsparung von rund 680 Tonnen und einer Kosteneinsparung von rund 220.000 Euro.

Unterstützt wird das Umweltmanagement auch durch die auf Initiative des Umweltamtes eingerichtete und auch hier ansässige Klimaschutzleitstelle.
Diese will auch andere Ämter, Einrichtungen und Unternehmen ermutigen, sich mehr für den Umwelt- und Ressourcenschutz zu engagieren und Klimaschutzinitiativen stadtweit unterstützen.

Die Umwelterklärung 2010 des Amtes für Umweltschutz kann unter www.rostock.de/umweltamt heruntergeladen oder per E-Mail an umweltamt@rostock.de angefordert werden.
Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Natur & Umwelt | Di., 03.05.2011 20:59 Uhr | Seitenaufrufe: 79
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2020