Europäisches Umweltzertifikat im Amt für Umweltschutz verteidigt / News / Seestadt Rostock
Besuche HRO-News.de auf facebook
 

Wetter

News

Top 7 - Meist gelesene News
Rostock-Lütten Klein (PIHR) • Am 17.08.2018 kam es gegen 15:45 Uhr im Bereich des
Quelle: HRO-News.de | Fr., 17.08.2018 - 23:10 Uhr
Rostock (PIHR) • Am 18.08.2018 gegen 17:30 Uhr ereignete ein fremdenfeindlicher Übergriff in Rostock.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 20:30 Uhr
Rostock-Dierkow (PIHR) • Am 18.08.2018 um ca. 19:15 Uhr wurden der Polizei verfassungsfeindliche Parolen aus Rostock-Dierkow gemeldet.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 22:29 Uhr
Rostock-Warnemünde (MWBT) • Finalspiele in der DFB Deutschen Beachsoccer Liga: Derzeit laufen die offiziellen Deutschen Beachsoccer Meisterschaften im Seebad Warnemünde. Seit Jahren ha...
Quelle: HRO-News.de | So., 19.08.2018 - 09:00 Uhr
Rostock-Stadtmitte (PIHR) • Am Morgen des 19.8.2018 gegen 6 Uhr wurde die Polizei über Schreie aus einer Wohnung in der Rostocker Pädagogienstr. informiert. Vor Ort eingetroffen, zeig...
Quelle: HRO-News.de | So., 19.08.2018 - 08:21 Uhr
Rostock-Warnemünde (PIHR) • Am Samstag, den 18.08.2018, gegen 10 Uhr, kam es in der Parkstraße in Warnemünde zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Kind.
Quelle: HRO-News.de | Sa., 18.08.2018 - 18:21 Uhr
Fußgängerin von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt - Foto: Norddeutsche Neuste Nachrichten
Am Nachmittag hat sich in Lütten Klein ein Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einer Fußgängerin ereignet.
Quelle: Norddeutsche Neuste Nachrichten | Fr., 17.08.2018 - 18:46 Uhr

Europäisches Umweltzertifikat im Amt für Umweltschutz verteidigt

Rostock (hrps) • Ein erfolgreiches Umweltmanagement wird dem Amt für Umweltschutz jetzt erneut bestätigt. Es verfügt auch weiterhin über ein zertifiziertes Umweltmanagementsystem. Das ist das Ergebnis einer kürzlich durchgeführten umfassenden Überprüfung durch einen unabhängigen Umweltgutachter.

Damit setzt das Umweltamt der Hansestadt Rostock einen vor zehn Jahren als erste ostdeutsche Kommune begonnenen Prozess erfolgreich fort. Mit Hilfe des Umweltmanagements konnte das Umweltamt in den vergangenen Jahren eine Reihe von Einsparpotenzialen aufdecken und Arbeitsabläufe verbessern.

Angesichts schwieriger Rahmenbedingungen durch Haushaltskonsolidierung sowie Umzug in ein bis dahin unsaniertes Verwaltungsgebäude ist es schon eine besondere Herausforderung, die Kriterien der europäischen Verordnung zum Umweltmanagement (EMAS) regelmäßig zu erfüllen und die hohe Qualität des betrieblichen Umweltschutzes aufrechtzuerhalten. Um so erfreulicher, dass der Umweltgutachter dem Amt für Umweltschutz mit der Unterzeichnung der „Umwelterklärung 2010“ erneut bescheinigt, dass es sich engagiert für den Schutz natürlicher Ressourcen und effizientere Verwaltungsabläufe einsetzt.

So übernahm das Umweltamt im Rahmen des Umweltmanagements eine Vorreiterrolle bei der umweltfreundlichen Beschaffung und setzt sich insbesondere für den verstärkten Einsatz vor Recyclingpapier in der Stadtverwaltung ein. Das Umweltamt selbst verwendet ausschließlich Recyclingpapier. Auch das erste städtische Erdgasfahrzeug ist durch das Umweltamt beschafft worden. Dies führte zu einer Kohlendioxidminderung von 15 Prozent in der Ökobilanz und ist mit 46 Prozent Kostenersparnis bei Treibstoffen gegenüber benzingetriebenen Fahrzeugen verbunden.

Interne Leitlinien zum sparsamen Umgang mit Energie und Ressourcen sowie zur umweltorientierten Mobilität zielen darauf ab, Umweltbelastungen auf Grund dienstlicher Tätigkeiten zu reduzieren.
Daraus resultiert, dass hier zirka 60 Prozent der Dienstgänge umweltfreundlich mit Bus, Bahn oder Fahrrad zurückgelegt werden und der Papierverbrauch kontinuierlich gesenkt bzw. stabil gehalten wurde.

Parallel zu den eigenen Aktivitäten unterstützt das Umweltamt seit 2000 den Rostocker Energiesparwettbewerb für Schulen, der durch vorbildliche Initiativen der Schülerinnen und Schüler in den bisher fünf durchgeführten Wettbewerben zu Energieeinsparungen von insgesamt
5.325 Megawattstunden (MWh) geführt hat. Das entspricht einer Kohlendioxid-Einsparung von rund 680 Tonnen und einer Kosteneinsparung von rund 220.000 Euro.

Unterstützt wird das Umweltmanagement auch durch die auf Initiative des Umweltamtes eingerichtete und auch hier ansässige Klimaschutzleitstelle.
Diese will auch andere Ämter, Einrichtungen und Unternehmen ermutigen, sich mehr für den Umwelt- und Ressourcenschutz zu engagieren und Klimaschutzinitiativen stadtweit unterstützen.

Die Umwelterklärung 2010 des Amtes für Umweltschutz kann unter www.rostock.de/umweltamt heruntergeladen oder per E-Mail an umweltamt@rostock.de angefordert werden.

Quelle: HRO-News.de | Rubrik: Natur & Umwelt | Di., 03.05.2011 - 20:59 Uhr | Seitenaufrufe: 46
« zurück zur News-Übersicht
Sie möchten auch Ihre Pressemitteilungen hier veröffentlichen? Dann senden Sie diese bitte an presse «at» hro-news.de.
Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Mitteilungen ohne Angaben von Gründen nicht zu veröffentlichen.
www.seestadt-rostock.de - Copyright 2018